Verhalten von cp -a

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Stollentroll, 12.05.2009.

  1. #1 Stollentroll, 12.05.2009
    Stollentroll

    Stollentroll Schattenparasit

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich versuche grade, einen Ordner zwischen zwei USB-Festplatten zu kopieren, und zwar als root, da einige der zu kopierenden Dateien nur für root lesbar sind.

    Ich möchte aber die owner erhalten.

    Bisher dachte ich, und nach Lesen der man-page versteh ich das auch so, dass man dazu praktischerweise das -a Flag nehmen kann, rekursiv solls ja auch sein.

    Allerdings geht bei mir trotzdem der owner verloren

    Code:
    cp -av /media/disk-2/Sicherungen/ /media/disk/
    Quelle:
    Code:
    drwxr-xr-x 6 christoph christoph 4,0K 28. Jun 2008  Sicherungen
    Ziel:
    Code:
    drwx------  3 root      root      4,0K 12. Mai 18:04 Sicherungen
    cp-Version:
    Code:
    laptop1 ~ # cp --version
    cp (GNU coreutils) 7.1
    Copyright © 2009 Free Software Foundation, Inc.
    License GPLv3+: GNU GPL version 3 or later <http://gnu.org/licenses/gpl.html>.
    This is free software: you are free to change and redistribute it.
    There is NO WARRANTY, to the extent permitted by law.
    
    Geschrieben von Torbjörn Granlund, David MacKenzie und Jim Meyering.
    
    Ich denke mal, ich mach irgendwas falsch. :D

    Über einen Hinweis darauf, was das sein könnte, würd ich mich freuen. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 12.05.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ist das Dateisystem der Zielpartition denn in der Lage, unixoide Dateieigenschaften zu verwalten? Das wäre das einzige, was mir einfiele. Ich hätte auch '-a' als Option genommen.
     
  4. #3 Stollentroll, 12.05.2009
    Stollentroll

    Stollentroll Schattenparasit

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Oha, doch noch ne Angabe vergessen.

    Beide Platten sind in ext3 formatiert. Also ein klares Ja.
     
  5. #4 bytepool, 12.05.2009
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hi,

    hast du cp -a denn mal mit anderen Verzeichnissen und Dateien getestet? Bei mir macht cp -a was es soll, aber ich verwende auch eine deutlich aeltere cp Version als du (6.10). Mir wuerde sonst auch nur noch einfallen, mal mit mount zu gucken, ob denn alles richtig gemountet ist.

    Aber wenn das, wie du sagst, der Fall ist, wuerde ich auch einen Bug in deiner konkreten cp Version vermuten. Dann koenntest du ja mal gucken, ob du das Verhalten in einer sauberen Umgebung reproduzieren kannst.

    mfg,
    bytepool
     
  6. #5 Stollentroll, 12.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2009
    Stollentroll

    Stollentroll Schattenparasit

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Davon, dass die Platten richtig gemountet sind, war ich einfach ausgegangen, das ist ja über einen Automounter geschehen.
    (mount sagt dieses:
    Code:
    /dev/sdb1 on /media/disk type ext3 (rw,nosuid,nodev,uhelper=hal)
    /dev/sdc1 on /media/disk-1 type ext3 (rw,nosuid,nodev,uhelper=hal)
    
    Sieht richtig aus, würd ich sagen.
    )
    Aber ich hab jetzt mal versucht, das Problem zu reproduzieren, nicht in einer sauberen Umgebung, aber immerhin mit kleineren Dateien, und jetzt ahne ich, woran es liegt.

    Der Besitzer einer Datei ist der kopierende User, solange die Datei kopiert wird. Sobald die Datei fertig kopiert ist, wird der Besitzer auf den Ursprungsbesitzer geändert, bei mir also von root nach christoph.
    Bei nem Ordner ist es so ähnlich, so lange nicht der komplette Inhalt des Ordners kopiert ist, gehört der Ordner root.
    Wenn man das Kopieren abbricht, wird der Besitzer nicht mehr geändert.
    Was ich mir jetzt grade ausgedacht habe: Als ich die 200 GB kopiert hab ist bei ein paar Dateien ein Fehler aufgetreten, weswegen der Besitzer der Ordner, in denen diese Dateien lagen, nicht mehr geändert wurde. Zumindest das Fehler beim Kopieren aufgetreten sind würd ich nicht ausschließen, das ist auch der Grund, warum ich meine Daten kopieren will.

    Hm, ausgeschrieben klingts irgendwie unwahrscheinlicher, dass das stimmt. :D

    Ich werd jetzt jedenfalls nochmal versuchen über nen anderen Rechner die Daten zu kopieren und anschließend ein diff drüber laufen lassen, vielleicht klappts ja.
     
  7. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Probier's doch mit rsync statt mit cp, vielleicht zeigt das ein anderes Verhalten.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Stollentroll, 13.05.2009
    Stollentroll

    Stollentroll Schattenparasit

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    So hab ichs jetzt im Endeffekt auch gemacht, da hat alles geklappt.
     
  10. #8 Gast123, 14.05.2009
    Gast123

    Gast123 Guest

    Könnte es daran gelegen haben?

    MfG,
    Schard
     
Thema:

Verhalten von cp -a

Die Seite wird geladen...

Verhalten von cp -a - Ähnliche Themen

  1. Amarok - komisches Verhalten bzgl. Mp3 über Netzwerk

    Amarok - komisches Verhalten bzgl. Mp3 über Netzwerk: Hallo Community, wie im Titel genannt, "knackt" Amarok ganz kurz und dann höre ich nichts mehr wenn ich eine MP3 übers Netzwerk abspielen möchte....
  2. Kernel-Entwickler geben sich Verhaltenskodex

    Kernel-Entwickler geben sich Verhaltenskodex: Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat einen »Code of Conflict« erstellt und als Patch für den Kernel eingereicht. Dieser Verhaltenskodex soll...
  3. Git 2.0 mit neuem Standardverhalten

    Git 2.0 mit neuem Standardverhalten: Nur wenige Monate nach der letzten Hauptversion 1.9 haben die Entwickler des freien Quellcode-Verwaltungssystems Git eine neue Version...
  4. Debian gibt sich Verhaltenskodex

    Debian gibt sich Verhaltenskodex: Die Abstimmung der Debian-Entwickler über einen Verhaltenskodex für Mailinglisten und Foren ergab eine große Mehrheit für die Annahme der...
  5. Debian stimmt über Verhaltensregeln ab

    Debian stimmt über Verhaltensregeln ab: Die Verantwortlichen des Debian-Projektes lassen die Entwickler über neue Verhaltensregeln abstimmen, die den alten »Mailinglist Code Of Conduct«...