Kompatiblen Drucker für UNIX (HP-UX) 10.2

Marvin

Marvin

User
Ich absolviere zur Zeit ein Praktikum in einem mittelständischen Unternehmen (Bereich Maschinenbau).
Heute wurde mir die 3D-Messmaschine gezeigt, welche ca. 30 Jahre alt ist.
Angesteuert wird diese über HP-UX (Unix 10.2) mit einem uralten Rechner, welcher einen PA-RISC Prozessor besitzt. Die Protokolle des Messvorganges werden anschließend gedruckt.
Da es ständig Probleme mit dem Papiereinzug des Drucker gibt, wurde ich gefragt, ob es möglich wäre einen anderen Drucker zu verwenden.
Der jetzige Drucker ist ein "Brother MFC 7225N", welcher über Parallelport mit dem Computer verbunden ist.
Diesbezüglich hätte ich einige Fragen, zu denen ich bisher im Internet nichts finden konnte.
1. Gibt es für den Parallelport einen "Kompatibilitätsmodus" mit dem grundlegende Funktionen aller Drucker genutzt werden können (ähnlich wie VESA bei Grafikkarten) ?
2. Sollte ein Treiber benötigt werden, muss dieser speziell für die PA-RISC Prozessorarchitektur entwickelt worden sein?
 
M

marce

Kaiser
(1) kommt auf den Drucker an - früher, bei Nadel oder Typedruckern ja, Laser + Plotter meist nicht so direkt. Müsste aber in der Doku des Durckers stehen, was er so versteht.
(2) Kommt drauf an - je nach dem, wie die Ansteuerung erfolgt.

Obiges Szenario deutet auf "Standard-PostScript" hin - damit sollte jeder Drucker, der PostScript versteht an dem Ding laufen und Du musst ggf. nur die PPD-Datei tauschen, ebenso bei evtl. PCL-Ansteuerung.
... Du solltest halt mal vorher auf dem HD-UX nachschauen, wie der Drucker konfiguriert ist. Und mit vi umgehen können.
 
A

allesmueller

Eroberer
Ich vermute einfach mal ganz frech, dass Postscript verwendet wird.
Für den HPUX Anfänger ist dann wohl SAM der Einstiegspunkt für die Druckerkonfiguration - und auch das einzige wozu der gut ist :)
 
Marvin

Marvin

User
So Leute, heute hab ich mich wieder mit der Sache beschäftigt.
Erstmal wusste keiner mehr das Root-Passwort. Hab es dann über den Single-User-Mode neu festgelegt.
Alles deutet darauf hin, dass der Drucker über PostScript läuft, außerdem ist "postscript" auch in /var/spool/lp/model gelistet.
Das Programm SAM funktioniert nicht so wirklich, aber ich denke den Drucker wird man auch ohne größere Probleme mit "lpadmin" einrichten können.
Soweit so gut, müsste ich dann beim neuen Drucker einfach schauen, ob dieser eine Parallelschnittstelle besitzt und PostScript unterstützt?
Hab übrig mal über lp versucht zu drucken, der Druckauftrag kam auch an, aber der Drucker hat 12x nacheinander einen Papierstau gehabt, dann hab ich abgebrochen. Das Papier hing jedesmal an verschiedenen Stellen, inzwischen sind meine Finger Schwarz und mein Verständnis für die Druckerproblematik ist deutlich gestiegen ;D
 

Ähnliche Themen

HP - UX 11i v1 - Fehlermeldung nach Installation

Oben