Tastatur kann keine Umlaute darstellen

cmk

Benutzertitel:
Beiträge
209
Hi

meine umlaute (ae ue oe) funzen net - also wenn ich mit jemandem chaette kann die andre person meine umlaute nich lesen und ich kann seine umlaute nich lesen.

hab mal n screenshot von meiner tastatureinstellung angehängt:
 

Anhänge

  • bildschirmphoto1.png
    bildschirmphoto1.png
    15,9 KB · Aufrufe: 41

cmk

Benutzertitel:
Beiträge
209
hat keiner eine idee?
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Yo, Fusel, ein paar mehr Info's wären nicht schlecht( was für ein OS usw.).

schau mal, ob bei Dir ne /etc/inputrc gibt.
Ein Weg ist es, folgende Zeile einzutragen:
set convert-meta off
oder wenn die Zeile dort schon steht, ein ev. # davor wegnehmen.

Ansonsten unter der Debian z.B. kannst Du angeben als ruth inner konsole:
dpkg-reconfigure console-common
und dann auswählen:
quertz, germany, de-latin1-nodeadkeys
oder einfach mal folgendes Programm installieren:
apt-get install fonty
Ich weiss nicht, ob es dies Proggi auch für Deine Distri gibt und beim Rumprobieren mit loadkeys verliert fonty ab und an bei mir seine Wirkung.

Ne andere Möglichkeit:
Folgende Umgebungsvariable in deiner Shell setzen:
LC_CTYPE=de_DE@euro
und evtl. muss Du je nach Terminal "stty -istrip" aufrufen...

Ich denke, dass Du nun genug zum rumbasteln hast und auch fündig wirst. Falls ich hier was falsches, unwahres gepostet habe, soll man mich bitte berichtigen.
 

cmk

Benutzertitel:
Beiträge
209
hab mit /etc/inputrc das gemacht was du gesagt hast inklusive n neustart!

ging nicht.

deine andren tipps sind gut gemeint - auch DANKE dafür aber ich habe redhat 8.

Der Tipp mit den Umgebungsvariablen kann ich nicht umsetzten, da ich noch anfänger bin und mit der knappen beschreibung wenig anfangen kann ;)
 

Belkira

Routinier
Beiträge
255
Ein Blick in die RELEASE NOTES auf der ersten CD würde nicht schaden. Psyche verwendet eine Unicode locale mit UTF-8. Aber etliche Programme sind noch nicht Unicode-kompatibel. Stelle es übergangsweise in /etc/sysconfig/i18n um oder lege eine $HOME/.i18n an.

Versuch mal LANG=de_DE.iso8859-1 oder LANG=de_DE. Notfalls "export LANG=C" vor dem Starten eines Programms.
 
T

TGun

Gast
Umlaute

Unter /etc/sysconfig die Datei i18n editieren und das UDF-8 endfernen.

Sollte dann so aussehen:

LANG="de_DE"
SUPPORTED="de_DE:de_DE:de"
SYSFONT="latarcyrheb-sun16"


Danach neustart.


Hoffe damit ist dir weitergeholfen!

Gruß TGun
 

Ähnliche Themen

Umlaute Filtern

Aufgabe in C

Falsche Rechte gesetzt beim Anlegen von Ordnern via Samba-Client

Umlaute

Debian squeeze, Webmin, Samba Freigaben

Oben