Namensauflösung sehr langsam

@

@->-

Hallo, ich habe aktuell das Problem das die Namensauflösung bei mir nicht richtig klappt. Das ganze macht sich bemerkbar daran das zum Beispiel das aufrufen einer Internetseite recht lange dauert. Wurde die Adresse erst einmal aufgelöst geht es ohne große Probleme weiter.

Das Problem tritt nicht unter allen Systemen auf. Unter Windows XP/7, Ubuntu und Slackware klappt alles bestens, unter Debian, Archlinux, OpenSuse geht es nicht. Die konfiguration der verschiedenen Distributionen ist gleich.

Mein Internetzugang erfolgt über DSL. Zwischen pc`s und Modem befindet sich eine Juniper Netscreen 5GT Firewall/VPN mit aktueller Firmware. Auf dem Gerät läuft ein dhcp server. Das Gerät selbst ist über die ip 192.168.1.1 erreichbar.

Hier mal ein paar Informationen wie es unter OpenSuse aussieht:

route:
Code:
Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.1.0     *               255.255.255.0   U     1      0        0 eth0
loopback        *               255.0.0.0       U     0      0        0 lo
default         192.168.1.1     0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0

resolv.conf:
Code:
search NetScreen-NS5GT
nameserver 217.237.149.205
nameserver 217.237.151.51

host.conf
Code:
order hosts, bind
multi on

ein traceroute zu heise.de:
Code:
traceroute heise.de
traceroute to heise.de (193.99.144.80), 30 hops max, 40 byte packets using UDP
 1  192.168.1.1 (192.168.1.1)  0.507 ms   0.491 ms   0.461 ms
 2  217.0.116.16 (217.0.116.16)  42.715 ms   43.122 ms *
 3  217.0.65.26 (217.0.65.26)  48.761 ms   47.716 ms   47.100 ms
 4  f-ed4-i.F.DE.NET.DTAG.DE (62.154.14.218)  56.586 ms   57.206 ms   57.218 ms
 5  217.243.218.38 (217.243.218.38)  58.095 ms   58.986 ms   60.378 ms
 6  heise2.f.de.plusline.net (82.98.98.106)  61.011 ms   61.901 ms   62.785 ms
 7  heise2.f.de.plusline.net (82.98.98.106)(N!)  63.689 ms * *


zum Vergleich mal eine kopie von meinem Slackware System auf dem es keine Probleme gibt:
Code:
route -n
Kernel IP routing table
Destination     Gateway         Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.1.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     202    0        0 eth0
127.0.0.0       0.0.0.0         255.0.0.0       U     0      0        0 lo
0.0.0.0         192.168.1.1     0.0.0.0         UG    202    0        0 eth0
root[christian]# cat /etc/resolv.conf
# Generated by dhcpcd from eth0
# /etc/resolv.conf.head can replace this line
domain NetScreen-NS5GT
nameserver 217.237.149.205
nameserver 217.237.151.51
# /etc/resolv.conf.tail can replace this line
root[christian]# cat /etc/host.conf
order hosts, bind
multi on

Hat evtl. jemand eine Idee?
 
Fusselbär

Fusselbär

FreeBSD Noobie
Vergebliche URL Auflösungsversuche auf IPv6 könnten zu Verzögerungen führen, wenn der eigene Internet Provider kein IPv6 anbietet.
Da könnte dann das abschalten von IPv6 helfen.
Schau mal, für den Konqueror auf openSUSE gibt es hier einen Vorschlag:
http://de.opensuse.org/SDB:Konqueror_und_IPv6

Beim Firefox about:config über die Adresszeile aufrufen und
network.dns.disableIPv6 auf true setzen.

Gibt noch einen Eintrag zum IPv6 ausschalten in der SDB:
http://de.opensuse.org/SDB:IPv6_dauerhaft_ausschalten
 
@

@->-

Vielen Dank für den Tipp. Das Problem im Browser ist jetzt erledigt. Habe das ganze mal mit einer Live cd getestet. Also muß ich im prinzip nur global IPv6 abschalten.

Also die Telekom scheint noch kein IPv6 anzubieten. Zumindest ist meine Hardware IPv6 fähig :)

Grüße
 

Ähnliche Themen

Debian 7.6 kein lokales Netz

Routing mehrere Netzwerkkarten

Debian Routing Problem

Debian Gateway

Netzwerkverbindung über zwei Router

Oben