Fedora VMware

Diskutiere Fedora VMware im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Hallo , Besitze Fedora 6 Vmware kernel 2.6.18 und will meine Windowspartion hda5 mounten und bin nach den lösungsvorschlag vor gegangen ....

  1. #1 gucker, 08.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2007
    gucker

    gucker Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    Besitze Fedora 6 Vmware kernel 2.6.18 und will meine Windowspartion hda5 mounten und bin nach den lösungsvorschlag vor gegangen

    . Install NTFS Support

    Users without yum, download fuse, fuse-lib and ntfs-3g (ntfsprogs and ntfsprogs-gnomevfs are optional) from Fedora Extras. Save them to a separate directory (ntfs).

    [mirandam@charon downloads]$ cd ntfs
    [mirandam@charon ntfs]$ sudo rpm -ivh fuse* ntfs*

    No kernel version checking is required, so long as you are using a FC6 kernel.

    2. Check Your Partitions

    Use fdisk to list partitions. Most ATA hard drives will be /dev/hda. Drives may also show up as /dev/hdb, /dev/sda depending on your configuration.

    [mirandam@charon ~]# /sbin/fdisk -lu /dev/hda | grep NTFS kein Ntfs zusehn
    /dev/hda1 * 63 33559784 16779861 7 HPFS/NTFS
    /dev/hda2 33559785 67119569 16779892+ 7 HPFS/NTFS
    /dev/hda3 67119570 100679354 16779892+ 7 HPFS/NTFS
    Usually the first will be a drive "letter": C drive, next D, etc. Hence /dev/hda1 is my C:\ drive used by Windows.

    3. Create Mount Points

    For every partition in step 2 that you wish to access, you will need a "mount point". A mount point is just a directory. Common directories are: /media/ and /mnt/. Use whichever, but be consistent.

    4. Mount Partitions

    Using the above kernel module, we can only mount the NTFS partition read-only and we set the permissions so all users can read the contents of each partition.

    [mirandam@charon ~]$ sudo mount /dev/hda5 /media/c_drive -t ntfs-3g -r -o umask=0222

    hab das Programm installiert
    hab in der fstab die Partition eingetragen

    /dev/hda5 /media/c_drive ntfs-3g ro,defaults,umask=0222 0 0

    fdisk -lu

    Device Boot Start End Blocks ID System
    /dev/sda1 * 63 7550549 3775243+ 83 Linux
    /dev/sda2 7550550 8385929 417690 82 Linux swap
    keine Windowspartition zu sehn :hilfe2:
    mount /dev/hda5 /media/c_drive -t ntfs-3g -r -o umask=0222
    Faild to Access /dev/hda5 No such file or Diretory

    Wo ist meine Partition hin ?????
     
  2. #2 intelinsider, 09.04.2007
    intelinsider

    intelinsider coffee addicted

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tor zur Welt [Hamburg/Barmbek]
    puh

    Doch etwas undurchsichtig zum Anfang ich wuerde an dieser Stelle empfehlen, diese URL und jene URL.
    Wobei du dabei entscheiden solltest will ich auch auf NTFS schreiben, dann ntfs-3g ansonsten kmod-ntfs alles weitere ist in den beiden Wiki Seiten sehr gut erklaert.


    mfg ii
     
Thema:

Fedora VMware

Die Seite wird geladen...

Fedora VMware - Ähnliche Themen

  1. Fedora unter VMWare läßt sich nicht Installieren

    Fedora unter VMWare läßt sich nicht Installieren: Hab eine Problem hab es bei meinem PC wie auch bei meinem Laptop versucht Fedora core 6 unter VM Ware zu installieren . Es kommt immer die selbe...
  2. Fedora 24 verspätet sich um weitere Woche

    Fedora 24 verspätet sich um weitere Woche: Die Freigabe der Version 24 der Linux-Distribution Fedora verzögert sich um mindestens eine weitere Woche. Damit wird die kommende Version...
  3. Phase 1 auf dem Weg zu Fedora Workstation abgeschlossen

    Phase 1 auf dem Weg zu Fedora Workstation abgeschlossen: Christian Schaller erläutert in seinem Blog die Ziele, die die Initiative Fedora-Next für die Workstation-Variante der Distribution gesetzt hatte...
  4. Fedora veröffentlicht eine Alpha-Version zu Fedora 24

    Fedora veröffentlicht eine Alpha-Version zu Fedora 24: Mit drei Wochen Verspätung zum ursprünglich geplanten Termin veröffentlicht das Team von Fedora eine Alpha-Version zu dem für Juni geplanten...
  5. Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren

    Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren: Die von Red Hat gesponsorte Distribution Fedora möchte ihre Infrastruktur modularer gestalten. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet....