Virtualisierung mit XEN unter SuSE 10

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von krustykiller, 20.01.2006.

  1. #1 krustykiller, 20.01.2006
    krustykiller

    krustykiller Pistensau

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland/Eifel
    Hallo zusammen,
    ich beabsichtige auf meinem Server eine Virtualisierung durchzuführen. Dazu will ich XEN verwenden. Ich habe schon versucht auf einem Testsystem XEN zu installieren und soweit ich das sehen kann ist die Installation auch erfolgreich durchgelaufen. Wenn ich nun den Bootloader konfigurieren und einen speziellen Eintrag für XEN generiere und das System dann neu mit dem Kernel von XEN boote passiert nichts mehr. Auf dem Screen sehen ich nur noch die angaben, die ich in der menu.lst datei vorgenommen habe. Ansonsten bleibt der Rechner stehen. Hat das schon mal jemand gehabt?
    Auf meinem Laptop habe ich ebenfalls SuSE 10 installiert jedoch mit dem ganzen grafischen Kram und KDE. Wenn ich hier XEN nachträglich installiere und alls Schritte so vornehme wie sie in der Anleitung von XEN beschrieben sind, passiert beim nächsten Reboot folgendes. Ich wähle den XEN Kernel und warte ab was passiert. Nach etwas 20 bis 25 Minuten habe ich dann wieder meinen SuSE 10 Desktop vor der Nase. Das dauert entschieden zu lange. Auch wenn ich den Arbeitsspeicher erhöhe erhalte ich keine Performance Verbesserung. Im Book habe ich 1024MB Arbeitsspeicher, davon habe ich 512 dem Wirt (dom0) zugewiesen, was absolut ausreichend sein sollte auch für KDE aber es bringt einfach nix. Auch Programme laden sehr langsam. Ich verstehe nicht was ich falsch gemacht haben könnte. Was aber meine eigentliche Frage ist, wie bekomme ich ein Gastsystem installiert bzw. gibt es eine anleitung für SuSE?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Hast du TLS entschärft ?

    mv /lib/tls /lib/tls.disabled

    Wenn nicht weißt du worans dass vermutlich liegt. ( Ich weiß nur nicht ob tls bei Suse da liegt wos unter Debian liegt)

    http://www.pug.org/index.php/Xen-Installation

    Die Anleitung ist zwar für Debian, aber das einrichten einer neuen U Domain sollte so wohl auch unter Suse gehen.

    Wenn du das Debian spezifische Zeug weglässt kannst du sicher was mit anfangen.

    Gruß Sono
     
  4. #3 krustykiller, 20.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2006
    krustykiller

    krustykiller Pistensau

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland/Eifel
    hi sono,

    das verzeichnis habe ich umbenannt, so wie du gepostet hast. Mit der Anleitung werde ich ausprobieren, danke.

    Habe heute morgen versucht auf einem alten Dell Rechner (200Mhz MMX mit 128 MB Speicher) einen Server zu installieren. SuSE 10 in Minimalinstallation draufgespielt, anschließend die aktuellen rpm´s von XEN von der Seite http://www.suse.de/~garloff/linux/xen/RPMs-100/ gezogen und installiert. Anschließend habe ich den bootmanager konfiguriert und natürlich das Verzeichnis /lib/tls umbenannt. Nach einem Reboot mit dem XEN Kernel sehe ich nur noch das hier.

    Code:
    Booting 'Xen Master'
    
    boot (hd0,1)
     Filesystem type is reiserfs, partition type 0x83
    kernel /boot/xen.gz dom0_mem=65536
      [Multiboot-elf, <0x100000:0x6c1ec:0x2ce14>, shtab=0x199078, entry=0x100000]
    module /boot/vmlinuz-xen root=/dev/hda2
      [Multiboot-module @ 0x19a000, 0x359204 bytes]
    module /boot/initrd-xen
      [Multiboot-module @ 0x4f4000, 0x3df400 bytes]
    Und dann ist Schluss. Also der Screen friert quasi ein. Hast du oder sonst wer eine Ahnung was hier los ist? An dem Kernel habe ich nichts verändert. Habe den so von SuSE übernommen, sollte dann doch richtig sein.

    :hilfe2: Kann mir jemand weiterhelfen? :hilfe2:


    So nach erfolgreicher Installation des Wirt- und des Gastsystems habe ich mit einigen Problemen zu kämpfen.
    - Wie bekomme ich das Routing zwischen Gastsystem und Internet bzw. Intranet hin?
    - Wie kann ich zusätzliche Parameter (vga=0x317 oder acpi=off) beim booten des Kernels übergeben?
    - Wie kann ich ein Gastsystem herunterfahren, bzw. rebooten (Befehl)?
     
Thema:

Virtualisierung mit XEN unter SuSE 10

Die Seite wird geladen...

Virtualisierung mit XEN unter SuSE 10 - Ähnliche Themen

  1. KVMGT: GPU-Virtualisierung unter Linux

    KVMGT: GPU-Virtualisierung unter Linux: Intel hat mit KVMGT ein Projekt vorgestellt, das eine komplette GPU-Virtualisierung unter Linux ermöglichen soll. Erste Resultate sind auf Servern...
  2. Virtualisierung: QEMU 2.3 verfügbar

    Virtualisierung: QEMU 2.3 verfügbar: Die QEMU-Entwickler haben den quelloffenen CPU- und System-Emulator um viele Funktionalitäten erweitert und in der Version 2.3 veröffentlicht....
  3. Intel stellt GPU-Virtualisierung vor

    Intel stellt GPU-Virtualisierung vor: Intel hat mit KVMGT ein Projekt vorgestellt, das eine komplette GPU-Virtualisierung unter Linux ermöglichen soll. Erste Resultate sind auf Servern...
  4. Server Virtualisierung Empfehlung

    Server Virtualisierung Empfehlung: Hallo, ich würde gerne einmal eure Meinung zu dem Thema hören: Also prinzipiell suche ich eine Server Virtualisierung für Web (1 Domain), Git...
  5. Software Entwickler (m/w) Linux Virtualisierung / Cloud

    Software Entwickler (m/w) Linux Virtualisierung / Cloud: Guten Tag, wir suchen für einen unserer Kunden einen Software Entwickler (m/w) Linux Virtualisierung / Cloud. Astaro macht...