Zentrale Verwaltung

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von keanuf, 21.05.2006.

  1. keanuf

    keanuf Jungspund

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    na dann komm ich gleich mal zur Sache.

    Ich such ein Stück Software um 20 Clients und 5 Server
    zentral zu verwalten.(nicht die Benutzer sondern die Rechner mit deren
    Software)

    Was ich bisher gefunden habe waren von Novell
    zenworks und von Dell openmanage.

    Was gibt es denn hier noch so in der Lunx Welt.
    Am besten, wäre es noch wenn das ganze mit Gentoo zusammenspielt.

    Beispiel:

    Laut security Advisor ein Update.
    Und ich könnte es dann von einer zentralen Stelle aus anschupsen.

    Eventuell hat hier jemand einen Tipp für mich.

    Danke im vorraus.
    :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrFenix, 21.05.2006
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    jep würde mich auch interessieren, software zentral auf windowsrechner (auf linux ist es trivial) verteilen ist ne interessante Sache. Kennt wer was?
     
  4. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich habe sowas damals fuer ein reines Linux-Netzwerk lange gesucht und nichts wirklich brauchbares gefunden. Fuer Windows gibt es Software wie den Intranator usw., bei Linux sah ich mich dann gezwungen etwas eigenes zu bauen, da ich nichts wirklich zentrales finden kann. Es gibt zentrale Moeglichkeiten fuer's Monitoring usw, aber bei der Verwaltung fand ich nur kommerziellen Kram wie die ueblichen Webinterfaces (Confixx usw.).
    Mit etwas Aufwand und einem netten Frameset kann man Webmin zur zentralen Rechner-Verwaltung nutzen, sofern man auf jedem Linux-Rechner Webmin laufen laesst, die Win-Clients stellen dann allerdings ein Problem dar, es sei denn man will sich die Arbeit machen und Webmin umschreiben. ;)
    Daher waere ich auch mal gespannt, was es da so gibt, vielleicht eruebrigt sich mein SNMP-Gebastel ja doch noch, denn damit versuche ich mir hier gerade eine zentrale Netzwerk-Verwaltung aufzubauen. :)
     
  5. #4 hoernchen, 22.05.2006
  6. #5 MrFenix, 22.05.2006
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Auf Windows soll man die (laut Netz) am besten (wenn man keine Lust hat sich blöd für Microsoft SMS zu bezahlen) via MSI und Gruppenrichtlinien verteilen können, frag mich aber nicht wie das geht.
    Wie schön Linux doch ist, in nem Gentoo Netz würde ich einfach vom client cron nen link mit dem passenden emerge Befehl öffnen lassen.
     
  7. keanuf

    keanuf Jungspund

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle und ersteinmal Danke für die rege Teilnahme ;)

    Also kommerzielle Sachen gibt es viele,
    hier danke ich hoernchen für die Links.

    Gerade der Letzte (offene) Link war ja super, leider
    habe ich lauter Gentoo Clients, sodas mir m23 nicht viel hilft.
    Also wird wohl hier nichts anderes übrig bleiben, mir selber was
    zusammen zu frickeln.

    So wie ich das sehe, wäre aber so ein Tool nicht nur für mich interressant.
    Eventuell ein Projekt starten ?? ;)

    Villeicht hat hier noch jemand einen Tipp für so ein Zentrales
    Verwaltungstool. Windows Clients muss ich nicht betreuen, die
    kann ich also aussen vor lassen.
     
  8. #7 MrFenix, 22.05.2006
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Vielleicht könntest du einen Cronjob nehmen und den ein Script ausführen lassen, dass alle Scripts in einem Verzeichniss auf dem server startet. Dort legst du dann scripts mit sowas wie
    Code:
    emerge --sync && emerge softwarename
    etc-update
    
    rein. Das Verzeichnis könnte mit smb freigegeben werden und dann auf den Clients gemountet.
     
  9. #8 illtiss, 23.05.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt gut, aber nur einen Server updaten lassen, und dann das distfiles Verzeichnis sharen, oder so ne Art eigener sync und portage Server einrichten. Mit Hilfe der eigenen Scripts dann alle anderen Server und Clients im Lan von dem einen Server updaten lassen.
     
  10. keanuf

    keanuf Jungspund

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Sodalle, habe wieder ein bisschen Zeit gefunden.

    Ich habe ja erst 5 Montate Erfahrung direkt mit Gentoo.

    Ich habe angefangen ein ein kleines Skript zu schreiben, das es mir erlaubt
    einzelne Rechner fernzusteuern.

    Da ich das dann auch weiter ausbauen will, brauche ich hier
    einmal eure Meinung, was denn Admins die
    viele Gentoos verwalten so brauchen können.

    Also Bandbreite aus dem Internet verringern, mit einer Art Proxy.
    so habe ich das verstanden illtiss

    Mrfenix, so Sachen mit smb Shares arbeiten, würde nur was bringen,
    wenn man auch Windows Rechner verwalten will, das ist aber
    meine persönliche Meinung ;)

    Ich bin mal gespannt, was hier so zusammenkommt.
     
  11. #10 nikster77, 27.05.2006
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    ...ssh...? ;) Na, ist n Beitrag oder?
    aber ohne Witz... du solltest dir einen Gentoo-Mirror aufsetzen, und (falls die Kisten alle gleich sind) dir mal distcc ansehen, also die Pakete verteilt kompilieren und dann von einem zentralen Punkt aus auf die einzelnen Rechner verteilen.

    Das zu automatisieren sollte nicht zu schwer sein und spart dir halt Bandbreite und du weisst immer mit welchen flags die Pakete gebaut sind...
     
  12. #11 illtiss, 27.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Genau distcc das rockt. Aber ein localer mirror ist sehr von Vorteil. Du lässt einen server die ganzen Pakete in Dein /usr/portage/distfiles ziehen, bei Deinen ganzen Clients gibst Du eben diesen lokalen server als rsync und update Server an. Dann muss nicht jeder Client seine eigene Verbindung ins WWW haben, und jeder das gleiche Paket 10 mal ziehen.
    Zu Distcc, soviel ich weiss ist es nur wichtig das alle die gleiche gcc Version nutzen müssen, wegen den Hardware Unterschieden kann man ja mit dem Zeug /5 oder /10 rum handtieren. Ist ein bisschen wie bei einem Cluster, muss ein rechner oder Server etwas kompilieren, helfen Ihm die anderen dabei.
    Zum verwalten, also ich nutz ssh für sowas, das ist ein must.
     
  13. keanuf

    keanuf Jungspund

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich danke euch ersteinmal für die Informationen und infos, ich schau mit distcc an.

    Wenn ich mal wieder eine Frage habe komm ich auf euch zurück.
    (kleine Drohung)

    also biss denn und nochmals danke
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. legine

    legine Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Unixboard,

    schau mal nach screen. Diese software hilft dir auf mehrere Clients via ssh zu multiplexen. Keine Ahnung ob mans auch von Windows auch betreiben kann, aber von Linux aus ist es bestimmt genial einsetzbar. :D

    Ich bin sowiso der Meinung das Linux und Windows als Betriebsysteme nicht so grün miteinander sind. Aber egal. :oldman

    Außerdem gibt es noch ein Open Source projekt basierend auf Linux zum verteilen von Windows software. Falls ich das jetzt falsch verstanden habe. Ich habe aber den Namen vergessen ?(

    Grüße
    Peter
     
  16. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Screen hilft aber bei einer zentralen Verwaltung herzlich wenig. Sicherlich kann man damit die SSH-Sessions zu den Servern auf einem Rechner haben, aber bei den Clients wird es dann schwieriger, da diese ja auch oefter mal rebootet werden und nicht auf jedem ein SSH-Server laeuft. Ich denke, dass screen wohl eines der bekanntesten Konsolen-Tools ist, aber nicht fuer den hier gesuchten Zweck geeignet. Ich z.B. nutze es um irssi auf meinem Server laufen zu lassen und mir somit den Bouncer zu sparen. :)
     
Thema:

Zentrale Verwaltung

Die Seite wird geladen...

Zentrale Verwaltung - Ähnliche Themen

  1. Webinterface zur Zentralen Updateverwaltung

    Webinterface zur Zentralen Updateverwaltung: Hi Leute, Wollte mal Fragen ob ihr irgendeine tolle Software kennt mit der man mehrere debianbasierte Linuxe von zentraler Stelle aus updaten...
  2. zentrale Benutzerverwaltung - wie vorgehen?

    zentrale Benutzerverwaltung - wie vorgehen?: Hallo Ich möchte gerne eine zentrale Benutzerverwaltung mittels LDAP auf einen Solaris 10 System realisieren. Habt ihr irgendwelche Tipps wie...
  3. Ring: Sprach-, Video- und Chat-Kommunikation ohne zentrale Server

    Ring: Sprach-, Video- und Chat-Kommunikation ohne zentrale Server: Savoir-faire Linux inc. und das SFLphone Development Team haben die erste öffentliche Alphaversion einer neuen Sprach-, Video- und...
  4. Artikel: Raspberry Pi als Multimedia-Zentrale

    Artikel: Raspberry Pi als Multimedia-Zentrale: Es vergeht kaum eine Woche, in der Hersteller von Fernsehern, Multimedia-Geräten oder Anbieter von Diensten nicht irgend eine Neuerung vorstellen....
  5. HP Proliant DL385 SCSI - zentraler Speicher vs Gemeinsam genutzter

    HP Proliant DL385 SCSI - zentraler Speicher vs Gemeinsam genutzter: Hallo Gemeinde, ich habe zwei DL385 unter Heartbeat im Cluster (aktiv/passiv) Modell. Beide haben Ihren eigenen Speicher - wird mit DRBD...