Slackware entfernt GNOME aus der Distribution

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von redlabour, 29.03.2005.

  1. #1 redlabour, 29.03.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    s. auch : http://www.unixboard.de/comments.php?catid=14&id=876

    Ist das nicht (bei aller Verständlichkeit der Gründe) dennoch etwas sehr "krass" ?

    Kaum will ich z.Bsp. Evolution installieren muss ich doch eh´ wieder Teile von GNOME installieren. Irgendwas hängt doch immer von KDE o. GNOME ab.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrFenix, 29.03.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Ich liebe ja Slackware eigentlich... Aber langsam wirds ein bisschen mit "Slack" übertrieben. In dem Packetbaum von denen gibts ja bald gar nichts mehr. Allein schon weil ich Packete von drittanbietern nicht so mag ist es für mich ätzend.
    Außerdem finde ich es wirklich schade, weil Gnome und KDE zwar als Windowmanager reichlich überladen sind, aber die ganzen Apps die die mitbringen sind mehr als brauchbar. Z.B. finde ich Konqueror als Filemanager sehr gut und Gxine ist mein favourit was Videos angeht.
    [ironie]Vielleicht haben die Slackwaremacher ja nur das neue Gnome nicht richtig insalliert bekommen und nen Rappel gekricht, um es dann vor Wut rauszuwerfen[/ironie]
     
  4. #3 Adridon, 29.03.2005
    Adridon

    Adridon Routinier

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Das verstehe ich nicht. GNOME war doch praktisch die Standard-DE bei Slackware.
     
  5. #4 Lord Kefir, 29.03.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wurde ja schon seit längerem diskutiert das Thema... muss auch gestehen, mir geht das am A**** vorbei ;)

    Pakete für Slack wird's ja immer noch geben, halt nur aus inoffiziellen Quellen.

    Mfg, Lord Kefir
     
  6. Gronau

    Gronau Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Mit dropline kann man die neuste gnome-version problemlos nachinstallieren, allerdings sollte man dafür schon eine schnelle internet-anbindung haben. Ich finde es dennoch zu krass das gnome ganz aus dem paketbaum rausfliegt.
     
  7. #6 bananenman, 29.03.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    naja - das gnome jetzt endgültig ausgeschlossen wird ist keinesfalls von heute auf morgen entstanden, sondern wurde schon vor 4 jahren das erste mal als möglicher schritt beschrieben. man muss sich das mal klarmachen: ein drittel der gesamtentwicklungszeit einer distributionsrelease veranschlagt alleine das bauen und anpassen der gnome module. um das installieren geht es hier ja gar nicht. beim kde gibt es sowas wie eine roadmap, alle untergruppen und unterprojekte ziehen am gleichen strang und laufen in die gleiche richtung - beim gnome-projekt hat sowas natürlich keiner nötig: roadmap - ha, RTFM! und jeder denkt: alle anderen unterprojekte dürfen sich gerne nach mir richten!

    nene, pat macht da (als ein-man-betrieb) nur den anfang. in zukunft werden sich auch die größeren distributoren überlegen ob sich der aufwandt lohnt - bei einer großen distribution wie suse, red hat oder mandrake beschäftigt "gnome" nämlich gleich mehrere mitarbeiter - wetten?

    das ist ja auch alles nicht neu - die ankündigung für diesen schritt kam von pat vor einem halben jahr. was hat das gnome-projekt gemacht? nichts. oder ist einem von euch eine öffentliche verlautbarung dazu bekannt? hat sich irgendwas geändert? hat es in irgendeiner art und weise proteste aus den reihen des projekts gegeben? hat sich das projekt in irgendeiner weise dazu bewegen lassen, zukünftig ein geschlosseneres auftreten an den tag zu legen? gibt es erste anzeichen, das langsam sowas wie eine struktur entsteht? nö - wir wollen grad nicht, oder habe keine lust und überhaupt: "slackware" - wer ist das schon ... . die einzige änderung die es gegeben hat, ist die entstehung mehrerer kleiner projekte, die zukünftig gnome auf slackware anpassen wollen. also nichts mit: wir reißen alle am gleichen strang - sondern eher: hier macht jeder sein eigenes ding ... . schade.

    andererseits hat pat einen großartigen schritt in richtung community gemacht: es gibt mehrere möglichkeiten ein angepasstes gnome auf die platte zu bekommen - und vielleicht ist das dem gnome-projekt so sogar lieber ...

    mfg

    bananenman
     
  8. #7 NiceDay, 29.03.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Dann sollten eigentlich andere Distris den aktuellen Schritt von Slack als Vorbild sehen und es genau so machen, denke ich. Denn dieses durcheinander ist ja offenbar ein harter Brocken.
     
  9. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch der Meinung, dass bei einer Distribution nicht jede Software dabei sein muss.....
    ....ganz abgesehen davon, dass das überhaupt gar nicht möglich ist.
    Die Basics sind bei Slackware ja allemal vorhanden und jedes andere Programm kann man sich
    ja bei linuxpackages.net laden oder die entsprechenden Quellen kompilieren.
    (Ich nutze IceWM und auch der ist nicht auf den CDs......)

    BTW: Im aktuellen CURRENT sind ja auch Firefox und Thunderbird mit von der Partie....
     
  10. #9 DennisM, 29.03.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    naja wenn das 1/3 der gesamten entwicklungszeit verschlingt dann ist dieser schritt schon verständlich , das heißt aber noch lange nicht , dass es bei anderen disitributionen genauso sein muss .. das wäre fatal für das gnome projekt und wer möchte schon , dass gnome stirbt :)

    MFG

    Dennis
     
  11. #10 bananenman, 29.03.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    eigentlich habe ich immer gerne mit gnome gearbeitet - im moment läuft gnome hier noch auf zwei maschinen (mdk 9.2, fedora core 3) - aber mal im ernst: falls sich noch andere distributoren dazu entschließen, könnte das ja ein signal an das projekt sein - so nach dem motto: hey, tut mal was! oder äußert euch wenigstens dazu!

    mfg

    bananenman
     
  12. #11 NiceDay, 30.03.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Ganz exakt, so nah wie scho lange nimmer *G*, den Punkt getroffen; genauso seh ich das.
     
  13. ttsm88

    ttsm88 Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AUT/Ktn
    Solln sie doch einfach einen Deal mit dem Dropline Gnome projekt machen, die kümmern sich dann wie schon jetzt um die Gnome Packete und wir müssen dan nicht auf Gnome verzichten.
     
  14. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Jupp Dropline mag Volkerding net weil sie Slackware Pakete ersetzen und PAM installieren - und die Pam mag der Pat gar net *G*
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Luzifer, 31.03.2005
    Luzifer

    Luzifer Schachspieler

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpha Quadrant
    Als ich noch Slackware hatte habe ich nur Droplin Gnome verwendet. Es war super zu updaten und sehr schön :). Also ich versteh die Reaktion von Pat nicht :think:
     
  17. #15 Kulfadir, 31.03.2005
    Kulfadir

    Kulfadir Der tollste Typ hier.

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Also dadurch würde für mich Slack schionmal als Distro ausscheiden. nd mir extrta inoffizielle Pakete zu besorgen, dazu hätte ich auch grade keinen Bock.
     
Thema:

Slackware entfernt GNOME aus der Distribution

Die Seite wird geladen...

Slackware entfernt GNOME aus der Distribution - Ähnliche Themen

  1. Slackware 14.2 als Veröffentlichungskandidat

    Slackware 14.2 als Veröffentlichungskandidat: Patrick Volkerding hat bekanntgegeben, dass Slackware 14.2 jetzt als erster Veröffentlichungskandidat bereitsteht. Damit ist mit einer baldigen...
  2. Betaversion von Slackware 14.2

    Betaversion von Slackware 14.2: Patrick Volkerding hat den aktuellen Entwicklungsstand zur Betaversion von Slackware 14.2 erklärt. Damit ist nun nach langer Wartezeit in...
  3. Auto-Login auf Slackware

    Auto-Login auf Slackware: Hi, Ist gegen ein Auto-login auf einem nur privat zugänglichem Rechner (SL-13.37) grundsätzlich etwas einzuwenden? Und (falls nicht), wie am...
  4. Slackware 14.1 erschienen

    Slackware 14.1 erschienen: Patrick Volkerding hat die Linux-Distribution Slackware 14.1 mit Kernel 3.10.17 und den Desktopumgebungen Xfce 4.10.1 und KDE SC 4.10.5...
  5. Betaversion von Slackware 14.1

    Betaversion von Slackware 14.1: Patrick Volkerding hat den aktuellen Entwicklungsstand zur Betaversion von Slackware 14.1 erklärt. Damit ist ein Jahr nach Slackware 14.0 bald mit...