Kleiner Mailserver unter Debian Lenny

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Angel, 04.01.2011.

  1. Angel

    Angel Foren As

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Hallo Leute, ich wollte mir einen kleinen Email Server für 4 - 5 Personen aufbauen. Okay, Email-Server ist (wenn ich das richtig gelesen habe) das falsche Wort! Es geht um einen "Smart-Host"!

    Also, folgende Dienste habe ich mir angeschaut,
    - Postfix
    - Dovecot (wegen sieve)
    - Getmail (abholen der Mails von gmx etc.)

    Und dann vielleicht noch "spamassassin". Grund für mein kleines Projekt ist, wir haben in der Firma noch einen etwas älteren PC Stehen, den ich gerne als Mail-Server ummodeln möchte. Sprich, der Server holt alle Emails von unseren Konten vom WebSpace ab mit "getmail", teilt die dann den entsprechenden Konten zu und gut.

    Postfix ist ja, wenn ich mich nicht irre.. Dazu da, wenn ein Mitarbeiter über den Server eine Email versenden will. Sprich von A zu B (Server intern), ODER halt nach draußen. Dovecot greift sogar auf "~/mail" zu für die Benutzer UND getmail holt auch die Emails ab, was jetzt noch nicht geht ist Postfix :D

    Wenn ich Domain / Server-Intern eine Email versende, landet diese im "/var/mail", was ich ja gar nicht möchte :( Um das versenden zu externen Adressen hab ich mich noch nicht gekümmert, da mein Problem erst mal das speichern in "/var/mail" mein Problem ist. Gibt es da vielleicht eine schicke Lösung?

    Zumal ich das gleiche "Projekt" anschließend auch für mich privat nutzen möchte :)
    Ziel ist es also, Emails werden via POP3 vom Webspace geholt, Haus-Intern gespeichert, und dann wird Haus-Intern via IMAP darauf zugegriffen von den Windows Clients (Thunderbird!)

    Aktuell haben wir so etwas auf Windows-Basis von einem Vorgänger, da läuft ein Kerio Connect auf dem Server, und die Clients haben Thunderbird, aber irgend wie gibt es oft Verbindungsprobleme. Denke mal der Kerio taugt nicht so viel, ODER hat mit den ca. 20.000 Emails (aktuell) pro Ordner, Probleme!

    So, ich hoffe man kann mir mal ein wenig helfen und mir sagen was ich einstellen müsste. Da ich meinen Postfix auch schon einmal kaputt machte, hab ich die Grundeinstellung der main.cf wieder eingebunden und nur den "home_mailbox" eingefügt.

    So sieht sie im Moment aus...
    Code:
    # Debian specific:  Specifying a file name will cause the first
    # line of that file to be used as the name.  The Debian default
    # is /etc/mailname.
    #myorigin = /etc/mailname
    
    smtpd_banner = $myhostname ESMTP $mail_name (Debian/GNU)
    biff = no
    
    # appending .domain is the MUA's job.
    append_dot_mydomain = no
    
    # Uncomment the next line to generate "delayed mail" warnings
    #delay_warning_time = 4h
    
    readme_directory = no
    
    # TLS parameters
    smtpd_tls_cert_file=/etc/ssl/certs/ssl-cert-snakeoil.pem
    smtpd_tls_key_file=/etc/ssl/private/ssl-cert-snakeoil.key
    smtpd_use_tls=yes
    smtpd_tls_session_cache_database = btree:${data_directory}/smtpd_scache
    smtp_tls_session_cache_database = btree:${data_directory}/smtp_scache
    
    # See /usr/share/doc/postfix/TLS_README.gz in the postfix-doc package for
    # information on enabling SSL in the smtp client.
    # alias_maps = hash:/etc/aliases
    
    myhostname = ****.de
    alias_maps = hash:/etc/aliases
    alias_database = hash:/etc/aliases
    myorigin = /etc/mailname
    mydestination = ****.de, localhost
    relayhost = mail.****.de
    mynetworks = 127.0.0.0/8 [::ffff:127.0.0.0]/104 [::1]/128
    mailbox_command = procmail -a "$EXTENSION"
    mailbox_size_limit = 0
    recipient_delimiter = +
    inet_interfaces = all
    
    # Verzeichniss für Mails
    home_mailbox = Maildir/
    So, ich hoffe ich habe nichts vergessen.. und man kann mir helfen :)
    Mfg. Angel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
  4. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Naja bedingt, dadurch das er Smarthost ist. ;)
     
  5. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    gut ist vieleicht etwas overpowerd, aber er scheint mir doch ein anfänger zu sein und dieses tutorial beschreibt wunderbar wie und warum man etwas zu machen hat, und sollte meines erachtens pflichtlektüre sein.

    ausserdem wird dort beschrieben wie man dovecot als lda konfiguriert, denn sein gegenwärtiges problem ist nicht wirklich postfix sondern der lda und da nimmt er hier procmail

    dovecot als lda wäre im hinblick auf sieve wesentlich sinnvoller
     
  6. Angel

    Angel Foren As

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Das klingt vielleicht doof.. Aber ich hab schon gesehen das ich bei "mailbox_command" den dovecot eintragen soll, damit er die mails richtig verteilt. Ich hab da auch in der einen oder anderen Anleitung was gefunden, wo dann was mit dovecot dort in der Zeile steht. Das hab ich dann auch eingetragen, aber da passierte dann nichts. Denke mal, dass ich den LDA in der config von dovecot selbst noch konfigurieren muss.

    Denn Postfix muss ja wissen das er dovecot als verteiler nehmen soll, und dovecot muss ja dann auch wissen das er postix zulassen darf / soll. Aber gut, das tutorial werde ich mir mal ansehen. Ich muss es ja nicht so groß dimensioniert machen wie in dem Tutorial selbst. Denn, sonst könnte ich ja auch gleich ein anderes Tutorial raus suchen und versuchen Postfix mit SQL zu verknüpfen, für die Accounts :D

    So etwas hab ich auch schon mal gemacht. Ich hatte mir nämlich mal einen vServer gemietet und damit ein wenig gearbeitet, aber irgend wann stellte ich ihn wieder ab, weil mir die Zeit fehlte :)

    Gruß, Angel
     
  7. #6 saeckereier, 05.01.2011
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Die verlinkte Anleitung ist absolut das richtige für dich. Das einzige was - glaube ich - nicht beschrieben wird, ist das Abholen mit getmail, das sollte aber wenn der Rest klappt kein Problem sein. Das Tutorial ist so geschrieben, das man beim Umsetzen eine Menge lernt. Man liest aus den Posts heraus, dass du z.B. die Aufgabe von Postfix noch nicht 100%ig verstanden hast. Statt getmail würde ich evtl. fetchmail einsetzen, ich habe mal überlegt von fetchmail auf getmail umzusteigen, bin dann aber wieder davon ab, warum weiss ich leider nicht mehr.

    Ach ja, falls du eine dynamische IP-Adresse haben solltest, wird es sehr wahrscheinlich nötig, ein SMTP-Relay zu verwenden, da Internet-Mailserver Mails von deinem Postfix nicht akzeptieren werden. Aber darüber kann man reden, wenn du den Mailserver soweit aufgesetzt hast. DAs schöne an dem Tutorial ist, dass es auch die Verzahnung der einzelnen Tools gut beleuchtet.
     
  8. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Falls ihr einen Geschäftskundenvertrag mit eurem Provider habt, könnt ihr idR auch eine feste IP für einen kleinen Obulus dazu buchen. Die müsst ihr dann allerdings oft noch auf eine Spamwhitelist setzen, damit eure Mail auch angenohmen werden.
     
  9. #8 Angel, 05.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2011
    Angel

    Angel Foren As

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Joa, ich weiß.. DNS-RBLs ist hier glaube ich das richtige Thema, aber ich wollte sowieso einen SMTP-Relay verwenden, damit der Server von außen aus dem Internet nicht direkt erreichbar ist.

    Und das Postfix nur ein MTA ist, ist mir ja bewusst.. Manchmal bringe ich die ganzen trotzdem durcheinander, und verhaspele mich dann selbst. Was getmail und fetchmail angeht, da hab ich mich jetzt auf getmail eingelassen, weil ich nicht mehr weiß was ich vor über einem Jahr (privat) über eine virtuelle Maschine verwendet hatte :D

    Es funktioniert ja auch schon fast alles, getmail ruft die Emails ab, packt sie in das richtige maildir und via dovecot kann ich sogar diese emails abrufen :) Postfix muss ich halt nur noch erklären das er als Verteiler (für die Zuordnung?) den dovecot nutzen soll. Damit die Mails dann im richtigen Verzeichnis landen (wenn es Server intern ist), und wenn eine Adresse nicht auf dem Server ist, soll er einen Relay-Server verwenden.

    Aber da ich ja erst seit 40min im Büro sitze, komme ich jetzt erst dazu mich mal mit den Anleitungen zu beschäftigen. Wenn es dann weitere Fragen gibt schreie ich und hoffe ich konnte ein wenig "Aufklärung" betreiben. Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass ich mich damit schon öfters mal befasst habe, da es aber keine Routine von mir ist, werfe ich schon mal ganz gerne was durcheinander :)

    Schon mal ein Danke an Euch für die "stille" Anteilnahme :)
    Mfg. Angel

    Nachtrag1: Joa, also die Emails versendet er und dovecot teilt diese sogar zu :)
    Code:
    Jan  5 11:59:25 email deliver(dominik): msgid=<1283225000.20110105115951@***.de>: saved mail to INBOX
    Jan  5 11:59:25 email postfix/qmgr[2716]: 1A776CA326: from=<dominik.xxx@***.de>, size=602, nrcpt=1 (queue active)<22>Jan  5 11:59:25 postfix/qmgr[2716]: 1A776CA326: removed
    Jan  5 11:59:25 email postfix/local[2752]: 1A776CA326: to=<dominik@***.de>, orig_to=<dominik.xxx@***.de>, relay=local, delay=0.05, delays=0.01/0/0/0.04, dsn=2.0.0, status=sent (delivered to command: /usr/lib/dovecot/deliver)
    Nächstes Ziel für mich ist es, die Geschichte mit dem reley zum laufen zu bekommen, aber da gab es vorhin schon ein paar Fehler als ich das nur mal durchflogen hatte.. Und war zwar es ein Fehler "554 relay access denied" und ich hoffe das liegt nicht daran, dass sich die User mit der kompletten Email Adresse als User anmelden müssen...

    Nachtrag2: Genau das war die Meldung die ich permanent bekomme... :D
    Code:
    Jan  5 12:19:56 email postfix/smtpd[3024]: NOQUEUE: reject: RCPT from unknown[192.168.1.101]: 554 5.7.1 <d.xxx@****.de>: Relay access denied; from=<dominik.xxx@****.de> to=<d.xxx@****.de> proto=ESMTP helo=<[192.168.1.101]>
     
  10. #9 Angel, 05.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2011
    Angel

    Angel Foren As

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Ahhhh... Ich hab es hinbekommen :) Man kann intern Emails versenden, die werden Server-Intern versendet, und wenn ich eine Email an eine Domain sende, die nicht auf dem Server ist, wird diese an den Server des ISP versendet :)

    Das einzige Problem was ich jetzt noch habe, ist das SASL Auth.. :( Aktuell steht folgendes bei mir in der main.cf Spalte für das Setting vom Smarthost...
    Code:
    # Setting für Smarthost (Relayhost)
    relayhost = mail.***.de:25
    smtp_sasl_auth_enable = no
    smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/smtp_auth
    smtp_sasl_security_options = noanonymous
    Ich hatte es erst über folgende Einstellungen Versucht,
    Code:
    # Setting für Smarthost (Relayhost)
    relayhost = mail.***.de:587
    smtp_sasl_auth_enable = yes
    smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/smtp_auth
    smtp_sasl_security_options = noanonymous
    aber das ging nicht... und in der mail.log steht folgendes...
    Code:
    Jan  5 13:38:49 email postfix/smtp[1910]: warning: SASL authentication failure: No worthy mechs found
    Jan  5 13:38:49 email postfix/smtp[1910]: 5E558CA326: to=<d.xxx@****.de>, relay=mail.****.de[xx.xx.xx.xx]:587, delay=0.79, delays=0.04/0.08/0.67/0, dsn=4.7.0, status=deferred (SASL authentication failed; cannot authenticate to server mail.****.de[xx.xx.xx.xx]: no mechanism available)
    Kann man mir dabei auch noch helfen? :)

    Nachtrag: Bevor ich es vergesse, die Frau vom Chef hat auch eine Email Adresse von uns bekommen. DIE läuft aber nicht über unseren Server im Büro, sondern das Konto bleibt beim Provider! Kann ich das irgend wie einstellen, wenn bla@domain.tld nicht auf dem Server existiert, dass er diese Email dann an den Relay-Host schickt? :) Oder von mir aus auch an den MX :)
     
  11. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
  12. Angel

    Angel Foren As

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Hm.. Jetzt hab ich einen "Hänger", aber ist das Problem was ich da oben habe.. nicht ehr ein auth Problem von dem localen Postfix, zum relayhost?
     
  13. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hast du
    Code:
     smtp_sasl_type = $value 
    in der main.cf gesetzt?
    Mach mal
    Code:
     grep smtp_sasl /etc/postfix/main.cf 
    und lass mal sehen was alles gesetzt ist und was nicht.
    Außerdem empfehle ich mal dieses Doc für die postfix konfiguration:
    main.cf
     
  14. Angel

    Angel Foren As

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Also...
    Code:
    email:~# grep smtp_sasl /etc/postfix/main.cf
    smtp_sasl_auth_enable = no
    smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/smtp_auth
    smtp_sasl_security_options = noplaintext noanonymous
    Das habe ich aktuell gesetzt, so funktioniert es schon mal mit dem versenden von Emails, an Adressen die nicht auf dem Server liegen.

    Die Anleitung für die main.cf hab ich mir schon angeschaut und hier ein wenig liegen, wobei ich parallel immer wieder schaue, dass ich was in *german* finde, ich kann zwar englisch, aber das beste ist es nun auch nicht :D
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Nun noch ein
    Code:
     postconf -A 
    denn
    Ich vermute, da du dovecot einsetzt, wird bei dir "dovecot" ausgegeben.
    Setze den Schalter, dadurch sollte er zumindest die erste Fehlermeldung nicht mehr bringen, denn die method ist dem smtp-client dann bekannt.

    Setzt du SASL denn auch für die interne Authentifizierung ein?
    Ist das alles schon korrekt konfiguriert?
    Sonst SASL-Postfix-Doku
     
  17. #15 saeckereier, 05.01.2011
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Das wäre mir neu, dass dovecot sasl auch beim Versenden unterstützt also smtp und nicht smtpd. Ist das neu? Meiner Meinung nach braucht man dafür nach wie vor cyrus-sasl
     
Thema:

Kleiner Mailserver unter Debian Lenny

Die Seite wird geladen...

Kleiner Mailserver unter Debian Lenny - Ähnliche Themen

  1. VoCore: Kleiner Open-Source-Platinenrechner mit OpenWrt

    VoCore: Kleiner Open-Source-Platinenrechner mit OpenWrt: VoCore ist Open Source, was Hard- und Software betrifft, kostet 20 US-Dollar und setzt beim Basteln eine Stufe tiefer an als der Raspberry Pi....
  2. Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick

    Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick: Es hat eine Weile gedauert, bis LibreOffice 5.0 schließlich in der finalen Version erschienen ist. Wir stellen Ihnen die neueste Version und auch...
  3. SSD auf einen (geringfügig) kleineren USB-Stick wiederherstellen

    SSD auf einen (geringfügig) kleineren USB-Stick wiederherstellen: Hallo, ich habe hier ein Ubuntu, instaliert auf einer SSD. Für einige Systemtests möchte ich das System auf einen USb-Stick klonen, der leider...
  4. Firefox 41 mit kleineren Neuerungen

    Firefox 41 mit kleineren Neuerungen: Nachdem Mozilla einige Neuerungen von Firefox verschoben hat, fallen die Änderungen der aktuell freigegebenen Version 41 eher bescheiden aus. Neu...
  5. SeaMonkey 2.26 mit kleineren neuen Funktionen

    SeaMonkey 2.26 mit kleineren neuen Funktionen: Das SeaMonkey-Projekt hat seine gleichnamige Internet-Applikationen-Suite in der Version 2.26 freigegeben, die nun auf dem Stand von Firefox 29...