Telefonica setzt auf Red Hat Linux Advanced Server

Diskutiere Telefonica setzt auf Red Hat Linux Advanced Server im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Die Telefonica Deutschland GmbH setzt für betriebskritische Anwendungen den Red Hat Linux Advanced Server als Betriebssystem ein, Der IP-Carrier...

  1. #1 stargate, 13.02.2003
    stargate

    stargate systemengineer[MOD]

    Dabei seit:
    02.12.2002
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die Telefonica Deutschland GmbH setzt für betriebskritische Anwendungen den Red Hat Linux Advanced Server als Betriebssystem ein, Der IP-Carrier nutzt die Software sowohl intern als auch für seine Kunden. Mehrere Dutzend Server für Hosting, Datenbankanwendungen und Clustersysteme werden durch einen Red Hat Network Satellite Server verwaltet. Diese Management-Lösung erlaubt zudem die Nutzung des Red Hat Networks für Softwareaktualisierungen unter Aufrechterhaltung der unternehmenseigenen Firewall. Telefonica hat mit der Red Hat-Lösung bisher dezentral verwaltete Debian-Systeme ersetzt.

    linuxenterprise.de
    redhat.com
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Telefonica setzt auf Red Hat Linux Advanced Server

Die Seite wird geladen...

Telefonica setzt auf Red Hat Linux Advanced Server - Ähnliche Themen

  1. Ubuntu 20.04 LTS setzt auf Kernel 5.4

    Ubuntu 20.04 LTS setzt auf Kernel 5.4: Ubuntu 20.04 LTS »Focal Fossa«, dessen Veröffentlichung am 23. April ansteht, erwägt die Auslieferung des langzeitunterstützten Kernel 5.4 anstatt...
  2. Debian 11 »Bullseye« setzt ganz auf NFtables als Paketfilter

    Debian 11 »Bullseye« setzt ganz auf NFtables als Paketfilter: Debian wird mit seiner nächsten Veröffentlichung Debian 11 »Bullseye« den Übergang von IPtables zu NFtables als Paketfilter weiter forcieren....
  3. Mozilla setzt Firefox Test Pilot Programm mit »Firefox Private Network« fort

    Mozilla setzt Firefox Test Pilot Programm mit »Firefox Private Network« fort: Mozilla legt sein zum Jahresbeginn eingestelltes Test Pilot Programm mit der Veröffentlichung der Beta zu dem VPN-Dienst »Firefox Private Network«...
  4. Neptune 6.0 setzt auf Debian 10 »Buster«

    Neptune 6.0 setzt auf Debian 10 »Buster«: Neptune 6.0 als neue Hauptversion mit dem Beinamen »Spike« setzt auf Debian 10 »Buster« und traditionell auf KDEs Plasma-Desktop. Weiterlesen...
  5. Q4OS 3.8 »Centaurus« setzt auf Debian 10

    Q4OS 3.8 »Centaurus« setzt auf Debian 10: Q4OS 3.8 »Centaurus« setzt auf Debian 10 »Buster«, ist eine LTS-Version und bietet Plasma und Trinity als Desktops. Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden