Messgenauigkeit von gnome-power-monitor

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von oyster-manu, 20.07.2009.

  1. #1 oyster-manu, 20.07.2009
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    laut gnome-power-monitor (Ubuntu 9.04) hat mein Laptopakku nur noch eine Kapazität von "69 % (Dürftig)". Das bedeutet, dass mein Akku beim Laden auf 100 % nur noch auf 60,4 Wh kommt, ursprünglich aber mal 86,6 Wh verfügbar waren.
    Wie genau ist diese Messung vom gnome-power-monitor? Unter WinXP zeigt mir die Batterieanzeige leider keine Messdaten (außer dem Ladestatus 0 - 100 %) an, Vergleichswerte fehlen also.
    Ich denke mal, dass die ursprüngliche Akkukapazität nicht mehr erreichbar sein wird. Kann man aber ein weiteres Absinken der Akkukapazität verhindern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Akendo

    Akendo 4k3nd0

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    Hast du es schon mit powertop probiert? Sehr gut und kann vielleicht die vermissten werte Anzeigen. Ansonsten wuesste ich nun nicht weiter :/
     
  4. #3 oyster-manu, 20.07.2009
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    Powertop gibt die stromhungrigsten Prozesse an (und die Entladezeit des Akkus).
    Ich bräuchte quasi einen Ersatz für gnome-power-monitor um die Messwerte über den Akku vergleichen zu können.
     
  5. @->-

    @->- Guest

    Also ich mache mir um die Zahlen welche angezeigt werden auch keine so großen Gedanken. Bei meinem neuen Netbook ist die letzte Volladung so niedrig das ich den Akku im prinzip wegschmeißen müßte. Diese Anzeigen sind doch eher Richtwerte. Wenn mein Bateriesymbol anzeigt noch 2 Stunden weiß ich das in 2 Stunden noch eine Stunde übrig ist. Je nach aktivität ändert sich die geschätzte Laufzeit alle paar Minuten plus/minus Minuten/Stunden.

    Du kennst doch deine Hardware. Verlasse dich auf dein Gefühl. Wenn ein Akku der 3 Stunden hällt auf einmal nur noch eine Stunde hält weißt du auch ohne irgendein Applet das es Zeit wird nach einem neuen zu schauen... Nach jeder Ladung alle Werte zu prüfen ist etwas paranoid und verschwendet nur kostbare Lebenszeit :)

    In diesem Sinne
     
  6. #5 wingevil, 20.07.2009
    wingevil

    wingevil Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Virgin Steele - The House Of Atreus (Act I)
     
  7. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    den Akku selten verwenden, bei längerem stationären Betrieb rausnehmen (LiIo Akkus werden gerne kühl gelagert…die ~50°C in nem Notebook sind aber alles andere als das). Blöderweise werden LiIonen Akkus aber auch einfach mit der Zeit schlecht, und das sogar ziemlich schnell.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tomekk228, 21.07.2009
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Mich nervt an gnome-power-monitor vorallem das er die Restlaufzeit von nur einem Akku anzeigt.

    So zeigt er mir z.b beim "Hauptakku" nur 6h an, obwohl der Zusatzakku auch noch drin ist. Und somit knapp 11 - 12h wären.

    Ich würde es gerne so haben, wie es unter Windows ist: Die Laufzeit wird von beiden Akkus berechnet, und zeigt dann die Gesamtlaufzeit an, nicht wie unter Linux nach der Reihe nach.

    So fährt z.b Linux herrunter, wenn der Zusatzakku leer ist, obwohl der Hauptakku noch voll ist.
     
  10. #8 oyster-manu, 21.07.2009
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    Das würde mich nerven. Da der gnome-pwer-monitor über DBus seine Daten bezieht, kann man ja vielleicht bei DBus ansetzen um das Problem zu beheben.

    Mich wundert zudem noch die Angabe der Restlaufzeit: Unter Ubuntu nimmt die linear mit der Zeit ab (also wenn noch 3h Laufzeit da sind, geht der Rechner auch erst nach 3h aus, egal welche Hardwarebelastung vorliegt). Unter Windows XP und Suse (10.3) scheint die Angabe der Restlaufzeit immer an die jeweilige Hardwarebelastung angeglichen zu werden.
     
Thema:

Messgenauigkeit von gnome-power-monitor