Sicherung / Image

Dieses Thema im Forum "FreeBSD" wurde erstellt von brainbender, 15.04.2008.

  1. #1 brainbender, 15.04.2008
    brainbender

    brainbender Grünschnabel

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe leider keine Antwort auf folgende Frage erhalte, da ich neuling bin verzeiht mir meine Unwissenheit.

    Da ich mein FreeBSD nun endlich am laufe habe würde ich gerne ein image erstellen damit es im fehlerfall wieder zurückgespielt werden kann.

    ich hatte gedacht einen bootfähigen usb stick zu basteln und dann ein image meiner hdd (cf-karte 4gb) zu erstellen z.B. so:

    sdd if=/dev/da0 of=/sicherung/image.dat

    und im fehlerfall einfach per

    sdd if=/sicherung/image.dat of=/dev/da0

    zurückspielen.

    geht das? oder gibts nen besseren weg?

    Danke im Voraus,

    Gruß
    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Herr Nilsson, 16.04.2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson Eroberer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ich vermute, Du willst den USB-Stick auf die eingebundene Festplatte speichern.

    Der passende Befehl heißt natürlich dd. Was Du da vorhast, hat vielleicht einige unerwünschte Nebeneffekte.
    1. Standardmäßig sollten eigentlich mehrere Partitionen eingerichtet worden sein, und die Partition für "/" ist relativ klein. Falls Du mehrere Partitionen benutzt, solltest Du nicht die kleine "/"-Partition für Sicherungskopien benutzen.
    2. Mit "dd" werden Sektoren kopiert. Das hat zum einen den Vorteil, daß auch der MBR mit seiner Partitionstabelle, eventuelle Aktivierungs-Flags für Partitionen, spezielle Bootloader etc. mitkopiert werden.

      Aus der Sicherung von Sektoren resultiert aber auch folgender Nachteil: Falls nicht die Daten auf dem USB-Stick, sondern der USB-Stick selbst zerstört wird, soll die Sicherheitskopie wahrscheinlich auf einem anderen Stick wiederhergestellt werden. Falls dieser Stick dann aber eine andere Sektorzahl als der ursprüngliche hat, ist das unschön, wenn der neue Stick größer ist (weil das gesicherte Dateisystem auf die Größe des alten Sticks formatiert wurde) und fatal, wenn der neue Stick kleiner ist (die letzten Sektoren können nicht wiederhergestellt werden).

      Hier wäre natürlich eine Sicherung mit tar vorteilhaft, die keine Kopie auf Sektorebene sondern auf Dateiebene anfertigt. Bootloader, Partitionen und Dateisysteme müssen dann aber von Hand eingerichtet werden, bevor man die gesicherten Daten zurückspielt.
     
Thema:

Sicherung / Image

Die Seite wird geladen...

Sicherung / Image - Ähnliche Themen

  1. Vollständiges Sicherungsimage

    Vollständiges Sicherungsimage: Hallo Brettnutzer, jetzt habe ich meine SuSE 10 Installation nach viel Mühe so wie ich es wollte.:D Mein Wunsch ist nun die ganze Platte so...
  2. Ghostimagesicherung WIN + LINUX

    Ghostimagesicherung WIN + LINUX: Hallo, hat jemand Erfahrung mit der Sicherung von z.Bsp. WinXP + GNU/Linux mit LILO als Ghostimage ? Klappt das problemlos ? Muss ich wegen...
  3. Sicherung der Systempartition inkl. Bootloader + ein paar Verständnisfragen

    Sicherung der Systempartition inkl. Bootloader + ein paar Verständnisfragen: Hallo, ich habe 2 Mediacenter-PC im Wohn- und Schlafzimmer in denen jeweils Ubuntu auf einer SSD installiert wurde. Einer läuft mit einem Bios,...
  4. Datensicherung einses dedizierten Servers via rsync mit und ohne Linux

    Datensicherung einses dedizierten Servers via rsync mit und ohne Linux: Hallo, ich möchte meinen dedizierten Server übers Internet sichern (teilweise, d. h. Konfigurationsdateien von verschiedenen Diensten, sowie...
  5. Shellscript für rotierende Datensicherung

    Shellscript für rotierende Datensicherung: Hallo, ich beschäftige mich erst seit ein paar Wochen mit der Shell und habe mich entschlossen meine ersten Scripterfahrungen in diesem kleinen...