Dateisystem reparieren??

Nachtschichter

Mitglied
Beiträge
41
Hi!

Ich habe ein riesiges Problem. Vor kurzem habe ich Redhat 9 installiert, um den Rechner später mal als Server für diverse Spielereien zu nutzen. Es lief auch alles ganz gut, bis ich vor ca. einer Woche mal wieder ran wollte, um mich damit etwas vertrauter zu machen (denn ehrlich gesagt, habe ich (noch) so ziemlich keine Ahnung von Linux). Da passierte es, dass der Rechner von selbst neu startete, ohne herunter zu fahren. Er fing also einfach wieder an zu booten und das ist auch der aktuelle Zustand. Es ist also völlig egal, was ich mache, also ob ich Fenster öffne oder nicht, nach ca. 1 Minute startet der Rechner neu. Jetzt habe ich beim Hochfahren mal das root-Dateisystem überprüfen lassen und bekam folgende Fehlermeldung:

Code: 0f 0b 76 00 41 61 25 c0 e9 9f fd ff ff 8d 76 00 83 ec 18 ba
Warning... fsck.ext3 for device /dev/hdc2 exited with signal 11
[FEHLGESCHLAGEN]

***Ein Fehler bei der Prüfung des Dateisystems ist aufgetreten.
***Sie werden zu einer Shell geführt; das System wird danach neu gestartet
***wenn Sie die Shell verlassen.

Danach kommt dann die Aufforderung das root-Passwort oder alternativ CTRL-D einzugeben. Nach der Eingabe des Passwortes erscheint der Eingabeprompt
(Dateisystem reparieren) 1 #
Wie repariere ich denn das Dateisystem?

Vielen Danke schonmal für die Hilfe.

Gruß Nachtschichter
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
am einfachsten und besten ist ne live-cd (recovery cd) und machst dann
fsck.ext3 /dev/XYZ
 

Nachtschichter

Mitglied
Beiträge
41
Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Wie erstelle ich eine solche CD? Und was ist das für ein Fehler?

Gruß
Nachtschichter
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
also eine live-cd brauchst du doch im prinzip nicht...
wenn du schon an der rescue-shell bist... "(Dateisystem reparieren) 1 #"

von hier aus kannst du wie sven schon sagte, das ganze system checken/reparieren...

was die art des fehlers angeht, kann man dir leider nicht viel sagen..weil die meldung allgemeiner form ist...
 

Nachtschichter

Mitglied
Beiträge
41
Danke für die Tipps. Es war tatsächlich ein defektes Speichermodul. Darauf muss man erstmal kommen...

Jetzt läuft es wieder und ich werde hoffentlich noch viel Spaß mit Redhat haben. :)

Gruß Nachtschichter
 

Ähnliche Themen

wpa_supplicant PEAP problem

Denial of Service vom Provider?

WLAN Verbindung bricht zusammen

HD Parameter setzen Suse 10.3, lahmer gehts kaum!

webcam treiber treibts zu heftig

Sucheingaben

centos dateisystem reparieren

Oben