SUSE Linux 10.1 deinstallieren?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Vego, 30.12.2006.

  1. Vego

    Vego Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Grüße

    auf meinem alten Rechner habe ich SUSE Linux 10.1 installiert, soweit so gut, da ich aber wirklich einige Probleme habe mit Linux, möchte ich es entweder entfernen oder so einrichten, das man das Windowsbetriebsystem auch auf den PC installieren kann

    Ich finde irgendwie keine Möglichkeit Linux zu entfernen oder Windows mit zu installieren

    Noch etwas mein alter PC mit dem Linux system ist nicht mit dem Internet verbunden. Sollten also externe Programme nötig sein wird es etwas schwierig sie auf meinen alten Rechner zu bekommen

    danke schonmal für die antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nikaya

    nikaya Guest

    Ist die Festplatte partitioniert oder nur eine Partition drauf?
    Poste mal den Output von "fdisk -l".
     
  4. #3 Floh1111, 30.12.2006
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Wie waers wenn du einfach die Partition Plaettest?
    Lad dir Knoppix runter und mach das dann damit. Knoppix bringt solche werkzeuge mit. Wenn du nicht weist wie dus mit knoppix machen sollst, lies eine Der Dokus und guck in meine Signatur.
    Ich bin mir nicht sicher ob man Suse direkt deinstallieren kann. Wenn ja muss das in Yast zu finden Sein.

    Und Windows einfach drueberzuinstallieren duerfte kein Problem sein.


    MFG
    Floh1111
     
  5. Vego

    Vego Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nun ich werd es mal mit Knoppix versuchen, aber windows einfach drüber zu installieren macht er ja nicht. Wenn ich die CD einlege und der PC hochfährt, öffnet sich das boot menü von SUSE mit den Wahlmöglichkeiten:

    SUSE 10.1
    Diskette (habe ich aber nicht und kann auch keine erstellen)
    filesave SUSE 10.1

    Und es ist nur eine Partition, meine Festplatte splitte ich nicht
     
  6. #5 gropiuskalle, 30.12.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dann würde ich mal die boot-Parameter im BIOS anpassen - derzeit booted er ja wohl als erste Wahl von Deiner Festplatte.
     
  7. Vego

    Vego Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein er bootet die CD, die CD ist Ok, aber dann kommt das Menü was ich oben angegeben habe
     
  8. #7 gropiuskalle, 30.12.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na, dass ist aber reichlich ungewöhnlich, denn wenn Dein Laufwerk als erste Bootoption angegeben ist, tastet er die Festplatte doch erstmal garnicht an, oder? Stimmt mit der CD vielleicht was nicht?
     
  9. Vego

    Vego Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt äusserlich funktioniert sie und ich habe sie beim anderen PC mal ausprobiert, da reagiert er normal, es macht erst solche sachen seit Linux installiert ist
     
  10. #9 gropiuskalle, 30.12.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also ich glaube nicht, das es am Linux liegt. Wie und ob von wo gebooted wird, bestimmt das BIOS und nicht das jeweilige Betriebssystem. Ich würde nochmal genauestens nach den Boot-Optionen schauen (sorry, dass ich mich wiederhole, aber was anderes fällt mir da kaum ein).
     
  11. #10 Floh1111, 30.12.2006
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Also ich weiss ja nicht wie alt das System ist ABER:

    Mein Bruder hat einen PC von 199x mit Win98 233Mhz und 96 MbRam
    Bei dem gibt es seit kurzem auch ein sehr merkwuerdiges Problem, welches sich ungefaer so darstelt wie das Problem von Vego:

    Er hat 2 Cd laufwerke, die Prinzipiell auch funtionieren, da man sie unter win normal ansprechen kann.
    Nun ist das Windows im Arxxx (stuerzt andauernd ab) und er wollte es neu installierenl. Im Bios cdlaufwerk als 1. Bootmedium eingestell, was passier? Er bootet von Festplatte.
    Festplatte, diskette und netzwerk als bootmedium deaktiviert und nur cd aktiviert, was passiert? No Bootmedium found! Please insert... .

    Tja ich hab bis jetzt noch nicht rausgefunden woran das liegt, ist naemlich etwas konfus.
    Ich tippe aber irgendwie darauf das die Jumper nicht richtig gesetzt sind oder einfach irgendetwas kaputt ist.

    MFG
    Floh1111
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst den bootsector loeschen, indem Du
    Code:
    dd if=/dev/null of=/dev/hda bs=512 count=1
    
    als root eingibst, vorausgesetzt, dass das System auf Deiner ersten IDE-Platte liegt (das geht auch am laufenden System). Danach kannst Du Deinen Rechner allerdings nicht mehr von Platte booten, d.h., ab da musst Du es von CD aus wiederherstellen.

    Wenn Du ganz sicher gehen willst, kannst Du auch
    Code:
    dd if=/dev/null of=/dev/hda  bs=4M
    
    eingeben. Damit leerst Du die gesamte Platte, einschliesslich des boot-sektors. Sichere vorher Deine Daten!
     
  14. #12 grandpa, 30.12.2006
    grandpa

    grandpa CLOSED

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, in neueren Bios Chips kann man i.d.R. das Bootdevice CD/DVD "namentlich" benennen. Zu Zeiten von W9x stand in den meisten Bios Vers. lediglich "CDROM" als Bootdevice zur Auswahl. Wenn im Bios die Erkennung auf "Auto" (primary/secundary IDE) eingestellt ist müsste jedenfalls das "master CDROM" oder je nach konfig. das slave CDROM am primary IDE Strang ansprechen. Win hat meines Wissens die Eigenschaft auch mit u.a. CDROM Geräte zu arbeiten die per Bios am "not installed" oder "not present" :D hängen... was das problemlose Betreiben der CD-Geräte unter Win erklären würde. Schau mal nach ob vllt. "cable select" per Jumper am CDrom gewählt wurde und falls ja - ändere dies...
     
Thema:

SUSE Linux 10.1 deinstallieren?

Die Seite wird geladen...

SUSE Linux 10.1 deinstallieren? - Ähnliche Themen

  1. Suse Linux Enterprise Server for SAP freigegeben

    Suse Linux Enterprise Server for SAP freigegeben: Der Linux-Anbieter Suse hat die neue Version des Suse Linux Enterprise Server for SAP Applications veröffentlicht. Die neue Version basiert auf...
  2. Suse Linux Enterprise 12 SP1 erweitert Hardware-Unterstützung

    Suse Linux Enterprise 12 SP1 erweitert Hardware-Unterstützung: Suse hat das erste Service Pack für Suse Linux Enterprise 12 veröffentlicht. Mehr als ein Jahr nach der Freigabe von Suse Linux Enterprise 12...
  3. Suse Linux Enterprise 11 SP4 verbessert Sicherheitsfunktionen

    Suse Linux Enterprise 11 SP4 verbessert Sicherheitsfunktionen: Suse hat das mittlerweile vierte Service Pack für Suse Linux Enterprise 11 veröffentlicht. Die neue Ausgabe liefert erweiterte...
  4. SUSE Linux Enterprise 12 unterstützt 64-Bit-ARM-CPUs

    SUSE Linux Enterprise 12 unterstützt 64-Bit-ARM-CPUs: Der Nürnberger Linux-Distributor SUSE hat sein Partner-Programm ausgeweitet und angekündigt, acuh 64-Bit-ARM-Prozessoren mit SUSE Linux Enterprise...
  5. Docker in Suse Linux Enterprise Server 12 nun vollständig unterstützt

    Docker in Suse Linux Enterprise Server 12 nun vollständig unterstützt: Der Linux-Distributor stellt eine vollständige Implementierung der Container-Software Docker für den im Oktober 2014 erschienenen Suse Linux...