centos 5.3 dns-server findet sich selber nicht

Diskutiere centos 5.3 dns-server findet sich selber nicht im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; hi leutz, habe centos 5.3 als dns-server eingerichtet. Windows-Clients können mit nslookup den dns-server perfekt auflösen. Wenn ich auf dem...

  1. gnoovy

    gnoovy Eroberer

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    hi leutz,

    habe centos 5.3 als dns-server eingerichtet. Windows-Clients können mit nslookup den dns-server perfekt auflösen. Wenn ich auf dem dns-server selbst nslookup eingebe und dort den namen des dns-server sagt er immer "can't find <name>: NXDOMAIN.
    Bei Eingabe der IP-Adresse kann er sich komischerweise jedoch finden. Habe die eigene IP-Adresse des Servers auch als DNS-Server eingetragen und den FQDN-Namen entsprechend angepasst. SE-Linux ist zur Zeit deaktiviert.

    Was könnte das sein?

    Anbei mal meine Konfigurationsdateien:

    /etc/hosts

    Code:
    # Do not remove the following line, or various programs
    # that require network functionality will fail.
    192.168.178.250       centos01.linuxnet.local centos01 localhost.localdomain localhost
    ::1		localhost6.localdomain6 localhost6

    /etc/sysconfig/network

    Code:
    NETWORKING=yes
    NETWORKING_IPV6=no
    HOSTNAME=centos01.linuxnet.local
    GATEWAY=192.168.178.254
    

    /etc/resolv.conf

    Code:
    nameserver 192.168.178.250
    
    /etc/named.conf

    Code:
    options {
    	directory "/etc";
    	pid-file "/var/run/named/named.pid";
    	recursion yes;
    	allow-recursion {
    		127.0.0.1;
    		192.168.178.0/24;
    		};
    	forwarders {
    		192.168.178.254;
    		};
    	query-source address 192.168.178.250 port 53;
            allow-query {
            127.0.0.1;
            192.168.178.0/24;
              };
    	};
    
    zone "." {
    	type hint;
    	file "/etc/db.cache";
    	};
    
    zone "linuxnet.local" {
    	type master;
    	file "/var/named/linuxnet.local.hosts";
    	};
    zone "178.168.192.in-addr.arpa" {
    	type master;
    	file "/var/named/192.168.178.rev";
    	};
    
    linuxnet.local.hosts

    Code:
    $ttl 38400
    linuxnet.local.	IN	SOA	centos01.linuxnet.local. root.linuxnet.local. (
    			1252861420
    			10800
    			3600
    			604800
    			38400 )
    linuxnet.local.	IN	NS	centos01.linuxnet.local.
    centos01.linuxnet.local.	IN	A	192.168.178.250
    192.168.178.rev

    Code:
    $ttl 38400
    178.168.192.in-addr.arpa.	IN	SOA	centos01.linuxnet.local. root.linuxnet.local. (
    			1252861563
    			10800
    			3600
    			604800
    			38400 )
    178.168.192.in-addr.arpa.	IN	NS	centos01.linuxnet.local.
    250.178.168.192.in-addr.arpa.	IN	PTR	centos01.linuxnet.local.
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 xbeduine, 13.09.2009
    xbeduine

    xbeduine ausgesperrt

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0

    Damit ich dich richtig verstehe - du hast die 127.0.0.1 mit deiner IP ersetzt?

    Machs doch mal so:

    Code:
    127.0.0.1       centos01.linuxnet.local centos01 localhost.localdomain localhost
    ::1		localhost6.localdomain6 localhost6
    
    192.168.178.250       centos01.linuxnet.local centos01
    k.a. ob das dein eigentliches Problem löst, aber 127.0.0.1 wird als lo benötigt.
     
  4. #3 gnoovy, 13.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2009
    gnoovy

    gnoovy Eroberer

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    oki hab ich versucht, hat aber nichts gebracht. Habe ehrlich gesagt auch noch die hosts - Datei in Vermutung, aber sehe ehrlich gesagt da auch keine Fehler mehr. Wie gesagt, die Windows-Clients können den Server per nslookup perfekt auflösen.
    Irgendwo scheint da noch ein FQDN-Eintrag zu fehlen...
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    hi leutz,

    oki problem gelöst ;-) In der /etc/resolv.local muss "search linuxnet.local" eingegeben werden, dann funzts ;-)
     
Thema:

centos 5.3 dns-server findet sich selber nicht

Die Seite wird geladen...

centos 5.3 dns-server findet sich selber nicht - Ähnliche Themen

  1. centos 5.3 dns-server und windows 7

    centos 5.3 dns-server und windows 7: hi leutz, 1) mir ist aufgefallen, dass windows 7 nur die forward-lookup-zone updated, nicht jedoch die reverse-lookup-zone. Bei einem...
  2. CentOS 7.7 veröffentlicht

    CentOS 7.7 veröffentlicht: Unter der Bezeichnung »CentOS Linux 7 (1908)« wurde das auf Red Hat Enterprise Linux beruhende CentOS in der Version 7.7 freigegeben. Die neue...
  3. CentOS 8 erscheint in einer Woche

    CentOS 8 erscheint in einer Woche: Am 4. Juli hatte das CentOS-Team die Freigabe von CentOS 8 binnen zwei Monaten in Aussicht gestellt. Letztlich wurden es noch drei Wochen mehr,...
  4. CentOS 8 in ein bis zwei Monaten

    CentOS 8 in ein bis zwei Monaten: Das Team von CentOS arbeitet bereits seit zwei Monaten daran, CentOS 8 aus dem Quellcode von Red Hat Enterprise Linux 8 zu erstellen. Die...
  5. CentOS 8 Statusbericht

    CentOS 8 Statusbericht: CentOS braucht noch etwas Zeit für die Veröffentlichung von CentOS 8. Das geht aus einem aktuellen Blog-Beitrag der Entwickler hervor. Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden