Shell if-Abfrage mit equal or greater wirft Fehlermeldung unary operator expected

J

Jere

Grünschnabel
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit einem selbstgebauten Script.

Edit 10:26: Pardon, es handelt sich um ein HP-UX Release B.11.23 U ia64.

Was es machen soll:
- Schreibt den aktuellen Load Average in $LOGFILE
- Prüft, ob der ausgelesene Wert (z.B. 2.44) gleich oder größer ist als $NOTIFY (1.00)
- Wenn das wahr ist, dann schreibt er in $LOGFILE2 das Ergebnis vom top-Kommando
- Wiederholt, bis ich in der Shell manuell abbreche. Das ganze stellt nur ein temporäres "Überwachen" dar.

Was es tatsächlich tut:
Alles, außer die Prüfung $AVNOW >= $NOTIFY und damit das schreiben des top-Kommandos sofern die CPU ausgelastet wird.

Nur in das $LOGFILE schreibt er brav wie geplant mit den entsprechenden ausgelesenen Werten:
Thu Sep 29 14:40:26 METDST 2011 Aktueller Wert: 1.07
Thu Sep 29 14:40:29 METDST 2011 Aktueller Wert: 1.07
Thu Sep 29 14:40:32 METDST 2011 Aktueller Wert: 1.04
[...]

Fehlermeldung auf der Shell:
./check_cpu_load.sh: line 26: [: 0.91: unary operator expected
(Die Zahl ändert sich natürlich, die Meldung als solches bleibt bei jedem Aufruf gleich)

Was habe ich bereits gemacht:
- Den Test in der if von "-ge" auf ">=" gesetzt, weil ich nicht mit integer arbeiten kann.
- Die Abfragewerte in Häkchen gesetzt, Leerzeichen in der if-Test-Abfrage kontrolliert. Deshalb auch dieser Post - die Antworten, die ich zu dieser Fehlermeldung gefunden habe, referenzieren nur auf leere Variablen. In diesem Fall wird sie doch aber mitgegeben, wie mir das echo zeigt? Vielleicht trage ich auch die falsche Brille und fokussiere mich nicht genug? -->
- Echos eingebaut (unmittelbar vor und nach dem if ein "echo "$AVNOW $NOTIFY"", so das mir der Wert aus AVNOW und NOTIFY ausgegeben wird.
Ergebnis: n.nn (der jeweils aktuelle Wert in richtiger Form) und 1.00, der ja bereits oben deklariert wurde).


Hier meine relevanten Codezeilen, ein paar Sachen habe ich weggelassen wie z.B. die LOGFILE Deklarationen:

Code:
NOTIFY='1.00'
FTEXT='load average: '

while [ 1 ]
do
        sleep 3
        AVNOW="$(uptime | awk -F "$FTEXT" '{ print $2 }' | cut -d, -f1)"
        echo "`date` Aktueller Wert: $AVNOW" >> $LOGFILE
        if [ "$AVNOW" >= "$NOTIFY" ];
                        then
                                top -w -s 1 -d 10 -n 15 >> $LOGFILE2
                fi
done

Wieso taucht es auf, und was kann ich dagegen unternehmen?
Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Psyjo

Psyjo

Routinier
Versuchs mal mit
Code:
if [[ "${Wert1}" >= "${Wert2}" ]]
...

also mit 2 eckigen Klammern, ggf auch mit

Code:
if [[ ${Wert1} -ge ${Wert2} ]]
...


das '-ge' steht für 'greater or equal'.
 
J

Jere

Grünschnabel
Hallo Psyjo und danke für die schnelle Rückmeldung!

Die -ge kann ich leider nicht verwenden, weil der Wert zum vergleichen nicht integer ist (Load Average hat ja diesen blöden Punkt im Rückgabewert).
Damit bin ich ganz am Anfang auf die Nase gefallen :-)

Ich habe gemäß deinem Vorschlag um Klammern erweitert, so schaut die Zeile nun aus:

Code:
...
 if [[ "$AVNOW" >= "$NOTIFY" ]];
...

Die Shell mag aber die Syntax nicht, soweit ich weiß müssen bei doppelten Klammern andere test-conditions verwendet werden?

Code:
./check_cpu_load.sh: line 26: syntax error in conditional expression
./check_cpu_load.sh: line 26: syntax error near `"$NOTIFY"'
./check_cpu_load.sh: line 26: ` if [[ "$AVNOW" >= "$NOTIFY" ]]; '
 
Psyjo

Psyjo

Routinier
OK, ich hatte angenommen das wäre eine Bash. Du könntest den '.' entfernen und dann numerisch prüfen - sofern das der Ausgangswert zulässt.
>> sed 's/\.//'
 
bytepool

bytepool

Code Monkey
Hi,

@Psyjo: Du hast uebersehen dass es um Dezimalzahlen geht.

@TE: Du hast zwar die Shell nicht dazu geschrieben, aber ich nehme mal an dass es um die Bash geht. Die kann naemlich keine floating point arithmetic. Dafuer gibt's bc:
Code:
a=0.5;b=0.7

lowerOrEqual=$(echo "$a <= $b" | bc)

if [ 1 -eq "$lowerOrEqual" ]; then 
  echo do stuff; 
fi

MfG,
bytepool
 
HeadCrash

HeadCrash

Routinier
Mahlzeit,

oder einfach direkt im awk

Code:
uptime | awk -F'load average: ' '{ split($2, load, ", "); if (load[1] >= 1) { print "load[1] alarm" } else { print "load[1] gaga" } }'

mfg
HeadCrash
 
J

Jere

Grünschnabel
Tut mir leid Euch nach den super guten Hinweisen weiterhin nerven zu müssen,
aber ich habe noch meine Schwierigkeiten mit der Umsetzung :think:


@bytepool, bc mag meine bash wohl überhaupt nicht in der Form:

Code:
abc - /home/xy- ! - (-bash)

> : NOTIFY='1.00'
> : FTEXT='load average: '
> : AVNOW="$(uptime | awk -F "$FTEXT" '{ print $2 }' | cut -d, -f1)"
> : lowerOrEqual=$(echo "$AVNOW <= $NOTIFY" | bc) 
[B]<-- Hätte ich hier 1 nehmen müssen? Oder 1.00? Jedenfalls den festen Schwellwert aus $NOTIFY ?[/B]
> : if [ 1 -eq "$lowerOrEqual" ]; then echo "ja"; fi
-bash: [: syntax error on line 1, : integer expression expected

> : echo $lowerOrEqual
syntax error on line 1,

@HeadCrash, Deine Idee finde ich auch super!
Das Ergebnis wird auch immer richtig ausgegeben, allerdings habe ich keine Vorstellung wie ich dort meine Kommandos platziere.
Das print ist toll für die ersten Erfolgsgefühle auf meiner Shell, aber ich möchte ja meine top-Ausgabe weggeschrieben bekommen,
sofern der Schwellwert erreicht ist. Sonst sehe ich nicht, welcher Prozess mich wiedermal unglücklich macht, sondern nur das dort erhöhte Last ist. Gibt es da eine Möglichkeit für?

Besten Dank und viele Grüße
Jere
 
HeadCrash

HeadCrash

Routinier
Hi,

gibt es:
Code:
 system("top ... > logfile")

Fast jede Programier-/ Skriptsprache kennt für sowas Funktionen in der Form von "system" oder "exec".
Was auch geht, was ich persönlich aber unschön finde, per awk das auzuführende Kommando erzeugen und dann an die Shell pipen.

mfg
HeadCrash
 
bytepool

bytepool

Code Monkey
Hi,

bc ist ein externes Programm, und kein built-in. Teste doch einfach mal was 'echo "$AVNOW <= $NOTIFY" | bc' in der Konsole von sich gibt.

Um welche Bash Version geht's denn genau? Wenn du eine zu alte Version laufen hast, kann es auch gut sein dass $() nicht erkannt wird, dann musst du stattdessen backticks `` benutzen.

Oder direkt die Variante von HeadCrash komplett in awk.

MfG,
bytepool
 
J

Jere

Grünschnabel
Hallo zusammen,

zunächst: Jeden von Euch vielen Dank für die schnelle und konkrete Hilfe! :)

Ich kann den Titel nicht mehr editieren, sonst hätte ich ein **Gelöst** davor gesetzt.
Vielleicht kann das ja noch ein Moderator nachziehen...

Irgendwann hat das Suchen und rumfummeln nach einer Lösung den Nutzen überstiegen, so dass ich es quick und böse dirty gemacht habe.
Es erfüllt aber seinen Zweck und lässt sich zudem noch komfortabel auswerten.

Für später hier der aktuelle Code:

Code:
#!/bin/bash

DATUM=`/bin/date +%Y%m%d-%H%M%S`
LOGFILE=/home/xy/cpu_load/cpu_load_$DATUM.log
LOGFILE2=/home/xy/cpu_load/maxav_alarm_$DATUM.log
LOGFILE3=/home/xy/cpu_load/cpu_stat_$DATUM.csv
NOTIFY='1.70'
FTEXT='load average: '
AVNOW2="$(uptime | awk -F "$FTEXT" '{ print $2 }' | cut -d, -f1 | sed 's/\.//')"
NOTIFY2='170'


#Script und CPU Infos ausgeben
date >> $LOGFILE
echo "$0 wird aufgerufen auf `uname -n` von User `whoami`." >> $LOGFILE
echo " " >> $LOGFILE
echo "Zeigt Informationen zur CPU Nutzung" >> $LOGFILE
echo " " >> $LOGFILE
echo "-------------------------------------------------------------- " >> $LOGFILE
echo " " >> $LOGFILE

while [ 1 ]
   do
        sleep 3
        AVNOW="$(uptime | awk -F "$FTEXT" '{ print $2 }' | cut -d, -f1)"
        echo "`date` Aktueller Wert: $AVNOW" >> $LOGFILE
        echo "`date +%H:%M:%S`;$AVNOW;$NOTIFY" >> $LOGFILE3
        echo "`date +%H:%M:%S`;$AVNOW;$NOTIFY"
   if [ "$AVNOW2" -ge "$NOTIFY2" ];
      then
	echo "$AVNOW ; $NOTIFY" >> $LOGFILE2
	top -w -s 1 -d 1 -n 20 >> $LOGFILE2
	echo " " >> $LOGFILE2
   fi
done

Nochmals vielen Dank an Euch!
Jere
 

Ähnliche Themen

mittels if abfrage datei nach variabelnwert durchsuchen

HP PSC 2175 - CUPS druckt nicht

Ubuntu X / dbus problem

Sucheingaben

gt unary operator expected

Oben