SATA3000 TX4302 von Promise installieren

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Ocean-Driver, 18.09.2007.

  1. #1 Ocean-Driver, 18.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Hallo,


    Ich hab einen SATA300 TX4302 Controller von Promise, wi e kann ich diesen unter Linux zum laufen bekommen?
    Außerdem möchte ich natürlich noch die Festplatte installieren
    Danke

    mfg
    ocean-driver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Wo liegt denn das Problem?
    was sagt denn lspci / lspci -n

    läd das modul nicht?
     
  4. #3 Ocean-Driver, 19.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    hi,

    lspci:

    00:01.0 PCI bridge: Digital Equipment Corporation DECchip 21154 (rev 02)
    00:0b.0 PCI Hot-plug controller: Compaq Computer Corporation PCI Hotplug Controller (rev 04)
    00:0c.0 System peripheral: Compaq Computer Corporation Advanced System Management Controller
    00:0d.0 SCSI storage controller: LSI Logic / Symbios Logic 53c875 (rev 14)
    00:0d.1 SCSI storage controller: LSI Logic / Symbios Logic 53c875 (rev 14)
    00:0e.0 VGA compatible controller: ATI Technologies Inc 3D Rage IIC 215IIC [Mach64 GT IIC] (rev 7a)
    00:0f.0 ISA bridge: Intel Corporation 82371AB/EB/MB PIIX4 ISA (rev 02)
    00:0f.1 IDE interface: Intel Corporation 82371AB/EB/MB PIIX4 IDE (rev 01)
    00:0f.2 USB Controller: Intel Corporation 82371AB/EB/MB PIIX4 USB (rev 01)
    00:0f.3 Bridge: Intel Corporation 82371AB/EB/MB PIIX4 ACPI (rev 02)
    00:10.0 Host bridge: Intel Corporation 450NX - 82451NX Memory & I/O Controller (rev 03)
    00:12.0 Host bridge: Intel Corporation 450NX - 82454NX/84460GX PCI Expander Bridge (rev 04)
    00:14.0 Host bridge: Intel Corporation 450NX - 82454NX/84460GX PCI Expander Bridge (rev 04)
    01:04.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82557/8/9 [Ethernet Pro 100] (rev 05)
    01:05.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82557/8/9 [Ethernet Pro 100] (rev 05)
    04:02.0 PCI bridge: Digital Equipment Corporation DECchip 21154 (rev 02)
    04:04.0 PCI bridge: IBM IBM27-82351 (rev 07)
    04:0b.0 PCI Hot-plug controller: Compaq Computer Corporation PCI Hotplug Controller (rev 04)
    05:04.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82557/8/9 [Ethernet Pro 100] (rev 05)
    05:05.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82557/8/9 [Ethernet Pro 100] (rev 05)
    06:00.0 Mass storage controller: Compaq Computer Corporation Smart-2/P RAID Controller (rev 03)

    Daher sieht ihn nicht. :(
    hab auchmal nen treiber von promise geladne, ist leider nur für redhat und nicht genau die version (welche sollte ich am besten nehmen für debian, wenn debian selbst nicht zur verfügung steht?

    In meinen FC2-System hab ich dann ein Disketten-image auf die Diskette geladen (dd if=B20--RedHatEL4.img of=/dev/fd0) - unter welchem filesystem muss ich das laufwerk am server einbinden, damit er damit k lar kommt?
    Er sagt immer er kennt das fs nicht, weil es nicht näher deklariert wurde (auto)
    danke!

    danke

    mfg
    ocean-driver
     
  5. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Mir ist nicht klar, warum der Controller dort nicht aufgelistet wird...
    Schau dir einmal die Ausgabe von lspci -n an und versuch das Gerät nach Hersteller ID etc zu finden
    http://pci-ids.ucw.cz/iii/?p=*

    Welchen Mount befehl gibts du denn ein. Und wo kommt dieses Image her (link?)
     
  6. #5 Ocean-Driver, 20.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    hi,

    ich mounte einfach über die rechte maustaste.
    Das Image ist von Promise:
    http://www.promise.com/support/download/download2_eng.asp?productId=139&category=driver&os=3&go=GO

    der unterste!


    Wie meinst du das Gerät anhand der Hersteller-ID finden?
    http://pci-ids.ucw.cz/iii/?i=105a
    Dort findet er leider keinen TX4302, nur ein Gerät mit der ID 4302 ( 80333 [SuperTrak EX4350] )
    was wohl nicht gehen düfte.

    Da ich ja Probleme mit dem mounten der Diskette hab: Gibts ne möglichkeit nen disketten-image unter debian einfach auszuführen?


    //Edit:
    Im Disk-Manager erkennt er die Platte jetzt (jedenfalls steht da ne zweite) - doch wie kann ich darauf partitions erstellen, der partition manager (GParted) erkennt die Platte nicht!

    Ok, die zweite Platte war fd0..
     
  7. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    err ... ok ;-)

    Nein, dort musst du zuerst zum Hersteller Promise ... dann suchst du dort eine passende Geräte ID ...

    Auf der Seite, die du oben verlinkt hast, befindet sich doch auch ein Source Code!
    Die Datei, die du verwendest ist, wie du bereits erwähnt hast, für einen Redhat Kernel kompiliert - Diese kannst du also nicht mit Debian verwenden.

    Der Source Code hingegen kann auch unter Debian kompiliert werden.
    Die nötigen Schritte sind in der enthaltenen README erläutert.
    Die üblichen Fehler (zB keine Kernel Sourcen installiert etc.) wurden auch mehrfalls im Board erläutert.

    Versuch das also einfach mal und melde dich, falls Probleme auftreten
     
  8. #7 Ocean-Driver, 22.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Hi,

    Unter Promise findet er aber keinen TX4302 :(
    Ich hab jetzt auchmal mit dd if=B20--RedHatEl4.img of=/dev/fd0

    das Image nochmal draufgeschrieben.
    Nachdem ich das Image in /media/Floppy (mit mount /dev/fd0 /media/Floppy/) gemountet hab, ist auf der Diskette aber nur ein lost+found ordner, welcher leer ist.
     
  9. #8 Ocean-Driver, 23.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Hallo,

    Ich bin snochmal.
    Gibt es überhaupt eine Möglichkeit den Controller unter Linux zum laufen zu kriegen (warum hab ich Idiot mich vorher nicht informiert..) wenn es keinen passenden Treiber von offizeller Seite her gibt?

    Ich würde auch auf ne andere Distro wechseln
     
  10. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    und warum klappt das mit dem Source Code nicht?
     
  11. #10 Ocean-Driver, 24.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Oh, da ist ja der sourcecode - sry!

    Reicht es, wenn ich die Kernelsourcen mit apt-get install linux-source
    installiere?
     
  12. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    ja ?!

    Einfach versuchen. Die Anforderungen stehen in der Readme
     
  13. #12 Ocean-Driver, 24.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    hi,


    bei der eingabe von "make DRIVER_SRC_DIR=`pwd`", gibts folgenden Fehler:



    <-- ulsata2.ko gibts garnicht, nur pdc-ulsata2.h und pdc-ulsata2.c
    welchen sollte ich da nehmen?


    Ich habs einfach mal getestet.. wie kann ich feststellen ob die Installation korrekt war?
    Kann es auch sein, das der 6400r einfach die karte auf dem board nicht erkennt?
     
  14. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Nein, die .c oder .h Dateien gehören zum Source Code ... Das Kompilieren funktioniert nicht, es bricht mit den Fehlermeldungen die du gepostet hast ab.

    Leider sind die Fehlermeldungen sehr unleserlich .. ich seh hier viele Akzente und Sonderzeichen ... könntest du die evtl. noch einmal posten? Evtl. erst in eine Textverarbeitung einfügen und abspeichern ...

    Da das Modul ja für einen 2.6.x Kernel geschrieben wurde, vermute ich, dass du einige der Voraussetzungen nicht erfüllt hast. Ich werde mir den Quellcode später selbst mal herunterladen und das Ganze ausprobieren.

    Teste bitte zwischenzeitlich, ob unter /usr/src/linux jetzt auch die korrekten kernelquellen etc. liegen
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ocean-Driver, 24.09.2007
    Ocean-Driver

    Ocean-Driver Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    hi,

    in /usr/src/linux liegen die quellen
    Kann es probleme geben, wenn ich das ganze per ssh mache?
     
  17. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Per ssh sollte es keine Probleme geben.

    Der Fehler erscheint auch bei mir. Da sich die Fehler auf Dateien der Kernel Quellen beziehen, würde ich zuerst mal davon ausgehen, dass im neuen Kernel Änderungen durchgeführt wurden, die dieses Treibermodul nicht verträgt ;-)
    Um dies zu testen könntest du zu einer älteren Kernelverion, zB 2.6.9 zurückkehren. Diese ist in der Readme vermerkt.

    Es scheint ein Modul sata_promise im Kernel zu geben? Ist dieses bei dir geladen/ was passiert, wenn du es manuell lädst? (dmesg Ausgabe)
     
Thema:

SATA3000 TX4302 von Promise installieren