Suse 10.1 friert nach der Benutzeranmeldung ein

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Roberte, 23.08.2006.

  1. #1 Roberte, 23.08.2006
    Roberte

    Roberte Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    leider war meine Suche im Forum erfolglos. Ich bin ein absoluter Linux newby und
    brauche einen rat, denn sonst werde ich es immer bleiben...

    Nach dem ich Suse 10.1 erfolgreich instaliert habe, bekomme ich die möglichkeit mich ins System einzuloggen, KDE oder verher Gnome starte und das wars. Das System friert sofort ein und ich kann nichts machen, ausser den Mauszeiger bewegen... Habe mal den Memtest gestartet und 5 mal gepasst ohne error, das war für mich ausreichend um zu sagen der Speicher ist ok. Beim ersten veruch Linux zu instalieren, ist es bei der Systemkonfiguration der Netzwerkkarte (WLan) eingefrohren. Seit dem habe ich Linux noch mal mit Gnome und im anschluß mit KDE installiert und jeweils die Konfiguration der Netzwerkkarte übersprungen um dies später im System achzuholen. Aus div. Informationen aus Foren habe ich diese Failsave Methode probiert. Nachdem Linux gestartet war verucht sax2 auszuführen. Dies ist aber auch gescheitert. Denn als ich versuchte die Konfiguration der Karte zu ändernm, die aber ohne hin richtig erkannt wurde, ist das system auch eingefroren. Habt Ihr eine Schlaue Idee für mich?

    Danke & Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 little ping, 23.08.2006
    little ping

    little ping Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Hallo,

    wird nur der Desktophintergrund, ohne Icons und ohne Taskleiste angezeigt? Das habe ich seit kurzem bei 10.1 bei jedem Benutzerwechsel. Mauszeiger funktioniert. Ausschalten lässt sich das System auch nicht. Habe auch versucht eine Konsole aufzurufen und darüber runterzufahren, in der Annahme die Konsole startet vielleicht, ohne dass man sie sehen kann, aber darüber geht auch nix. System muss jedesmal abgeschossen werden. Beim Neustart funktioniert es dann meist, manchmal sind aber auch mehrere Versuche nötig. Benutzerwechsel geht nie.

    Bei mir ist das nicht wichtig, da ich inzwischen auf Kubuntu umgestiegen bin, das 10.1 läuft nur auf einem "Versuchsrechner".

    Aber interessieren würde es mich schon auch, was die Ursache ist. Mein Beitrag somit für Roberte keine Hilfe, aber geteiltes Leid ist halbes Leid...:D

    Gruß vom little ping
     
  4. #3 MTS, 23.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2006
    MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Kannst du dich denn noch in der Konsole einloggen? (STRG ALT F1)
    Falls ja, logg dich dort ein.
    Du solltest dann die LOG Dateien überprüfen, also /var/log/kdm.log, /var/log/Xorg.log, /var/log/syslog.
    Ausserdem wäre dann die /etc/X11/xorg.conf interessant.
    Zusätzlich die lspci und lsmod Ausgabe, sowie eine Auflistung deiner Hardware.

    Vielleicht können wir dir dann etwas sagen :-)

    Falls dir das Alles zu kompliziert ist, kannst du eine Standard "Lösung" probieren:
    - Suse ohne ACPI booten, oder
    - eine andere Distribution, wie etwa Kubuntu installieren.
     
  5. #4 Roberte, 25.08.2006
    Roberte

    Roberte Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erst mal für die freundliche Unterstützung! Nicht da es mir zu kompliziert ist auf die einzelnen Punkte einzugehen sondern um zu testen wie sich eine andere Distribution macht, habe ich gestern mal probeweise die Caldera von Red Hat installiert. Leider friert auch hier mein System ein, aber allerdings nicht sofort nach der Anmeldung, sondern es ist mir sogar möglich teilweise Programme auszufüheren. Hatte ein Spiel probiert, lief zwar etwas langsam, hat aber funktioniert. Als ich versucht habe Open Office zu öffnen, ist mir die Kiste wia auch sonst nicht anders zu erwarten war wieder eingefrohren... zu all dem unglück kommt jetzt noch, das durch diese instalation von caldera mein raid system zu bruch gegangen ist. War eine Hardware Stirpe Partition auf der ich nur Daten liegen hatte. Windows hatte die Platte ger nicht mehr gefunden, habe darauf hin diese neu initialisieren müssen und müsste diese Formatieren um diese wieder benutzen zu können. Bin mal hingegangen und habe mein aray gelöscht und wieder neu aufgebaut, aber nix passiert. Keine Ahnung was Linux da gemaht hat. Habe mal mit R-Studio unter Windows ein Scan über die Platte laufen lassen und so wie es aussieht sind die Daten rekonstrierbar. Wenn ich Caldera starte habe ich die Möglichkeit die Sitzungsart auf eine Textkonsole zu setzen. Wenn ich das mache friert das System auch wieder ein.. warum auch immer... Hatte vorgestern mal Probeweise Debian drauf, da schien alles ohne probleme zu laufen, zumindest in der Textkonsole, die ja nicht über den Xserver läuft. Werde also heute noch mal Debian drauf machen in der Hoffnung, ich könnte unter Linux auf mein Raid zugreifen. Problem ist nur, das die Platten NTFS formatiert sind, jetzt weiss ich aber nicht ob das nicht ein Problem darstellt. Würde mich darüber freuen, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich unter Debian auf mein Raid system zugreifen kann um meine Daten zu retten.

    Danke & Gruß
     
  6. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Hast du denn eine ausreichend große Swap Partition?
    Das Linux die Platte kaputt gemacht hat, kommt mir seltsam vor. Aber dazu kann ich nichts sagen.

    Wie schon gesagt ... (K)ubuntu hat eine gute Hardwareerkennung. Weiss nicht, ob die besser läuft als bei debian ...

    NTFS platten solltest du erstmal nur lesend einbinden.
    Zur Frage der Datenrettung durchsuchst du entweder das board oder machst nen neuen thread auf ... ;-)
     
  7. #6 Roberte, 27.08.2006
    Roberte

    Roberte Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also so wie es aussieht, funktioniert auch Kubuntu nicht. Gleiches Problem wie auch bei Suse... Der Desktop wird geladen und sobald ich ins menü gehe um eine Aplikation auszufüheren friert das System ein.

    Das ist meine Hardware, vieleicht kann mir jemand sagen ob irgendetwas davon grundsätzlich nicht von Linux unterstützt wird.

    Prozessor
    Modell : AMD Athlon(tm) XP 2400+
    Geschwindigkeit : 2.00GHz
    Modellnummer : 2400 (geschätzt)
    Leistungsbewertung : PR2907 (geschätzt)
    Kerne pro Prozessor : 1 Einheit(en)
    Threads pro Kern : 1 Einheit(en)
    Interner Datencache : 64kB Synchron, Write-Back, 2-weg Satz, 64 Byte Zeilengröße
    L2 Onboard Cache : 256kB ECC Synchron, Write-Back, 16-weg Satz, 64 Byte Zeilengröße

    Mainboard
    Bus(se) : ISA AGP PCI USB i2c/SMBus
    MP Unterstützung : Nein
    MP APIC : Nein
    System BIOS : Phoenix Technologies, LTD 6.00 PG
    Mainboard : MICRO-STAR INTERNATIONAL CO., LTD MS-6570
    Gesamtspeicher : 1GB DDR-SDRAM

    Chipsatz 1
    Modell : Nvidia Corp nForce2 AGP Controller
    Front Side Bus Geschwindigkeit : 2x 134MHz (268MHz Datenrate)
    Gesamtspeicher : 1GB DDR-SDRAM
    Speicherbusgeschwindigkeit : 2x 201MHz (402MHz Datenrate)

    Grafiksystem
    Monitor/TFT : Plug und Play-Monitor
    Adapter : NVIDIA GeForce FX 5600XT
    Imaging Device : EPSON Perfection 2480/2580

    Physische Speichergeräte
    Auswechselbares Laufwerk : Diskettenlaufwerk
    Festplatte : WDC WD800JB-00ETA0
    Festplatte : Promise 1+0 Stripe/RAID0 SCSI Disk Device (112GB)
    Festplatte : Promise 1+0 Stripe/RAID0 SCSI Disk Device (112GB)
    Festplatte : WDC WD16 00BB-00GUA0 USB Device
    CD-ROM/DVD : HL-DT-ST DVDRAM GSA-4040B (CD 32X Rd, 24X Wr) (DVD 4X Rd, 3X Wr)
    CD-ROM/DVD : PLEXTOR CD-R PX-W1210A (CD 32X Rd, 12X Wr)
    CD-ROM/DVD : Generic DVD-ROM SCSI CdRom Device
    CD-ROM/DVD : SCSI DVD-ROM SCSI CdRom Device

    Logischer Speichergeräte
    Mond (I:) : 112GB (110GB, 99% Freier Speicherplatz) (NTFS)
    Sonne (J:) : 112GB (112GB, 100% Freier Speicherplatz) (NTFS)
    Erde (C:) : 38GB (7.8GB, 21% Freier Speicherplatz) (NTFS)
    CD-ROM/DVD (D:) : k.A.
    CD-ROM/DVD (H:) : k.A.
    CD-ROM/DVD (G:) : k.A.
    CD-ROM/DVD (F:) : k.A.
    3.5" 1.44MB (A:) : k.A.
    TREKSTOR (E:) : 149GB (84GB, 56% Freier Speicherplatz) (FAT32)

    Peripherie
    Serielle/Parallele Anschlüsse : 4 COM / 1 LPT
    USB Controller/Hub : Standard OpenHCD USB-Hostcontroller
    USB Controller/Hub : Standard OpenHCD USB-Hostcontroller
    USB Controller/Hub : Standard erweiterter PCI-zu-USB universeller Hostcontroller
    USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
    USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
    USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
    USB Controller/Hub : Standard-USB-Hub
    USB Controller/Hub : USB-Massenspeichergerät
    Tastatur : Standardtastatur (101/102 Tasten) oder Microsoft Natural Keyboard (PS/2)
    Maus : PS/2-kompatible Maus
    Human Interface : HID-konformer Gamecontroller
    Human Interface : USB-HID (Human Interface Device)

    Multimediageräte
    Gerät : NVIDIA(R) nForce(TM) Audio Codec Interface
    Gerät : NVIDIA(R) nForce(TM) MCP Audio Processing Unit

    Netzwerkdienste
    Adapter : Realtek RTL8180 Wireless LAN


    Vielen Dank!!
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Suse 10.1 friert nach der Benutzeranmeldung ein

Die Seite wird geladen...

Suse 10.1 friert nach der Benutzeranmeldung ein - Ähnliche Themen

  1. Suse 11.1 friert bei "Firewall-Einstellungen schreiben" ein

    Suse 11.1 friert bei "Firewall-Einstellungen schreiben" ein: Moin moin, ich hab mir heute erstmal openSuse 11.1 gekauft und installiert. Klappte auch alles wunderbar. Nun versuche ich verzweifeln ins...
  2. PCI rtl8180 Wlan opensuse 10.3 friert ein

    PCI rtl8180 Wlan opensuse 10.3 friert ein: Hallo zusammen , eine Freundin hat sich die 10.3 installiert (i586), soweit so gut nur das Wlan spinnt. mit folgenem Befehl lässt sich das...
  3. SUSE 10.2 friert häufig ein! Maus geht, aber nichts rührt sich, Reset erforderlich!

    SUSE 10.2 friert häufig ein! Maus geht, aber nichts rührt sich, Reset erforderlich!: Hallo liebe Leuts, nicht erst seit kurzer zeit friert meine Suse 10.2 häufig ein. Dachte anfangs, das regelt sich mit Updates automatisch...
  4. Suse friert unregelmäßig ein

    Suse friert unregelmäßig ein: Hi, leider friert Suse 10.2 seit neustem unregelmäßig ein.Ich kann auch nichts ausmachen das es an irgendwelchen Programmen liegt.Manchmal...
  5. SUSE 10.2 64 friert nach neuinstallation ein

    SUSE 10.2 64 friert nach neuinstallation ein: Hallo, Habe SUSE 10.2 (634-Bit) von DVD neu installiert, nach der installation leuft das system kurz, dan gefriert es ein. das Problem liegt...