User anlegen und verwenden

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von comus, 25.09.2006.

  1. comus

    comus Guest

    Hallo,

    ich hab mit Root einen User B angelet; hat alles wunderbar funktioniert - ist auch aktive und und hat ein Passwort

    Code:
    passwd userb -S
    userb P
    
    mit putty hab ich nun versucht diesen User zu verwenden - bin aber nicht zu den account gekommen. darauf hin hab ich das logfile auth.log mir angesehen und da bin ich folgendes gestoßen:

    Code:
    userb[xxxx]: error: PAM: User not known to the underlying authentication module for userb from ....
    
    für was steht PAM und wie kann ich die Meldung interpretierren?

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    PAM ist das Authentifizierungssystem, das von Linux genutzt wird. Offenbar stimmt irgendwas mit deinem User-Eintrag in der passwd nicht. Mit welchen Befehl hast du den User angelegt? Hast du evtl. irgendwelche Aenderungen an der /etc/pam.d/sshd gemacht oder nur Key-Auth in der sshd_config aktiviert?
     
  4. comus

    comus Guest

    habe den User mit adduser angelegt. Ich habe das System vor gut 2 Monaten übernommen und weiß daher nicht ob es Änderungen in sshd gibt - wie finde ich das herraus bzw. mit was kann ich das vergleichen.
     
  5. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Es waere ungewoehnlich, wenn ein guter Admin keine Backups der Original-Konfigurationen irgendwo hat, also einfach mal danach suchen. Ansonsten halt direkt bei dem Vorgaenger-Admin nachfragen. Evtl. wird ja fuer das SSH-Server-Auth garnicht der Systembenutzer genutzt, sondern irgendeine DB.
     
  6. comus

    comus Guest

    das File /etc/pam.d/sshd kann ich nicht finden und sshd_config ist leer. Kann ich sonst noch irgenwo nachsehen?
     
  7. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Die /etc/ssh/sshd_config ist leer? Dann wage ich mal zu bezweifeln, dass da ueberhaupt irgendein SSH-Login funktioniert.
     
  8. comus

    comus Guest

    so ich hab nochmal nach den sshd_config gesucht - ich war im falschen Verzeichnis. Ist schon leitcht 7 Jahre her, dass ich das letzt mal mit Unix-Befehlen zu tun hatte und so schleichen sich unbemerkt Fehler ein.

    What ever, im config-File ist
    Code:
    UsePAM yes 
    
    eingestellet, daher vermute ich mal nicht dass eine andere DB verwendt wird.
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das sollte dann ueber die /etc/pam.d/sshd rauszubekommen sein, denn dort wird definiert welche PAM-Module fuer SSH genutzt werden sollen.
     
  10. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    es kann auch sein, dass die Firewall den Dienst ssh nicht erlaubt.
    Dann suchst du lange nach Fehlern ;)
    Was für ein System nutzt du denn?

    Gruß Lumpi
     
  11. comus

    comus Guest

    An der Firewall kann es nicht liegen, da ich mich ja selbst mit einem Benutzer per putty auf den Server verbunden habe und über putty diesen neuen Benutzer angelegt habe. Im Verzeichnis /etc/pam.d/ kann ich keine Datei sshd finden. Jedoch befindet sich ein Datei samba dort. Der Debian Rechner ist per samba mit einen Windows Rechner verfunden. Der unterschied zwischen den Usern die funktionieren und jener der nicht funktioniert, ist dass er nur am Linux System existiert, nicht am Windows - kann es damit zusammen hängen.

    Ich habe ein Debian Sarge, dass im einem chroot eines Debian Woody installiert ist. Den User hab ich im Sarge angelegt.
     
  12. #11 Lumpi, 27.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Schau doch mal in deiner Passwd nach.
    Code:
    grep username /etc/passwd
    Beispiel:
    lumpi:password:uid:gid:name:home:/bin/bash :D

    Als letzter Eintrag sollte :/bin/bash für
    die Login-Shell mit vollen ssh / Telnet Zugang stehen.
    Wenn nicht dann trage sie mal nach.

    Gruß Lumpi
    [EDIT]
    Es könnte ja sein, dass du beim Erstellen von Benutzern die
    Shell auf /bin/false setzt.
    Kannst du dich lokal anmelden?
     
  13. #12 Goodspeed, 27.09.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Äh ... wie willst Du in die Chroot kommen, wenn Du in dem "parent-system" (Woody) keinen User anlegst? Oder hab ich da jetzt nen Denkfehler??
     
  14. #13 Lumpi, 27.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Wenn er einen User per ssh anlegt,
    Ist er da nicht auf dem "parent-system"?
    Oder verstehe ich nun "Bahnhof" ;) ?

    Gruß Lumpi

    [EDIT]
    ich verwende kein Deb. und wäre für eine kurze Erklärung dankbar.
    Ein Hinweis "google:stichwort" reicht auch :devil:
    [EDIT2]
    ich hab mal selber gegoolet
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Auch ein SSH-Server kann in einer chroot-Umgebung laufen. Tut er dies hier also, muss der User natuerlich innerhalb der chroot-Umgebung angelegt werden, sofern diese nicht die Konfigurationen des Host-Systems mitnutzt (was wohl in den seltensten Faellen sein duerfte).
     
  17. comus

    comus Guest

    Ja soweit ich das System durchblicke ist es so. Daher hab ich mir auch einen user in der chroot-Umgebung angelegt. Ich habs versucht im parent-system einen user anzulegten - hier funktioniert es.

    @Lumpi
    es war kein Eintrag /bin/bash. Hab per Editor hinzugefügt. Ändert aber nichts.

    zur Frage ob ich es lokal schon versucht habe? hmm - ich weiß nicht wie, ich mich im chroot lokal anmelden kann.
     
Thema:

User anlegen und verwenden

Die Seite wird geladen...

User anlegen und verwenden - Ähnliche Themen

  1. User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen

    User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen: Hallo liebe Helfer, welche Einstellungen muss ich in der smb.conf bzw. unter Linux vornehmen, damit User vorhandene Dateien öffnen und speichern...
  2. [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?

    [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?: Hallo, liebes Unixboard Ich habe folgendes problem ich hab en Root ssh login verboten. So das es nicht möglich ist mit root einzuloggen. ich...
  3. CentOS User automatisch anlegen

    CentOS User automatisch anlegen: Hallo zusammen, für meine Arbeit muss ich CentOS benutzen. Dort möchte ich automatisiert mit einem Perlscript User anlegen und diesen ein...
  4. FTP user anlegen!

    FTP user anlegen!: Hallo Leute! (1 vorweg ich habe debian) Und zwar hette ich gerne gewusst wie ich einen FTP user anlegen kann für den www ordner unter /var/www...
  5. User anlegen/verwalten

    User anlegen/verwalten: Hi Zusammen, möchte einen speziellen Benutzer erlauben, neue Benutzer anzulegen oder solche die dieser angelegt hat(und nur diese) , zu...