DVD rippen unter Linux - SOOO EINFACH ?!!! :)

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
http://www.exit1.org/dvdrip/

This is a short list of dvd::rip's major features:

* Runs on Linux (and probably other Unices) and does not depend on anything produced in Redmond - pure Open Source!
* Rip to harddisk, on the fly or from an existent DVD image
* Select audio track(s), viewing angle(s), multitple titles
* Rip as much audio tracks as you like into one AVI file
* Supports nearly all of transcode's video codecs, e.g: divx4, divx5, xvid, xvidcvs, ffmpeg, fame, opendivx and mpeg2enc
* DivX/Xvid multipass encoding
* (S)VCD modes
* Integrated video bitrate calculator based on target size resp. number of discs
* automatic splitting of the target files for best fit on the specified number of discs
* Several deinterlace / antialias filters
* Audio AC3 passthrough
* Audio MP3 encoding
* Audio volume maximizing and/or range compression
* Live video transcoding preview window
* Chapter mode: one file per chapter
* Use your favorite movie player for preview
* Provide frame clipping, resizing and final clipping
* Powerful auto adjusting of all clip & zoom parameters, no movie with wrong aspect ratio
* Adjust clipping area using drag and drop
* dvd::rip's zoom calculator let you adjust every possible parameter, if you like to do so
* Two resize modes: fast and high quality resizing
* Last but not least a comprehensive cluster mode, which let you use all your Linux/Unix hardware for parallel encoding
 

gelber_hund

Pseudo-Root
Beiträge
137
ui, das hört sich gut an :D

dvd-rip/avi und mpg encoding war ja bisher nur ein metier von windows...

das werd ich demnächts mal ausführlich testen. mal schaun obs an den good old cce (oder lsx) rankommt oder so im dvdx bereich zurückbleibt *fg*
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
also ich benutz dvdrip schon seit einer weile um svcd/vcd zu erstellen...klappt wunderbar...

nachdem erstellen der mpeg files einfach mit
vcdimager -t svcd deinmpg.mpg
ein image bauen....
und mit...
cdrdao write --device 0,0,0 --driver generic-mmc videocd.cue

auf ne scheibe brennen ;)
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
also ne 1:1 kopie ist doch kein thema !

kauf dir nen (gescheiten) neuen brenner ..... dann geht das auch wieder, oder nimm cdrecord ???
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
das mit dem clonen geht mit den gleichen befehlen...
cd /da wo das vcd mpg liegt..
vcdimager -t svcd deinmpg.mpg /
ein image bauen....
und mit...
cdrdao write --device 0,0,0 --driver generic-mmc videocd.cue
sollte klappen ;)
 

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
Ich würde meinen Brenner nicht gerade als "ungescheit" bezeichnen! Der ist schon gut! Wenn auch etwas betagt.:P
Hab mit dem Teil schon an SafeDisk2 geknabbert, als es außer Plextor und wenigen anderen "teuren" Teilen noch keiner konnte! (in Worten: EFM)

Warum cdrdao solche Zicken macht, ist mir rätselhaft, da er laut deren HP eigentlich unterstützt wird. (generic-mmc-raw)
k3b hat's endlich auch erkannt, aber es klappt nicht immer....
Eine einfache 1:1-Kopie ist mir unter Linux noch nie gelungen.
(Wie gesagt, ich brenne schon etwas länger und kenne mich zumindest unter win ganz gut damit aus!) Aber ich will ja mal ganz weg von win.)
Und Fehlermeldungen gibt's bei GUI's wie auch in der Konsole....X(
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
also ich hab den billigsten der billigen...nen 2440 irgendwas...steht nix drauf *g*
glaub aber nen aopen...
mit dem hab ich letztens als dsl nich lief 30! vcd/svcd`s am stück gebrannt ohne auch nur einen reboot :rolleyes:
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Hmm ich hab nen high-end yamaha crw-f1 :)

aber auch wenn der nicht unterstützt wird, läuft das doch mit generic mmc :)
 

oenone

Freier Programmierer[Mod]
Beiträge
599
braucht man nur noch ne große festplatte und viel zeit... bei mir reichte beides nicht ^^
 

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
Na ja, ich werde schon noch dahinter kommen, warum es bei mir ständig Fehlermeldungen hagelt.
Aber im Moment hab ich keinen großen Bock mich damit zu befassen!
Hab mich entschlossen, mal richtig Linux-Grundlagen zu büffeln, damit ich nicht immer wie der letzte Depp hier fragen muß!:(

Vielleicht darf ich dann auch mal eine Antwort geben, die nach fachlicher Kompetenz aussieht!:D
Aber das mit dem büffeln ist wahr!!!8o
 

Pho3nix

Doppel-As
Beiträge
146
Hey öhm... wie sieht es mit Matroska oder OGM (nicht Ogg) aus?

Das sind zwei OpenSource-Container, die viel viel besser als AVI sind, da sie z.B. Kapitel, echte Untertitel, beliebig viele Tonspuren, Ogg als Tonspurformat usw. usw. können!
Und naja ein OpenSource-Video (Matroska/OGM, XviD, Vorbis) wäre doch super!
 

Ähnliche Themen

Nginx als Reverse Proxy für Nextcloud und Emby

NagiosGrapher 1.7.1 funktioniert nicht

Akonadi startet nicht mehr

dovecot und postfix Konfiguration Problem

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

Neueste Themen

Oben