X-Server / Wine Tuning

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Specko, 01.10.2002.

  1. Specko

    Specko Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.09.2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mein System läuft im großen und ganzen schon so wie ich will, aber es gibt noch ein paar Kleinigkeiten die nicht so wollen wie sie Sollen.

    Zuerstmal, bevor ich es vergess, mein System:
    Prozessor : Dual PII 333
    Kernel : 2.4.18-i686-smp
    Grafikkarte : STB Velocity 4400 (Nvidia Riva TNT Chipsatz)
    Distribution : Debian 3.0 r0 Woody
    X-Server : 40100001
    Desktopmanager : KDE 2.2.2

    Die zur Grafikkarte passenden Treiber Dateien hab ich bereits kompiliert und installiert und es funktioniert, ich kann Q3 unter Linux spielen. :D

    Aber nun zu meinen Fragen :
    In /etc/X11 gibt es einmal ein XF86Config und eine XF86Config-4, gehe ich hier richtig in der Annahme das erstere für Versionen des X-Servers vor Version 4 gedacht ist und letztere für Versionen ab 4?

    Im Logfile des X-Server befanden sich 2 Warnings und 1 Error. Die beiden Warnings waren das die kyrilischen Schrifen nicht gefunden wurden, und das kein APM installiert ist, ich hab dann einfach die betreffenden Zeilen in der Config auskommentiert. Der Error entstand, da ein Modul namens GLcore nicht geladen werden konnte, hierbei bin ich mir allerdings nicht so sicher ob ich diese Zeile einfach so auskommentieren darf.

    Als nächstes zu den Font-Server. Da ich auch gern Truetype Fonts einsetzten möchte hab ich im Internet nach einer Anleitung gesucht. Ich hab dann auch unter http://www.openoffice.de/linux/buch/x11schriften.html eine relativ gute gefunden. Bei der Installation ist mir aufgefallen das bereits neben dem xfs ein xfs-xtt Fontserver für Truetype Fonts installiert war. Ich hab dann auch noch den xfstt, wie in der Anleitung beschrieben, für die Truetype Fonts installiert. Bei mir läuft somit 1 Fontserver für Postscript Fonts und 2 für Truetype Fonts. Brauch ich wirklich 2 TTF-Server?
    So wie's aussieht sind Netscape 7.0 und Gimp die einzigen 2 Programme die die TTFs benutzen, nicht mal Openoffice nimmt sie, ist das normal? Wenn ich mich recht erinnerte dann hab ich es mal mit Suse 6.0 geschafft, das man überall TTF verwenden konnte, aber ich weis leider nicht mehr wie.

    Zu guter letzt zu Wine. Da ich auch eine Win98SE Installation auf meinem PC hab, hab ich Wine so eingerichtet, das diese auch verwendet wird. Einfache Programme wie z.B. Solitäre laufen ohne Probleme, Excel und Word stürzen nach ca. 10 sec. ohne ersichtlichen Grund ab, dies is aber nicht mein Hauptproblem, mir geht's mehr um die Spiele. Jedesmal wenn ich Half-Life starte dann kommt von Half-Life die Meldung, das ich Farbtiefe zu niedrig sei, es werden mindestens 16bit benötigt. In meiner Xf86Config-4 steht "DefaultDepth 24" also müsste es vom X-Server her passen, aber wie stelle ich bei Wine die Farbtiefe ein oder übernimmt es die vom X-Server?

    Sind zwar einige Fragen, aber ich hoffe doch das ich die ein oder andere Antwort bekomme. :))
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    genau...do sehe ich das auch...



    bei Holarse wird angegeben, das man das GLcore bei Nvidia auskommentieren soll...würds also einfach mal rausnehmen...
    http://www.google.de/search?q=cache...eiber_nvidia+GLcore&hl=de&lr=lang_de&ie=UTF-8
    schau mal bei wine unter den einstellungen "Look and Feel" da kann mann einige optionen zu X einstellen...weis zwar nich ob das was bringt....aber spiel doch einfach mal nen bissel damit rum?!?!


    gretz Andre ;)
     
  4. Specko

    Specko Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.09.2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hab's auskommentiert und es funktioniert immer noch.

    Bei Wine hab ich jetzt so gut wie alles verstellt und es will immer noch nicht funktionieren, egal ob mit Orginal oder mit Fake Windows. Werd's aber noch weiter versuchen.
     
  5. rup

    rup Haudegen

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    1. Nein. Je nach dem welche Datei als erstes gefunden wird und von welchem Tool die Datei erstellt wurde.

    man XF86Config:

    XFree86 uses a configuration file called XF86Config for its initial setup. This configuration file
    is searched for in the following places when the server is started as a normal user:

    /etc/X11/<cmdline>
    /usr/X11R6/etc/X11/<cmdline>
    /etc/X11/$XF86CONFIG
    /usr/X11R6/etc/X11/$XF86CONFIG
    /etc/X11/XF86Config-4
    /etc/X11/XF86Config
    /etc/XF86Config
    /usr/X11R6/etc/X11/XF86Config.<hostname>
    /usr/X11R6/etc/X11/XF86Config-4
    /usr/X11R6/etc/X11/XF86Config
    /usr/X11R6/lib/X11/XF86Config.<hostname>
    /usr/X11R6/lib/X11/XF86Config-4
    /usr/X11R6/lib/X11/XF86Config

    where <cmdline> is a relative path (with no ".." components) specified with the -xf86config command
    line option, $XF86CONFIG is the relative path (with no ".." components) specified by that environment
    variable, and <hostname> is the machine's hostname as reported by gethostname(3).

    ...
     
  6. Specko

    Specko Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.09.2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    so weit so gut,
    aber weis noch irgendjemand was über die Fontserver?
     
Thema:

X-Server / Wine Tuning

Die Seite wird geladen...

X-Server / Wine Tuning - Ähnliche Themen

  1. Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze)

    Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze): Autor des Buches: Eric Amberg ISBN: 3-8266-5534-0 Praxisumpfang: Backoffice-Server, Root-Server, Linux als Gateway, Server-Security Viele...
  2. Linux-Server im Smartphone-Format

    Linux-Server im Smartphone-Format: Die amerikanische Firma iCracked stellt einen Linux-Server für die Hosentasche vor, der im Bedarfsfall auch als Powerpack das Smartphone aufladen...
  3. X-Server 1.18 freigegeben

    X-Server 1.18 freigegeben: Das X.org-Team hat den X-Server in Version 1.18 freigegeben. X-Server 1.18 sah umfangreiche Aufräumarbeiten, Erweiterungen und Korrekturen....
  4. Linux-Server Zentyal 4.2 freigegeben

    Linux-Server Zentyal 4.2 freigegeben: Die spanische Firma Zentyal hat ihren Linux-Unternehmens-Server in Version 4.2 freigegeben. Der Server, der eine sehr gute Interoperabilität mit...
  5. IBM stellt drei neue Linux-Server vor

    IBM stellt drei neue Linux-Server vor: IBM will noch in diesem Jahr drei neue Linux-Server nach der OpenPOWER-Spezifikation ausliefern. Die Server sind für BigData und Cloud-Computing...