Ordnerfreigabe online (Linux Suse 10.2)? Zugriff per Browser o.ä. ...

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von taunusomalley, 02.05.2007.

  1. #1 taunusomalley, 02.05.2007
    taunusomalley

    taunusomalley Blubberblödi

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    Hallo zusammen,

    ich bin noch Neuling, aber inzwischen sehr angetan von SUSE 10.2.

    Ich würde gerne einige Ordner so freigeben, dass Sie von Linux- wie Windows-Rechnern übers Internet angesprochen werden können, beispielsweise über einen Browser. So dass meine Familie in Köln, Daten bequem per Internet-Browser abrufen können. Oder aber, dass meine freigegebenen Ordner auf deren Linux- wie Windows-Rechnern als verknüpfte Laufwerke erscheinen und Lesezugriff möglich wäre.

    - Welche Möglichkeiten habe ich dieses Szenario umzusetzen?

    - Gibt es irgendwo eine VERSTÄNDLICHE Anleitung für Newbies, wie man dann etwas derartiges einrichtet?

    - Gibt es Probleme mit dem Dateisystem? Müssen die Laufwerke auf Fat32 formatiert sein, oder gibt es irgendwie die Möglichkeit, dass die Daten über den Weg des Internets automatisch richtig eingestellt sind?

    Vielen Dank für viele Infos, bin sehr neugierig wie weit ich bei diesem Thema komme.

    Liebe Grüße aus dem Taunus,


    taunusomalley
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Samba und SSH
    Bestimmt!
    Nicht unbedingt.
    es gibt auch NTFS-Treiber.
     
  4. towo

    towo Haudegen

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pößneck
    Das Filesystem auf dem Server, auf welchen per Client zugegriffen werden soll, ist völlig irrelevant, der Client schreibt ja nicht, sondern der Server.
     
  5. #4 Schneemann, 02.05.2007
    Schneemann

    Schneemann Routinier

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/janosch
    Du kannst jedes Dateiübertragungsprotokoll über das Internet benutzen, du musst nur den Port von deinem Router auf deinen PC weiterleiten, denn schließlich kann deine Familie auch nicht einfach deine LAN-IP in den Browser eingeben.
    Ich würde dir aber in solch eine Fall umbedingt auf VPN raten. VPN ist ein virtuelles LAN-Netzwerk. D.h du und deine Familie bilden ein LAN-Netzwerk über das Internet. VPN ist viel sicherer als wenn du deinen PC so ins Internet "stellst".
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ordnerfreigabe online (Linux Suse 10.2)? Zugriff per Browser o.ä. ...

Die Seite wird geladen...

Ordnerfreigabe online (Linux Suse 10.2)? Zugriff per Browser o.ä. ... - Ähnliche Themen

  1. Kann Ordnerfreigabe nicht ändern

    Kann Ordnerfreigabe nicht ändern: Ich kann auf meiner Musikpartition als User nichtmehr schreiben. Ich kann die Musik noch anhöhren aber mehr geht nicht. Mit Konqueror und chown...
  2. LibreOffice Online in OwnCloud integriert

    LibreOffice Online in OwnCloud integriert: Collabora und OwnCloud haben eine Integration von LibreOffice Online in die Filesharing-Lösung OwnCloud vorgestellt. Beides zusammen wird als CODE...
  3. Document Foundation präsentiert LibreOffice Online

    Document Foundation präsentiert LibreOffice Online: Die Document Foundation hat LibreOffice Online angekündigt, eine freie Alternative zu proprietären Cloud-Office-Angeboten wie Google Docs und...
  4. Nordrhein-Westfalen stellt Open.NRW online

    Nordrhein-Westfalen stellt Open.NRW online: Deutschlands bevölkerungsreichstes Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sein eigenes Open-Data-Portal Open.NRW in Betrieb genommen. Frei nach...
  5. Mozilla fordert mehr Vertrauen in der Online-Werbung

    Mozilla fordert mehr Vertrauen in der Online-Werbung: Mozilla will mehr Vertrauen, Transparenz und Benutzerkontrolle in der Online-Werbung. Erreichbar ist dies nach der Auffassung der Organisation...