SuSE, Xen, RAID und geplante Hardware

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von der_Kay, 28.02.2006.

  1. #1 der_Kay, 28.02.2006
    der_Kay

    der_Kay Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin in Planung / Installation und Inbetriebnahme eines neuen Servers involviert und bin mir etwas unsicher, ob das, was ich da vorhab, so reibungslos klappt. (Denn ich hatte noch nie mit dieser Hardware zu tun ;) )

    Wir wollen mehrere (2-3) paravirtualisierte Server auf Basis von Xen 3.x mit Vanderpool-Support laufen lassen und dabei aus Gründen der Sicherheit nicht auf RAID1 verzichten.

    Als BSse sollen (vorrangig) SuSE 10.0 zum Einsatz kommen und unter 10.0 soll (wie gesagt) Xen 3.0 mit Unterstützung von Vanderpool laufen.

    Als Hardware geplant:

    ASUS NCL-D ( 2 x Sockel 604, 7520, intel ICH5R SATA RAID ) mit 2 Xeon DPs (Paxville-Kern, ca. 3,0GHz). und 4GB RAM (Dual Channel Mode)

    Was mich insbesondere interessiert, wäre:

    - Läuft SuSE 10 mit dem ICH5R im RAID1 Modus? Ist "Zusatzarbeit" (Kernel-Module / Treiber) notwendig, oder ist die Verwendung eines Hardware-RAID ganz unabhängig vom BS?

    - Gibt es Probleme mit Xen? Z.B.: Da Xen eine gewisse Form der Hardware-Abstraktion(?) vornimmt, um die Gastsysteme unter einen Hut zu bringen: Laufen auch die Gastsysteme "ordentlich"? Laufen auch Gastsysteme, die sonst am ICH5R vielleicht nicht zu betreiben sind (OpenSOLARIS)

    Ich wäre für jeden Rat, Positiv- Negativauskunft, Links und Infos Eurerseits äußerst dankbar!


    Grüsse,

    Kay
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 28.02.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Man braucht für die "Ansteuerung" eines Raidcontrollers immer einen Treiber. Ob Intels ICH5R Hardware Raid unterstützt, weiß ich nicht.
    Soweit ich weiß, wird diese Southbridge von Suse 10.0 unterstützt.
    So eine Virtualisierung bedeutet immer einen Performanceverlust.
    Ich würde aus Geschwindigkeitsgründen AMD Opteron vorziehen. Verbraucht auch weniger Strom. Außerdem sind diese Prozessoren echte 64bit Prozessoren.
     
  4. #3 der_Kay, 28.02.2006
    der_Kay

    der_Kay Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    hmm, der ICH5R ist doch ein RAID Controller. Der soll allerdings eher ein Software-RAID über das BIOS realisieren

    Damit müssen wir leben, denn wir brauchen das Feature. Aber die hardware-unterstützte Xen-Variante hat einen minimalen Overhead.

    Aber deren Pacifica wird (noch) nicht von Xen unterstützt.
     
  5. #4 Gurke666, 24.05.2006
    Gurke666

    Gurke666 Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe ähnliches vor, allerdings mit einem Software Raid. Habe das ganze unter Debian installiert, Debian bootet auch ganz normal, nur Xen 3.0.1 will nicht booten...
    Hat jemand einen Plan warum nicht?
    Kann ich einfach die initrd.img-2.6.8-2-386 der normalen Debian-Installation nehmen???

    Gruss, Gurke666
     
  6. #5 Keruskerfürst, 24.05.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Guten Hardware Raidcontroller von 3Ware kaufen. Dieser wird nämlich direckt vom Kernel unterstützt.
     
  7. #6 Gurke666, 24.05.2006
    Gurke666

    Gurke666 Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre so ziemlich die letzte Lösung.
    Es kann doch nicht sein, das niemand ein Xen installiert und entweder KEIN raid hat oder ALLE ein hardware-raid benutzen...
    das KANN einfach nich sein :)
     
  8. #7 Manji, 24.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2006
    Manji

    Manji Tripel-As

    Dabei seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erlangen
    Also Xen und Software RAID ist eine Geschichte für sich. Wir haben es hier getestet aber das Ergebnis ist nicht gerade toll. Wir konnten es bis jetzt nur fehlerfrei mit einem OCFS in betrieb nehmen. Mit einem Hardware RAID Kontroller läuft das ganze perfekt egal welches Filesystem wir benutzt haben. Was Xen und Pazifika angeht weiß ich leider auch noch nix. Aber wenn ihr das ganze Paravirtualisiert laufen lassen wollt nehmt nen Opteron. Ich bin mir noch nicht mal sicher ob SuSE 10.0 schon die Xen version 3.0.2-1 dabei hat (ab der Version soll es laut Xen unterstützung für Vanderpool und Pazifika geben, Vanderpool kann ich bestätigen). Ich habe unter SuSE 10.1 (Xen 3.0.2-2) mit einem Intel Centrino der VT unterstützung hat ohne Probleme ein Windows XP sowie ein Open Solaris installiert allerdings brauchst du dir da was Performance angeht überhaupt keine großen Hoffnungen machen. Vorallem wenn das ganze auf einem Software RAID läuft. Lieber ein paar Euro in gescheite Hardware investieren ;)
     
  9. #8 Gurke666, 24.05.2006
    Gurke666

    Gurke666 Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich versuche das ganze gerade unter einem Debian, bin über google auf dieses Forum / dieses Thema gekommen.
    Das System braucht auch nicht so wirklich schnell sein, es sollen lediglich 3 oder 4 debians laufen mit einem apache und einer mysql-datenbank. Das ist nicht so mein Problem.
    Ist halt nur blöd das man xen nicht auf einem software-Raid zum laufen bekommt.
    Wenn noch jemand eine Lösung hat oder das gleiche mal versucht hat, wäre es nett wenn er sich dazu mal melden könnte, ansonsten schonmal danke für die antworten... :)

    gruß, Gurke666
     
  10. #9 Manji, 24.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2006
    Manji

    Manji Tripel-As

    Dabei seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erlangen
    Es läuft auf einem Software RAID nur kannst du dich auf stundenlange Bastelarbeiten einstellen. Ich würde dir empfehlen mal die Mailinglistenarchive der Xen Entwickler auf www.Xensource.com durchzuschauen. Da gibts allerhand leute die schon allerhand sachen probiert und auch geschafft haben. Ich werde da immer wieder fündig wenn ich Probleme habe.
    Noch ein kleiner link, meine Xen-Doku: http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/arbeiten-rechnen/linux/projekte/xen.shtml

    Ist zwar sehr SuSE spezifisch aber du kannst den YaST part ja mit nem debootstrap ersetztn wenn du unter Debian arbeitest.
     
  11. #10 Gurke666, 24.05.2006
    Gurke666

    Gurke666 Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Manji

    Manji Tripel-As

    Dabei seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erlangen
    Also das ist ja nur ein Ausschnitt. Aber im großen und ganzen baust du dir lediglich einen neuen Dom0 kernel (nicht den Hypervisor, kann tierisch in die Hose gehen) und gibst ihm bei make config an was du alles drin haben willst. Der machts aber komisch, er regelt das ganze über die initrd.
     
  14. #12 Gurke666, 30.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2006
    Gurke666

    Gurke666 Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hänge immer noch bei dem Problem, das er mit dem Software-Raid nicht bootet...
    Habe mir einen eigenen Kernel kompiliert, habe Raid-Support fest eingebunden => geht nicht

    Ich habe den Raid-Support als Modul definiert, eine Ramdisk erstellt => Er sagt mir er findet die Module nicht...

    Werde jetzt nochmal weitergucken, probiere ich es mit 3.0.2 nochmal, dafür habe ich aber keine Anleitung / Hilfe gefunden (bis jetzt), und irgendwie verhält sich 3.0.2 anders als 3.0.1 ?( ?( ?(

    Falls jemand so was hat oder selber eine geschrieben hat => her damit :)

    Gurke666
     
Thema:

SuSE, Xen, RAID und geplante Hardware

Die Seite wird geladen...

SuSE, Xen, RAID und geplante Hardware - Ähnliche Themen

  1. Suse 12.2 und SoftRaid 5.0

    Suse 12.2 und SoftRaid 5.0: hallo *all, ich versuch(t)e mit drei scsiplatten ein softraid 5 für suse 12.2 zu erstellen. hätte jemand tipps hierzu oder mag suse 12.2 diese...
  2. Absturz mit RAID5 / SUSE 11.4

    Absturz mit RAID5 / SUSE 11.4: Hallo zusammen, bei mir tritt ein seltsames Problem auf: Ich betreibe ein Softraid (per md) aus 4 1TB-Platten. Das ganze funktioniert...
  3. OpenSUSE 11 64bit Raid1 repair manually

    OpenSUSE 11 64bit Raid1 repair manually: Hallo zusammen, ich brauche eure Hilfe. Ich habe seit einiger Zeit einen kleinen Home Server hier laufen mit 5 Festplatten. 1 Platte => / Platte 2...
  4. Suse Linux 10.3, Raid0 beim schreiben ausgefallen, lässt sich nicht mehr einbinden.

    Suse Linux 10.3, Raid0 beim schreiben ausgefallen, lässt sich nicht mehr einbinden.: Hallo, ich beschäftige mich schon seid mehreren Jahren mit Suse Linux, allerdings gibt es immer wieder Sachen die ich noch nicht weiß. Hier...
  5. Opensuse11 and Rocketraid 1740

    Opensuse11 and Rocketraid 1740: Opensuse11 and Raidcontroller hpt 1740 -------------------------------------------------------------------------------- Hello who can help...