Welche Linux-Distri für Homedesktop...

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Robbi, 20.06.2007.

  1. #1 Robbi, 20.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2007
    Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    nachdem ich mein Ubuntuproblem nicht lösen konnte bin ich nun auf eure Hilfe angewiesen.

    Ich brauche eine Linux-Distribution die folgende Anforderungen erfüllt:
    - einsteigerfreundlich(große deutsche Community, einfache Bedienung "out of the box" etc.)
    - sehr gut kompatibel zu meiner Hardware (siehe unten)
    - bunt... naja eben das was die meisten geeks als bunt bezeichnen. Also eine grafische Oberfläche wo man sich auch ohne 100 befehle auswendig zu lernen durchkommt. Soll einfach auch gut aussehen.
    - für meinen Home-Computer... da ich mir aber bald n Laptop für die Uni hole vielleicht auch ne distri die auch gut im energiesparen beim lappi ist damit ich mich nicht schon wieder in 4 Monaten umgewöhnen muss

    Hardware:
    GraKa: Geforce 8800 GTS
    MoBo: MSI Platinum K9A
    Prozessor: AMD Athlon X2 4800+ <<< hiere wäre ne tadellose unterstützung von Cool'n'Quiet toll... allein schon um nicht unnötig zu heizen ;)
    RAM: 2GB auf 800Mhz

    Falls es noch Fragen gibt: immer frei heraus!
    Grüße
    Robbi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hofmannc11, 20.06.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Also, wenn du wirklich wenig von Hand machen willst nimm OpenSuse, da geht eigendlich alles mit Yast. Mandriva wäre auch geeignet, dort gibt es auch eine schöne grafische Steuerung. Sam 2007 ist auch recht schön, jedoch als installierbares Live System, so kannst du es vor der installation erstmal testen.
     
  4. #3 Gentfloo, 20.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2007
    Gentfloo

    Gentfloo #470425

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    openSuSE :D

    Warum... mer als es installieren brauch man nicht... noch schnell die Grafikkartentreiber und es ist fast "out of the box".

    //EDIT

    Sach ma, Ubuntu als LiveCD funktioniert ?
     
  5. Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Jain... nicht in diesem 1. Modus *was immer das war*.
     
  6. #5 Gentfloo, 20.06.2007
    Gentfloo

    Gentfloo #470425

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich möchte jetzt nicht den anderen Thread in diesem weiterführen,
    starte doch einfach Deinen Kernel mit den gleichen Optionen von dem Modus der von der LiveCD funktionierte.

    Einfach die Optionen in der Lilo./Grub-.config hinter den Kernel hängen...

    Weitere "einfache" Distris kenne ich jetzt spezifisch zu diesem Thema leider nicht.
     
  7. #6 Robbi, 21.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2007
    Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich ziehe grade Mandriva. Mal gucken.

    Edit: Mh... neues Problem (wen wundert es mittlerweile..):
    Ich kann die DVD über mein SATA-DVD-Laufwerk einlesen aber dann meldet er auf einmal das das angeblich keine Mandriva CDRom ist... nö is es auch ned is ja ne DVD... aber egal. Nach einigem probieren lege ich sie in mein 2. Laufwerk (noch über das gute alte IDE angeschlossen) -> Siehe da es geht.

    Nun kommen wir nach einigem weiter-klicken auf die Partitionierung. Hier haben wir das große Problem, dass er nur meine IDE-Festplatte findet und nicht meine SATA, die für die Linux gedacht war.

    Da er schon Probleme mit dem DVD-Laufwerk hatte nehme ich mal stark an, dass es an den SATA-Treibern liegt.

    Laufwerk: SAMSUNG HD252KJ (232 GB) (schon mit 3 Partitionen von Ubuntu drauf -> die aber gelöscht werden sollen)

    2. Edit: Soll ich das Problem lieber im Mandriva-Forum posten?
    3. Edit: Es ist übrigends eine SATA II Festplatte
     
  8. #7 Gentfloo, 21.06.2007
    Gentfloo

    Gentfloo #470425

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Na noch ist das Problem Allgemein genug...

    Ich würde mal vorschlagen Deine Bios-Einstellungen spezifisch SATA zu prüfen stelle die Controlleroptionen auf non-Raid oder auch AHCI genannt.
    Auch am besten nur _sichere_ Einstellungen verwenden.

    Code:
    lspci
    zeigt Dir Deine Chipsätze

    Starte einfach mal ne Knoppix und schaue Dir das Starten, aus der Kommandozeile, mal an.
     
  9. #8 Robbi, 21.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2007
    Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0

    Sicher Einstellungen?
    Das mit dem Umschalten probier ich mal.

    Edit:
    Er erkennt die Festplatte immer noch nicht :-(

    http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=21524

    Hier wird das Problem beschrieben. Aber der Kollege hat den Vorteil, dass er noch Platz auf dem IDE-Laufwerk hatte den ich nicht habe. Ich hab da auch keinen Lösungsweg für mich herausgelesen, aber vielleicht auch nicht alles verstanden.


    Komisch... Ubuntu hat die Platte von Anfang an erkannt.
     
  10. #9 Gentfloo, 21.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2007
    Gentfloo

    Gentfloo #470425

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Es könnte sein das der Generic-Kernel von Ubuntu einfach mehr Module läd.

    Wie gesagt probier mal ne Knoppix, fällt mir spontan ein - kannst auch ne andere verwenden -, und schau Dir die Ausgabe/Sequenzen beim Start an...
    denn lässt sich bestimmt auch fest stellen an welchen Stellen es hagt.

    Also es kann nur am Kernel liegen,
    Du kannst Dir vorerst auch alles auf Deine IDE(P-ATA) installieren und einen eigenen Kernel kompilieren; patchen ist bei einem Vanilla-Kernel (die offiziellen Kernel von Linus) bestimmt nicht noetig.

    Ich weiss jetzt aber nicht ob Mandariva von speziellen eigenen Kerneloption abhängig ist, SuSE ist so'n Fall z.Bsp. ...siehe hier
     
  11. Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe hier noch die Ubuntu-Live-CD rumliegen. Aber die hat ja wie gesagt (in dieser hinsicht) keine Probleme gemacht. Würde ehrlich gesagt nicht gerne noch ne CD verbrennen :(

    *Übrigends hab ich seit der Umstellung auf AHCI bei Windows Probleme: Mein DVD-Laufwerk(auch SATA) wird jetzt nicht mehr erkannt. ;(
    Naja beziehungsweise es wird angezeigt aber wenn ich CD/DVD's einlege nimmt er sie nun nicht mehr an.Alles gar nicht mehr lustig.
     
  12. #11 Gentfloo, 21.06.2007
    Gentfloo

    Gentfloo #470425

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja dann solltest Du es wieder zurücksetzen :) *ganzlieblächel

    Das Windows und der Treiber für die Platte unter Windows mit diesem Modus dann, ohne richtigen Treiber, nicht funktionieren ist selbstverständlich...

    Dein DVD ist bestimmt, wie erwähnt, an S-ATA(1) und Deine Platte an S-ATA(2), dass es da zu Problemen kommen kann, könnte klar sein...

    argh... ganz erlich, ohne faktische Ausgaben wie von "lspci", "dmesg" oder den Kernelbootsequenzen,
    seis von Knoppix oder sonst was, kann ich auch nicht viel machen... aber die Befehle kannste ja net anwenden :(

    Kapp mal dein DVD Dingens ab, im BIOS auf AHCI stellen...

    Du könntest auch deine S-ATA2 Platte, neben Dein DVD-L., an S-ATA1 hängen,
    einen wirklich grossen Geschw. Unterschied macht das net, nur sind dann ein paar S-ATA2 Neuigkeiten/Optionen nicht vorhanden...
     
  13. #12 Mike1, 21.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2007
    Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    wenn Ubuntu geht müsste er doch eh live starten können und somit an ne Kommandozeile kommen oO
    (oder aber halt Ubuntu installen, is ja eh auch nett wie ich finde...)
     
  14. Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Doch hab ich schon mal hin bekommen während der installation als er nach der CD gefragt hat.
    lspci hat werte ausgegeben aber ich weiß leider nicht wie ich die werte dann hier rein kopieren soll ;).

    Ich probier's noch einmal.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Gentfloo, 21.06.2007
    Gentfloo

    Gentfloo #470425

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    lol da hab ich wohl geschlafen, ich mein es anderes rum.
    Einen Unoffiziellen Distributionskernel sollte man den nötigen Funktionen der Distribution patchen/anpassen...
     
  17. Robbi

    Robbi Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Also wie gesagt ich kannd ie Befehle ausführen. Nur soll ich mir das jetzt alles abschreiben ?( :rofl: :trash: :dreht:

    Kann ich das irgendwie auf nen USB-Stick kopieren damit ich es dann mit Windows auslesen kann?

    Greetz & Gute Nacht
    Robbi
     
Thema:

Welche Linux-Distri für Homedesktop...

Die Seite wird geladen...

Welche Linux-Distri für Homedesktop... - Ähnliche Themen

  1. Welche Linux-Distri. kommt mit EeePC 1201HA klar

    Welche Linux-Distri. kommt mit EeePC 1201HA klar: Hallo, die letzten Tage habe ich versucht Linux auf ein EeePC 1201HA zu installieren. Versucht habe ich es mit CentOS5.5, Ubuntu 10.04 und...
  2. Welche Linux-Distribution benutzt ihr?

    Welche Linux-Distribution benutzt ihr?: Moin, so, da es hier anscheinend diese wohl allbekannte Frage noch nicht gibt, hab mich mich entschlossen, eine Umfrage zu starten (Aber bitte...
  3. Welche Linux-Distri???

    Welche Linux-Distri???: Hallo zusammen, haette eine Frage, die vielleicht oeffters gestellt wurde, aber ich habe andere Anforderungen. Ich suche fuer mich eine gut...
  4. Welche Paketquellen sind empfohlen? -CentOS 7.2.15.11

    Welche Paketquellen sind empfohlen? -CentOS 7.2.15.11: Hallo liebes Forum. Es scheint mir wie eine plumpe Anfängerfrage, jedoch habe ich zu dem Thema nichts sinnvolles gefunden. Ich habe CentOS...
  5. Anfänger Frage: Welchen Standard wählen

    Anfänger Frage: Welchen Standard wählen: Hallo, früher wußte ich nie wie ich anfangen muß. Heute weiß ich einfach anfangen und mir alles selbst beibringen. Was ich mich aber noch...