Linux-Router mit SUSE 7.3 und Fritz!Card DSL

chris_bvayern

Grünschnabel
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit der im Titel genannten Konfiguration, also SUSE 7.3 (Kernel 2.4.10-4GB) und einer Fritz!Card DSL von AVM. Ich habe an dem Linux-Rechner über Netzwerkkarte (eth0) und Hub zwei Windoof-PC`s hängen, die über den Linux-Rechner (als Router Quasi) Internet-Verbindung haben.
Bei der Umstellung auf DSL habe ich mir eine Fritz!Card DSL (Teledat 320 PCI bei der Telekom) bestellt, über die der Linuxrouter künftig die Verbindung per DSL (T-Online) zum Internet herstellen soll und zwar automatisch, wenn einer der beiden Winndoof PC`s was aus dem Netz braucht.
ich bin bis jezt immerhin so weit, das ich mit "pppd call t-dsl" eine Verbindung aufbauen kann und auch wenn ich "netstat -rn" eingebe taucht ein Device Namens ppp0 mit einer dynamischen IP-Adresse auf.
Was aber nun???
Wie bringe ich meinen Linux-Rechner(Router) dazu die Verbindung automatisch aufzubauen und die Defaultroute neu zu setzen?
Wer kennt sich damit aus bzw. hatte das gleiche Problem?

Vielen Dank schon mal!!!
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
also das mit ppp0 ist normal...
hab ich auch... ;)
Code:
Kernel IP Routentabelle 
Ziel            Router          Genmask         Flags   MSS Fenster irtt Iface 
217.5.98.51     0.0.0.0         255.255.255.255 UH       40 0          0 ppp0 
192.168.2.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U        40 0          0 eth1 
192.168.0.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U        40 0          0 eth0         
0.0.0.0         217.5.98.51     0.0.0.0         UG       40 0          0 ppp0

und den automatischen verbindungsaufbau kann mer doch bei kinternet einstellen...

weis nur nich ob, und wenn ja in welcher version das bei der 7.3 schon dabei ist ?(
 

chris_bvayern

Grünschnabel
Beiträge
2
Hallo Andre,

die Routing-Tabelle sieht bei mir ebenso aus(ausnahme eth1), nur das ich von den Windows-Rechnern nicht mal Ping`s senden kann.
kinternet gibts bei mir leider nicht, ich hab nur Konsole und keine grafische Oberfläche, der Linux-PC ist bei mir nur für Routing Web und Email da.
Ich denke mal das Problem hat mit Masquarding zu tun und wenn ich das Device ppp0 in die route.conf eintrage, dann bemängelt er beim starten das das Device nicht gefunden werden konnte?!?

Bin bald am verzweifeln, Strick hab ich schon hergerichtete :-)
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
bin kein iptables king...
aber nen normales "billigrouten" sieht bei mir so aus...
Code:
iptables -t nat -A POSTROUTING -o ppp0 -j MASQUERADE 
echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward 
iptables -A FORWARD -p tcp --tcp-flags SYN,RST SYN -j TCPMSS --clamp-mss-to-pmtu

vieleicht hilfts ja...zumindest wegen der pings... ;)
 

Ähnliche Themen

Suse10.2 FRITZ!WLANUSB

UMTS-Probleme: Fehlermeldung "tcgetattr: Inappropeate ioctl"

Suse 10.1 - kein I-Net mit ISDN Fritz

DSL Einrichten unter SuSE 10.2: Speedport W 500

WLAN Suse 10.0 mal wieder Fritz-USB ndiswrapper

Oben