Probleme mit USB-Stick

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von alf48at, 16.06.2005.

  1. #1 alf48at, 16.06.2005
    alf48at

    alf48at Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Bin ganz neu nhier, habe von LINUX keine Ahnung. Ein Freund hat mir auf nen USB-Stick eine audio Anwendung gespielt die tadellos funktioniert. Wenn ich nun einen neuen USB-Stick mit dieser gleichen Anwendung bespielen will gibts Probleme mit syslinux.exe. Es sieht so aus als ob nicht jeder Stick (Fabrikat) für Linux geeignet ist. Kann das sein bzw. wie kann man das umgehen?

    Danke im Voraus für eure Tipps, Alf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    hi.
    Du musst uns schon etwas mehr Informationen geben ... wo genau gibt es das Problem? Kannst du den Stick nicht mounten? Oder nicht formatieren? wird er gar nicht erst erkannt? (dmesg ausgabe)
    Und was meinst du mit syslinux.EXE ?! ;)

    Ich weiss nichtmal, in welches Forum ich das jetzt verschieben soll?!
     
  4. #3 alf48at, 19.06.2005
    alf48at

    alf48at Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi MTS,

    syslinux.exe wird doch zum Anlegen des Bootsektor am USB-Stickbenötigt?

    Also ich kopiere syslinux.exe auf den Stick und führe anschließend - in meinem Falle unter DOS - "syslinux x:" aus. x ist der Laufwerksbuchstabe für den Stick. Es wird nun die Datei ldlinux.sys am Stick erstellt.

    Dann kopiere ich meine Anwendung auf den Stick, stecke ihn in den USB-Port am LINUX Rechner und starte. Der PC bootet bleibt aber dann bei "mounting boot device" hängen. Siehe Anhang.

    In der Zwischenzeit ist das Problem gelöst. Ich wusste nicht, dass nicht jeder Stick (Fabrikat) problemlos zu verwenden ist.

    In meinem Falle half die zusätzliche Option "usb2=no" in syslinux.cfg vor root=/dev/sda1 usb2=no

    LINUX ist halt nicht so user freundlich wie Windows - ihr dürft mich jetzt steinigen ;-)

    BTW gibts eine Einstellung im Forum, dass man bei Anworten auf seine Postings automatisch benachrichtigt wird?

    Schöne Grüße aus Wien, Alf
     

    Anhänge:

  5. #4 NiceDay, 19.06.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    1. Das ist ne Fehlinformation.
    2. Ja es gibt diese Option, z.B. schon direkt beim Thread erstellen. Ansonsten in den Optionen sprich unter "mein vB" mal reinschnuppern ;)

    Btw. was macht man wenn man kein DOS hat um diese mysteriöse exe auszuführen?
     
  6. #5 Lord Kefir, 19.06.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie blicke ich bei der Problembeschreibung sowieso nicht ganz durch... ?(

    Zur Not gibt's übrigens auch noch DR-DOS. Habe ich mal benötigt, als ich aus Spaß an der Freude Windows 3.1 installieren wollte.
    Hm, ich wusste auch gar nicht das MS-DOS jemals USB-Support besessen hat - jedenfalls nicht nativ.

    Mfg, Lord Kefir
     
Thema:

Probleme mit USB-Stick

Die Seite wird geladen...

Probleme mit USB-Stick - Ähnliche Themen

  1. [OpenSuse 10.2]Große Probleme beim Datentransfer zu USB-Sticks

    [OpenSuse 10.2]Große Probleme beim Datentransfer zu USB-Sticks: Hi!, ich hab ein relativ großes Problem mit OpenSuse 10.2 und meinen/unseren USB-Sticks. Wenn ich versuche Dateien auf den Stick zu laden geht...
  2. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  3. Probleme mit YUM

    Probleme mit YUM: Hallo, ich habe CentOs 7 als Dualboot mit Windows 7 auf einen Dell Latitude E5510 installiert. Dies hat soweit auch alles geklappt. Leider habe...
  4. Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler

    Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler: Eine Gruppe von Forschern hat Fälle identifiziert, in denen der Scheduler im Linux-Kernel falsche Entscheidungen trifft und die CPUs nicht so gut...
  5. München: LiMux als Sündenbock für IT-Probleme?

    München: LiMux als Sündenbock für IT-Probleme?: Im Münchner Stadtrat soll später in diesem Jahr erneut über den Einsatz von Linux in der Stadtverwaltung diskutiert werden. Die Grünen vermuten,...