Merkwürdige Kernelinstabilität

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Ylin, 24.02.2004.

  1. #1 Ylin, 24.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2004
    Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab da n merkwürdiges Problem mit selbstkompilierten Kerneln.
    Und zwar wird mein PC ziemlich instabil, wenns auf nem selbstkompilierten Kernel läuft. Es kommt so ab ner Viertelstunde Laufzeit zu totalen Abstürzen. D.h. es geht gar nichts mehr. Maus bewegt sich net, kann nicht auf ne andere Console wechseln, STRG+Alt+ENTF funzt nicht. Es hilft dann bloß noch der Reset-Knopf.Ich habe da noch nicht länger gewartet, weil das ziemlich endgültig wirkt.
    Besonders aufgefallen ist mir das bisher bei Gentoo, aber auch bei SuSE ist mir mein 2.6er ziemlich oft abgeschmiert.
    Besonders nervig ist das natürlich, weil dabei immer irgendwelche Sachen zerstört werden. Hintergrundbild bei KDE sei mal als weniger schlimmes Beispiel zu nennen.

    Im Gentoo-Forum habe ich einen Thread gefunden, der ein ähnliches Problm beschreibt. Allerdings ist es dort andersherum: Ich hab keine Probleme mit den Genkerneln (vielleicht war da irgendwann doch mal n Absturz?), sondern nur mit den selbstkompilierten Teilen. Auch wenn ich für beide Kernel die gleiche Config-Datei benutze!

    Das Problem tritt besonders bei Benutzung von KDE auf, aber auch beim emergen in ner Console schmiert der PC ab und zu ab. Irgendwie ist es halt beim emergen besonders oft.

    Ich glaube, ich probiers nachher noch mal mit den Vanilla-Sourcen für 2.6.3.

    Edit: Zurzeit benutze ich die gentoo-dev-sources 2.6.3 -r1.


    Gibts da irgendwelche bekannten Lösungen für?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also ich hab noch KEINE Probleme mit dem 2.6.3er ...

    Vielleicht hast du falsche Settings in den Kernel eingebaut die bei dir diese Fehler verursachen ?
     
  4. tuxer

    tuxer Music-Fan

    Dabei seit:
    02.02.2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht liegt aber auch ein Hardware-Fehler vor ?(
     
  5. #4 Ylin, 24.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2004
    Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    @tuxer
    Ein Hardware Fehler ist auszuschließen, weil ich ja mit den Genkerneln keine Probs habe. Auch unter SuSE läuft alles ohne Probleme.

    Und wie gesagt, ich benutze für beides die gleiche Config-Datei.
    Kompiliere dann halt bloß mit make && make modules_install.

    Ich hab grad im Gentoo-Forum noch was von wegen Problemen mit agpgart gefunden. Bau grad den Kernel noch mal neu ohne agpgart. Außerdem hab ich ACPI Und Power Management vollständig rausgenommen. Obwohls ja damit eigentlich keine Probleme geben sollte, der Rechner ist noch ziemlich neu (Weihnachten).


    Im Gentoo-Forum wurde auch noch was davon gesagt, dass immer bei einem Absturz Netzwerkaktivität vorhanden war. Hab zwar keine Ahnung, wie das sonen heftigen Absturz verursachen soll... Ich glaube, das ist bei mir ziemlich ähnlich. Auch wenn er gerne beim Entpacken vorm Emergen von etwas abschmiert und da sollte er ja eigentlich nichts mehr im Inet zu tun haben. Und er ist mir auch noch nie bei nem emerge sync abgerauscht.


    Edit: Ich glaub, auch wenn ich nen Root-Konqueror geöffnet habe, stürzt er ab. Fällt mir bloß grad noch so ein. Keine Ahnung, ob das was bedeutet.


    Edit2: Seh grad, dass es jetzt schon gentoo-dev-sources 2.6.3-r2 gibt. Probier ich gleich mal aus.
    Sind die gentoo-patches eigentlich so sinnvoll? Oder reicht es auch, ganz einfach die Vanilla Sourcen 2.6.3 zu benutzen?


    So, noch zwei Nachsätze:
    Hab den memtest von der Gentoo-Live-CD mal durchlaufen lassen. Keine Probleme.

    Und oft hört man bevor der PC abstürzt ein Rattern der Festplatte, als würde ein großer Schreib- oder Suchvorgang laufen. Dann nach ner Minute ist plötzlich Schluss und der PC steht.
    Ich weiß, dass die System-Festplatte n Problem hat, aber bisher wars nichts Bedrohliches und wieso sollte das Problem unterschiedlich auf unterschiedliche Kernels reagieren?


    Und dann noch ne allgemeine Frage zum Kernel: Baut ihr nen perfekt angepasste Kernel, d.h. nur mit Sachen für eure Hardware oder lasst ihr n paar allgemeine Sachen drin, wie in der Standardkonfiguration?
     
  6. #5 Ylin, 25.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2004
    Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    gentoo-dev-sources-2.6.3-r2

    Also, hatte mir gleich den Kernel mit den neuen Gentoo-Patches gebaut - ohne ACPI und agpgart.

    Dann mal vorsichtige Tests: XMMS geupdated, Opera geupdated.
    Jetzt ist der Gewalttest dran: emerge -u system. ;)
    Mach ich grad im Hintergrund. Also, bisher läufts wie geschmiert. Über ne halbe Stunde schon. Na dann mal weiter gucken. Aber ich hoff, dass es jetzt geht.


    Aber ne Ahnung, warum das Problem beim Genkernel nicht auftritt hab ich immer noch nicht. Vielleicht hats irgendwas mit dem zu tun, was da alles noch dazu gebaut wird. *schulterzuck*


    Edit: gcc 3.3.3 gemerged, ohne Probs. Am Ende gabs zwar n paar Schockmomente, wo er n bisschen gestockt hat, aber sonst nichts Ernstes. ;)
    Auch das Festplattenrattern ist nach ner Zeit wieder weggegangen. *g*



    Edit: So, hab heute mal emerge -u system gemacht und nebenbei nen neuen Kernel kompiliert. Hat er alles gemacht. Aber irgendwann als er fertig war, ist er plötzlich abgeschmiert. Ich war da nicht mal am PC, eigentlich hätte da gar nichts passieren können. Naja, mal gucken, obs noch mal passiert.



    Update: Es ist wieder da. -.-
    Es stürzt anscheinend immer ab, wenn ich mal n paar Minuten net dran bin. Mal bin ich 5 Min weg, sofort ist er abgeschmiert. -.-
    Das ist doch nicht normal. :/

    Edit: Jetzt hat er ne dreiviertel Stunde ohne Arbeit und ohne Absturz überlebt. Allerdings hatte ich auch des Inet getrennt. Vielleicht hats ja doch was damit zu tun.

    Ich häng mal meine Kernel-Config an. Vielleicht kann die ja noch mal jemand optimieren und findet irgendwelche Probs bei den Inet-Einstellungen...
     

    Anhänge:

  7. MaMo

    MaMo Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi.

    Also mein Suse (9.0 + aller zur Zeit verfügbaren Updates) stürzt auch der öfteren ab. Bleibt einfach mir-nichts-dir-nichts stehen.

    Und dabei habe ich das System gerade erst installiert.

    Liegt wahrscheinlich an den noch nicht installierten Treibern (siehe Anhang).

    Weiß einer wo ich das konfigurieren kann/Wo ich die Treiber mir besorgen kann?

    Danke und fG Mamo
     

    Anhänge:

  8. tuxer

    tuxer Music-Fan

    Dabei seit:
    02.02.2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo, lass doch mal das Suse Programm zum prüfen des Arbeitsspeicher laufen.

    Tuxer
     
  9. #8 MaMo, 29.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2004
    MaMo

    MaMo Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi.

    Langsam bitte - Habe jetzt gerade 2 Tage Linux und vorher 6 Jahre Windows. :D

    Wo finde ich dieses Programm bzw. wie heißt das?

    MfG MaMo

    PS: Weiß einer wo ich Tex finde?
    EDIT: Habs gefunden: Kile heißt das ;)
     
  10. #9 Ylin, 01.03.2004
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2004
    Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    So noch mal back to topic:

    Ich glaub ich spinne. Hab eben anlässlich des 2004er Releases von Gentoo noch mal in deren Install-Doc geguckt, weil ich mir gedacht habe, dass die das wohl mal geupt haben.
    Dann finde ich im Kernel-Configure-Kapitel folgenden Absatz:
    :finger::finger:

    Ist es da noch ein Wunder, dass mein normaler Athlon XP da abschmiert? Und ich schwöre, dass das da bis zum 28. Feb. noch nicht stand! Ich such nachher mal meine emerge Info zu den gentoo-dev-sources raus. ;)


    So, konfigurier mir zurzeit grad noch mal die gentoo-sources. Dann mal gucken, ob der stabil läuft und dann mal mit der Config und nem 2.6er oldconfig. Mal gucken, wie das diesmal ausgeht.


    Edit: Hab grad doch noch in nem Halbsatz gesehen, dass es die gentoo-dev-sources auch für x86 gibt:
    Aber noch mal meine Frage: Bringen die Gentoo-Patches so viel? Sonst würde ichs mal mit ganz normalen Vanilla Sources probieren.
     
  11. Mairos

    Mairos Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Wie schaut's jetzt aus? Läuft alles wieder? Hab nämlich immo exakt das gleiche Prob wie du, hab auch die gentoo-dev-sources-2.6.3-r1 drauf.

    cya mairos
     
  12. Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Nein, tut sich bei mir gar nichts.

    Hab noch mal die gentoo-sources 2.4.22-r7 gebaut... Er bleibt schon bei jedem zweiten Start hängen. -.-


    Ich könnte mir nur noch vorstellen, dass es an meiner Festplatte liegt, die angeblich kaputt sein soll. Muss ich mir noch mal genauer angucken.

    Aber zu dem Problem hab ich im Moment absolut gar keine Ahnung. :(
     
  13. Mairos

    Mairos Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    mist! hab mir grad mal die development-sources-2.6.4-r1 draufgemacht. hängt sich aber auch andauernd auf. wenn ichs mit genkernel mache scheint er stabil zu sein. allerdings hab ich dann auch kein netzwerk, sound und keine 3d unterstützung...
    laut wem ist deine festplatte im arsch?

    €: das problem ist halt, dass ich mir extra windows usw runtergeschmissen hab, um gentoo draufzupacken... jetzt häng ich hier mit knoppix rum...

    cya mairos
     
  14. Mairos

    Mairos Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs!!!! Mein PC läuft jetzt seit ca 10 stunden stabil. Du musst einfach alles was irgend etwas mit Power Managing aus den Kernel schmeissen. So APM usw. Hach bin ich glücklich :D . Bei Kaltmacher.de wurd mit geholfen.

    Cya Mairos
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich schon n paar Mal probiert.

    Sobald ich dann aber mal neugestartet habe, wars alles wieder da. Alle Probleme etc.

    Außerdem musste ich dann immer noch auf den PC-Aus-Knopf drücken, wenn ich ihn aus haben wollte und das hat mich genervt. ^^
     
  17. Mairos

    Mairos Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    hehe ja das mitm PC ausschalten ist nen bissl nervig, aber ich hab ihn eh mit pumpe, monitor, drucker usw an ner steckdosenleiste die ich so oder so ausmachen muss. nachm neustart läuft bei mir auch noch alles.

    cya mairos
     
Thema:

Merkwürdige Kernelinstabilität

Die Seite wird geladen...

Merkwürdige Kernelinstabilität - Ähnliche Themen

  1. Ubuntu in Virtual Box: merkwürdiges Fensterverhalten

    Ubuntu in Virtual Box: merkwürdiges Fensterverhalten: Es betrifft Ubuntu 11.10 und Mint 12 als Gast. Host ist OpenSuse 12.1 Wenn ich ein Fenster verschiebe und anschließend irgendwo hin klicke,...
  2. Ubuntu 11.04 merkwürdige Systemaktualisierungen

    Ubuntu 11.04 merkwürdige Systemaktualisierungen: Ubuntu 11.04 Hp Pavilion zv6000 Hallo , ich habe das Problem,dass es seit geraumer Zeit auf meinem Laptop, auf dem Ubuntu 11.04 läuft,...
  3. Merkwürdiges Verhalten bei Umschalten auf statische IP

    Merkwürdiges Verhalten bei Umschalten auf statische IP: Hi, ich habe folgendes Problem: Ich arbeite zu Hause mit DHCP und im Büro mit statitsche IP. Ich benutze das nm-applet 0.6.6 um zwischen diesen...
  4. 2 merkwürdige Fehler...

    2 merkwürdige Fehler...: Liebes Forum, Ich habe mir neulich einen neuen Computer zugelegt und habe nun das Problem, dass ich nach einer relativ flüchtigen Installation...
  5. Merkwürdiges Verhalten

    Merkwürdiges Verhalten: hi, ich bin mir nicht sicher ob ich das hier richtig poste, aber ich weiss nicht genau was für ein Problem hier vorliegt, da ich den Fehler nicht...