SuSe oder Debian für Server, Was ist schneller?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von MafiaGmbH, 12.03.2007.

  1. #1 MafiaGmbH, 12.03.2007
    MafiaGmbH

    MafiaGmbH Jungspund

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe schon sied einer weile V-Server bei Strato gemietet.
    ----------
    10GB Festplatte
    1500GB RAM
    2,5MHZ Prozessor
    ----------

    So, bin zwar in Linux nicht sehr helle, aber sei der mittung des Servers habe ich schon viel für mich herausgefuden.

    Nun Ja das Problem ligt daran:
    Auf dem Server ist SUSE Linux 9.3 installiert und ich betreibe eine schnuklige Seite die am Tag so ca. 1000 User besuchen. Naja, wen ich aber auf dem Server mit die Speicher belegung ansehen, dann zeigt der mir immer 96% und mehr belegt. Das heißt es bleiben wenig speicher zur verfügung.

    Erstmal dachte ich das es an meiner Seite ligen worde, das z.B. zu viele MySQL Abfragen den Server so langsam machen. Aber auch wen ich den Server grade neustarte, Praktisch in dem Augenblick werdne auch keine Zugriffe und so getätigz. Wird der Speicher gleich so ca. 90% Belegt.

    Nun weiß ich nicht weiter. Will den Server neu Istallieren. Habe die freie Wahl zwischen SuSE 9.3 und Debian.
    Habe mal mich erkundigt und viele meinen Debian wehre eigentlich besser.

    Was emfehlt ihr????
    Ich lege Wert auf Geschwindigkeit und auf Stabilität.

    Schön oder unkomliziert, ist mir egal. Wenn es sein muss dann lerne ich auch das komlizierte System. Außerdem ist dies bei Strato schon alles vorinstalliert mit Apatche, PHP und MySQL kurz LAMP.

    Ist mir echt wichtig.
    Und wen jemand weiß wiso bei linux SUSE so viel Speicher frist, würde mcih auch gerne Interresieren. Frist so viel wie Windows:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang, 12.03.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Speicherauslastung von 90% ist doch völlig normal.
    Linux nimmt eben so viel verfügbaren Speicher wie möglich, dadurch werden die Anwendungen schneller.
    Viel wird auch zu Caching verwendet.
    Warum sollte der Speicher auch ungenutzt bleiben?

    Für einen Server sind beide Distributionen geeignet.
    Wobei ich da (nicht aus Performancegründen) lieber zu Debian greife.
    Das hat mehr etwas mit dem einfachen Updatehandling zu tun.
    IMHO ist ein Distributionsupdate auf einen laufenden Server bei Suse nicht so einfach möglich, wie bei Debian.
    Der Rest ist nur persönliche subjektive Vorliebe von mir.
    Einen Server performant und sicher gestalten, geht generell mit beiden Distris.

    Gruß Wolfgang
     
  4. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Also aus Erfahrung, ich hatte beides als Server, tendiere ich zu Debian. IMHO ist Debian die stabilere Distribution für Serveranwendungen.

    Die hohe Speicherauslastung ist normal, solange der Speicher nicht andersweitig benutz wird, bleibt der eben "mit alten Daten" beschrieben, kann ja sein das die gleich nochmal benutzt werden, denke die Beschreibung triffts in etwa. Auf meinem Desktop hab ich teilweise auch eine Auslastung von 90% obwohl der Rechner gerade nur idelt.
     
  5. #4 tastenklopfer, 12.03.2007
    tastenklopfer

    tastenklopfer Solaris & Gentoo

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    welche Distro bzgl. Geschwindigkeit und Stabilität ist hier wirklich fast egal. Daher würde ich mich für die Wartbarkeit und somit für Debian entscheiden. Wichtig ist das der Server gut konfiguriert wird. Eine aus-der-Box-Installation ist erst der Anfang. Du musst Dich von überflüssigen Diensten trennen, Kernel schlank machen, die Applikationen neu übersetzen für die vorhandene Architektur und dabei allen Balast an Features die nicht dazugehören vom Compilieren ausschliessen. Datenbankanbindung sollte persistent sein und die Webappl. gecached. Ggf. kannst Du Dir später einen zweiten Server mieten und die DB auslagern. Iptables sollten auch laufen, damit dein Kernel nicht all die sinnlosen Request im Internet auswertet und feststellt das diese Pakete keinen Sinn machen. Man kann viel tun. Das ist viel Arbeit und bringt Dir vielleicht gut 10% mehr Geschwindigkeit und bessere Stabilität (weniger angreifbar).
    CU
    Tastenklopfer
     
  6. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du mal 'free' eintippst, solltest Du sehen, dass tatsaechlich wesentlich weniger Speicher belegt ist.
     
  7. #6 MafiaGmbH, 12.03.2007
    MafiaGmbH

    MafiaGmbH Jungspund

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ah so, dann ist das so, das Linux sich den gesamten Speicher kral und arbeitet so.
    Ich dachte das währe so wie bei windows, das nach und nach der frei Speicher gefühlt wird. Und bei nicht verwendung wieder freigegeben. Wiso ist dies eigentlich bei Linux anders?

    Naja, ich will so gut wie möglich ein minimales System, das es nur LAMP ausführen kann und das wars. Natürlich alles was dazu gehört, wie EMail versenden und so. Allso alle anderen Modulle sollen auch raus.
    Gibst es eigentlich eine beschreibung dafür, wo und wie man modulle deaktiviert?
    VOn mir aus können die Daten auf dem Server rumschwören, aber die sollen beim Start des Server eben nicht geladen werden die nicht zur Homepage ausfüren genutzt werden.

    Will so viel wie möglich an Performens sparren und dies besser für die Seite aufbrauchen.


    Habe gehört das, Debian auch mehr Request Abfragen verkraften kann als Suse.

    Weil ich habe z.Z. das problem, das mein Server irgend wie so hängen bleibt. Also ichmeine mit PUTTY kann ich wunder bar auf den Server zugreifen, aber die Seite leuft in irgend einen moment nicht mehr. Und der browser versucht unaufhörlich daten von server zu hollen.
    Hilft nur der neu Start des servers.Dann leuft ca. eine woche wieder wunder bar.

    Ich mache mir nur sorgen, weil wen ich mit den Server die Probleme nicht behebe, dann kann meine seite nie mehr als 1000Besucher am tag bekommen, weil mehr besucher den Server wieder belasten. Am Script zu verbessern, arbeite ich natürlich ständig. Aber der Server muss ja doch mehr als 20 Besucher gleizeitig online aushalten können.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Man bedenke, das es ein Vserver ist ;)

    Ka. wie da die Belastung auf der reinen Hardware aussieht und was er an Belastungsgrenzen verträgt.
     
  10. #8 MafiaGmbH, 12.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2007
    MafiaGmbH

    MafiaGmbH Jungspund

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0

    Ja ich habe zwar V-Server ist aber Hardware Mässig von den AnderenMitbenutzern getränt. Und deswegen, will ich meinen Teil eben so Performens gewinnend machen wie esnur geht, weil wen es nur ein Bruchteil einen Server ist, dann ist es um so notwendiger die leistung besser zu konfigurieren. Hätte ich einen Gesamten Server, hätte ich mir nicht so viel Gedanken darüber gedacht.

    Gibt's keine Test wo die verschidenne Linux-se getestet werden?
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Habe jetzt "free -m" eingegeben, also wird in MB anzeigen.

    mem: total(1515) used(1497) free(17) schared(0) buffers(269) cached(461)
    -/+buffers: used(766) free(748)
    Swap:total(2996) used(7) free(2988)

    Ich sehe das ich nur 17MB frei habe, und wen dies auch das tatzächliche freies Speicher ist, ist doch zimlich wenig. Ist zimlich kleines Reserve obwohl nicht viele User grade auf meinerr Seite grade online sind.

    Wass soll ich den machen?
     
Thema:

SuSe oder Debian für Server, Was ist schneller?

Die Seite wird geladen...

SuSe oder Debian für Server, Was ist schneller? - Ähnliche Themen

  1. OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed

    OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed: OpenSuse bietet zwei neue Images an, die die neuesten KDE-Pakete aus den Git-Repositories enthalten. Die Images basieren auf den Varianten Leap...
  2. Suse: Keine Pläne für Mobil- oder Tablet-Systeme

    Suse: Keine Pläne für Mobil- oder Tablet-Systeme: Der Linux-Distributor Suse hat keine Pläne für Mobil- oder Tablet-Systeme, wie ITWire erfahren hat. Stattdessen konzentriert sich Suse auf andere...
  3. Eigenes Teilssystem für Linux zum Beispiel Ubuntu oder OpenSuse??

    Eigenes Teilssystem für Linux zum Beispiel Ubuntu oder OpenSuse??: Hallo liebe UnixBoard, liebe Gemeinschaften, Ich möchte eigenes Linux Teilssystem wie ein echtes Teilssystem zum Beispiel: Ubuntu, Redhat,...
  4. Opensuse instalieren oder lieber nicht?

    Opensuse instalieren oder lieber nicht?: Hallo, ich weiß nicht ob ichs machen soll oder lieber doch nicht. Es geht darum das brandneue Opensuse mir aufm Laptop zu packen. Was sagen...
  5. Sensordaten mit Suse oder Software auslesen

    Sensordaten mit Suse oder Software auslesen: Hi Wie kann ich bei Suse Sensoren auslesen? Fetsplatte CPU und so. hab GKrellm schon auprobeirt aber de rblockiert da total. Gibts da...