UMTS Karte für Notebook

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von ReduX08, 04.07.2008.

  1. #1 ReduX08, 04.07.2008
    ReduX08

    ReduX08 Foren As

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Ich habe gerade gelesen das es nun UMTS Flatrtares zu einigermaßen Finanzierbaren Preisen gibt.

    Was meint ihr, lohnt sich so ein Vertrag für Unterwegs mit dem Notebook?
    Bei Base gibt es ja für Online Besteller die Flat für 20€/Monat, leider liegt hierbei die Geschwindigkeit nur bei normalem UMTS.
    HIer liefert T-Mobile mit seinen bis zu 7,2Mbit um einiges mehr(ist aber auch nicht überall verfügbar).
    Könnte man so einen Vertrag auch fürs Mobile Zocken verwenden oder sind die Latenzen zu hoch?
    Bzw. wie sieht der Treibermarkt für die UMTS Sticks/Karten unter Linux aus, funktionieren da alle?

    MFG ReduX08
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 04.07.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Die 7,2MBit sind HSDPA und die sind derzeit primär in Ballungszentren verfügbar. Moobicent bietet das z.B. auch noch an. Das Problem bei den Verträgen ist, dass es sich im Kleingedruckten um Traffic-Flatrates handelt. Nach zumeist 5GB Transfervolumen wird deine Geschwindigkeit gedrosselt und die sind beim Online-Spielen schnell voll. Ausserdem sind die Latenzzeiten durch den Zangsproxy, der den Traffic komprimiert, relativ schlecht und nicht vergleichbar mit einem gleichschnellen DSL-Anschluss. Ich hab von der Firma so'ne Moobicent-Flatrate und die Karte wird problemlos unterstützt. Man braucht nur ein kleines Skript um die PIN zu setzen und kann die Karte sonst wie ein normales Modem ansprechen.
     
  4. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nach der Aktion im April würde ich bei Base nie eine Flatrate kaufen. :D

    Die 7,2 Mbit/s sind ein theoretischer Wert für HSDPA. Wenn du die voll erreichen willst, musst du in einem Ballungsgebiet allein in einer Funkzelle sein. Na dann viel Spass. ;)

    Das mit der Drosselung kann ich bestätigen, es gibt einige Anbieter, die das machen. Allerdings meine ich, sind es 10GB, nicht 5. Zumindest beim großen roten Riesen. Und wenn ich mich nicht irre auch beim rosa T.

    Dass die Latenzzeiten bei UMTS zu hoch sind ist klar. Aber dass das an einem komprimierenden "Zwangsproxy" liegt ist mir neu. Hast du Quellen dazu bitmuncher? Würde mich mal interessieren was da dran ist. Solange ich es nicht weiss, behaupte ich mal, die Latenzzeiten liegen einzig und allein an der Funkverbindung. Denn auch mit WLAN macht Online-Spielen nicht immer Spass. :)

    Und ja, UMTS ist letztendlich nichts anderes wie eine Modemverbindung, die man über wvial herstellen kann. Ein interessantes Beispiel dafür gibt es hier: http://linux.robert-scheck.de/hardware/umts/
     
  5. #4 Ritschie, 04.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Magenta, wenn ich bitten darf ;)

    Gruß,
    Ritschie
     
  6. #5 bitmuncher, 05.07.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Da braucht man keine sonderlichen Quellen zu, sondern einfach nur mal bei Vodafone eine Website mit Bildern via UMTS aufrufen. Dann fällt nämlich sofort auf, dass diese plötzlich nicht mehr mit den original Farben angezeigt werden, sondern auf 256 Farben runtergedreht sind. Dieser Bilder-Filter wird über einen Zwangsproxy realisiert. Das Problem findet man aber auch in diversen Foren angesprochen. Einfach mal bei Google nach "bilder vodafone umts" suchen. Meiner Erfahrung nach hat man diesen Proxy bei jeder Verbindung vorgeschaltet, aber nur bei HTTP greift der Bilder-Filter. Seiteneffekt ist leider, dass man durch diesen Proxy ausgebremst wird.
     
  7. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Jepps, das klingt logisch. Wusste ich aber bisher echt nicht. :)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

UMTS Karte für Notebook

Die Seite wird geladen...

UMTS Karte für Notebook - Ähnliche Themen

  1. serial ports an merlin u530 umts karte

    serial ports an merlin u530 umts karte: hallo forum, ich habe diese frage schon einmal in einem anderen forum gestellt, leider konnte mir dort aber keiner helfen, ich hoffe ich habe...
  2. [SUCHE] UMTS Karte

    [SUCHE] UMTS Karte: Moin, welche UMTS-Karte ist empfehlenswert, wenn man wert auf Datendurchsatz und Betriebssystemkompatibilität legt? Ich spiele mit dem...
  3. Welche Distri für Notebook mit Novatel U740 UMTS - Karte?

    Welche Distri für Notebook mit Novatel U740 UMTS - Karte?: Hallo... Ich möchte auf einem HP Notebook Linux installieren. Ich benutze es (z.Zt. noch unter Windoof) mit einer Vodafone Datenkarte (Merlin...
  4. WWW mit UMTS-Karte von Vodafone

    WWW mit UMTS-Karte von Vodafone: Ich war gestern bei Vodafone, da hatte der Verkäufer eine Sache in der Tasche, die für mich interessant war, eine UMTS-Flatrate. Da ich mir...
  5. SuSE 10.0 & Option G3 UMTS Karte

    SuSE 10.0 & Option G3 UMTS Karte: Hallo liebe Linux-Fans, seit 2 Tagen versuche ich bisher vergebens, unter SuSE 10.0 eine UMTS-Karte ans Laufen zu bringen. Es handelt sich um...