kein inetzugang trotz abgeschalteten firewall

alexus-777

Grünschnabel
Beiträge
7
Hi,

mein Kumpel hat was an seinen Firewall rumgebastelt und kommt jetzt nich mehr ins inet. Mandrake 9.1, TDSL. Hab shon probiert /etc/init.d/iptables stop, hilft nicht.

Kann jemand helfen?

Alex
 

danielgoehl

Lehrling
Beiträge
96
Wahrscheinlich habt ihr durch das Runterfahren der firewall auch das masquerading über die iptables ausgeschaltet.

Versuchs mal mit iptables -t nat -A POSTROUTING -o ppp0 -j MASQUERADE

Gruß Daniel
 

alexus-777

Grünschnabel
Beiträge
7
Hi,

Danke für dein schneller Antwort! Kennst du vielleicht ein gutes Tutorial auf Deutsch, wie man Firewall manuell einrichten kann? Wie z.B. bestimmte Ports freigeben z.B. für lmule.

Alex
 

alexus-777

Grünschnabel
Beiträge
7
Hi,

ah ja, wir haben die Kiste nachher nochmal neugebootet - trotzdem kein Internetzugang. Ich denke dass beim hochfahren alle notwendige scrippte ausgeführt werden, oder? Wie kann man Firewall komplett abschalten?

Gruss Alex
 

danielgoehl

Lehrling
Beiträge
96
Zwei dinge sind wichtig, erstens müsst ihr das ip forwarding aktivieren. Das tut ihr mit

echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward

Danach führst du den Befehl aus den ich dir oben genannt habe.
Um vorher die firewall komplett auszuschalten benutzt du folgende Befehle

iptables -F
iptables -t nat -F
iptables -P INPUT ACCEPT
iptables -P OUTPUT ACCEPT
iptables -P FORWARD ACCEPT

Dann solte es eigentlich klappen. Gesetzt dem Fall das die DSL Verbindung steht!!
 

Ähnliche Themen

Debian 'Squeezy' Problem bei Wlan

Firewall mit pf

Firewall problem

Per Organizer/PDA (ttyS0) über Linux-Box (nur eth0) Internet-Verbindung mitbenutzen

WLAN mit WEP einrichten

Oben