MBR; welcher Bootloader?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Finest Bug, 28.01.2010.

  1. #1 Finest Bug, 28.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2010
    Finest Bug

    Finest Bug FreakydicA

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi, welchen Bootloader könnt ihr mir empfehlen um mein Desktop System mit ArchLinux zu starten.
    GRUB 0.9 ist generell langsamer als LILO 22.8.
    Daher könnte man doch den
    Code:
    # lilo
    Befehl beim Herunterfahren per: rc.6 und rc.0 Scripten ausführen lassen, oder gibt es Gründe dies besser zu unterlassen?

    Danke für eure Antworten
    Euer Finest Bug
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Mir ist nicht ganz klar, was Du moechtest: wenn Dir lilo besser als grub gefaellt, weswegen deinstallierst Du grub dann nicht und benutzt lilo? Und wieso moechtest Du bei jedem Runterfahren lilo ausfuehren? Das brauchst Du doch nur, wenn sich die Konfigurationsdatei von lilo geaendert hat.
     
  4. #3 gropiuskalle, 28.01.2010
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und vor allem: was heißt denn bei einem bootloader "langsamer"?
     
  5. #4 Finest Bug, 29.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2010
    Finest Bug

    Finest Bug FreakydicA

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Nach jedem kernel26 update des Kernels muss ich # lilo ausfüren, das nervt! Sollte man es vergessen # lilo vor Reboot oder Shutdown auszuführen, so startet das System nicht mehr.

    Daher wollte ich # lilo vor jedem Reboot ausführen, aber es wäre vielleicht besser sowas dem Paket Management anzuvertrauen?

    GRUB ist zum einen spürbar langsamer als LILO, und zum anderen schreibt es zu viel Text auf den Bildschirm, als dass es nen "soothen" Startvorgang bis zur Übergabe des Passworts von der Festplatte gibt. -.-

    Gibts hierfür evtl Patches oder Kompiler Einstellungen??? (Am besten wäre es wenn gar nichts am Bildschirm angezeigt wird.)

    Es ist zumindest deutlich spürbar, wenn man bei jedem Bootvorgang mit einem CRT-Monitor vom VGA-Modus in den neuen KMS-Mode umschaltet, um danach dann beinahe sofort an der Eingabeaufforderung für das Festplatten Verschlüsselungs Passwort Pause zu machen.
     
  6. #5 slackfan, 29.01.2010
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Du benutzt keinen Backupkernel? Selber Schuld würde ich sagen. Außerdem frage ich mich, wie du den Kernel installierst? Ein make install ruft den Befehl lilo nämlich explizit auf. Wenn du alle Nase lang einen neuen Kernel von Hand kompilierst, ist das Paketmanagement imho sowieso ein Kropf.
     
  7. #6 Goodspeed, 29.01.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Äh ... erklär mal ...
    Grub schreibt 2-3 Zeilen, dann kommt das Bootmenu (sofern gewünscht) und danach kommen nur noch die Kernel- und Boot-Meldungen, die aber nix mit dem Bootloader zu tun haben.
     
  8. #7 Finest Bug, 30.01.2010
    Finest Bug

    Finest Bug FreakydicA

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp mit dem Backupkernel.
    Dank dem Rolling Release System von ArchLinux, installiert mir der Paketmanager (pacman) "alle Nase lang" den aktuellen Vanilla Kernel.

    Gibt es eigentlich Alternativen zu grub und lilo um Linux zu starten? Mit "normalen" Bootloadern lässt sich ja meines Wissens meist nur eine Partition auswählen, aber kein Kernel. Die Möglichkeit den Kernel direkt von der Partition zu booten a la MS-DOS gibt es ja soweit ich weiß seit dem 2.6er Kernel nicht mehr.

    Schon klar was der Bootmanager schreibt^^ aber diese 2-3 Zeilen per Konfiguration, bin (leider) kein Hacker, zu entfernen ist gewiss nicht so ohne weiteres möglich?

    Euer Finest Bug
     
  9. #8 schwedenmann, 30.01.2010
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    grub und booten

    Hallo

    es gäbe noch gag

    oder per Bootmenüeintrag von win aus, wobei das, nur um Linux zu booten "dämlich" und overkill ist, aber es bleibt trotzdem eine "Alternative".

    mfg
    schwedenmann
     
  10. #9 Finest Bug, 30.01.2010
    Finest Bug

    Finest Bug FreakydicA

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke wusste gar nicht, dass gag nen Kernel laden kann. Dachte immer der kann auch nur Partitionen laden. Werd ich gleich mal ausprobieren.

    Gruß
    Finest Bug
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 schwedenmann, 30.01.2010
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Booten

    Hallo

    Eine andere Möglichkiet wäre ncoh per

    Supergrubcd
    grubcd
    oder eine Bootcd mit isolinux, syslinux

    gag hab ich früher mal getestet, er sollte aber chainloading beherrschen.

    mfg
    schwedenmann
     
  13. #11 Goodspeed, 30.01.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    ?? Liloschreibt auch min. 1 Zeile ... und diese 1-2 Zeilen Unterschied machen bei Dir den Unterschied zwischen "schnell" und "langsam"?
    Naja ... egal.
     
Thema:

MBR; welcher Bootloader?

Die Seite wird geladen...

MBR; welcher Bootloader? - Ähnliche Themen

  1. rpm: welche Distribution in welcher Version?

    rpm: welche Distribution in welcher Version?: Ich habe eine Software als Paket im rpm-Format, weiss aber nicht, fuer welche Distribution sie erstellt wurde. Unter Debian stable fehlen z.B....
  2. Welcher WM, welche Distro eignen sich am besten für eine Bedienung ohne Maus?

    Welcher WM, welche Distro eignen sich am besten für eine Bedienung ohne Maus?: 1.Ich hätte gern ein Linux, dass man weitgehend ohne Maus bedienen kann. Auf Desktops Enviroments wie Gnom oder KDE, überhaupt auf zuviel GUI...
  3. Wine auf 64Bit System mit welcher Oracle Java version?

    Wine auf 64Bit System mit welcher Oracle Java version?: Hi, Da jetzt endlich mal Opensuse 12.2 erschienen ist, hab ich mir jetzt die 64Bit Version heruntergeladen und komplett neu installiert (also...
  4. Welcher Grafikmodus ist das?

    Welcher Grafikmodus ist das?: Hi, ich hab schon nach allen Möglichen Kombinationen von "Ubtuntu", "Low Graphic" und sonstigem Zeug gesucht, aber irgendwie kam da nie was...
  5. welcher schlanke desktop, wm hat automount von hause aus, von DVD-RIOm und USB ?

    welcher schlanke desktop, wm hat automount von hause aus, von DVD-RIOm und USB ?: Hallo Suche schlanken Desktop, oder wm der das automat. mounten von opt. Datenträgern und USB-sticks out of tzhe box beherrscht. Ich kenne nur...