kernelpanic root fs

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von bigbug, 04.02.2006.

  1. bigbug

    bigbug Jungspund

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi,

    ich bin noob und bastele am kernel 2.6.15 (debian)

    ich weiss, dass diese fehlermeldung
    kernelpanik! unable to mount root fs ... mit dem filesystem zu tun hat und das initbla abhilfe schaffen kann.

    meine frage ist, was zum geier ich noch alles fest in den kernel einbinden muss. ich habe die config als erstes von einem laufendem 2.6.8 kopiert. und ich habe nach besten gewissen alle filesysteme eingebunden. meine rootpartition ist ext3. hab ich eingebunden. [denke ich jedenfalls]. auch an geräten sollte alles drin sein. ich weiss echt nicht, was da genau fehlt.
    ich hatte es schon mal zum laufen gebracht, also ich weiss definitiv, dass es geht (ohne initbla)
    es gibt leider keine copy von der besagten .config

    muss ich den hersteller der festplatte angeben oder muss ich von hand was eintragen oder wie?
    ich bin ratlos und kann nicht schlafen, weil das problem sich querstellt. X(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 04.02.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Du musst ext3 als Dateisystem fest einbinden, nicht als Modul.

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 avaurus, 04.02.2006
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    Dateisystem als modul einbinden wäre in deinem Fall aber falsch (static also!). Wenn das nicht hilft, hast du wahrscheinlich den IDE oder was auch immer Support weggeklickt :) (ist aber eher unwahrscheinlich).

    Wenn du "make menuconfig" benutzt, um deinen Kernel zu konfigurieren, musst du bei der FS-Auswahl die Leertaste drücken, solange, bis da _kein_ "M" zwischen "[" und "]" mehr erscheint (es erscheint ein Sternchen).
     
  5. #4 Goodspeed, 04.02.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Am einfachste wäre, wenn Du uns al Deine aktuelle Config zeigst und sagst, was Du für HW hast ...
     
  6. bigbug

    bigbug Jungspund

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ext3 ist drin, also kein M sondern *

    kann gut sein, dass der support nicht dabei ist
     
  7. #6 DennisM, 04.02.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Hast du denn auch IDE Support drin?
    Bzw für deinen Chipsatz?

    MFG

    Dennis
     
  8. bigbug

    bigbug Jungspund

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    an den IDE support habe ich auch schon gedacht, möglicherweise habe ich den falschen chipsatz ausgewählt, mittlerweile habe ich fast jedes module statisch mit eingebunden

    ich habe ein GA 7N400S als board, eine wd-platte

    kann ich die .config als anhang presentieren pder muss ich sie einkopieren?
     
  9. #8 DennisM, 04.02.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Häng sie an.

    MFG

    Dennis
     
  10. bigbug

    bigbug Jungspund

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    na ja, nun ist eina nderes problem ausgetreten: beim compilieren stürzt mein pc ab. :think:
     
  11. #10 Wolfgang, 05.02.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Was meinst du mit abstürzen?
    Bricht der Compiler mit Fehler ab, oder was passiert sonst?
    Eventuell mal den Speicher testen.
    Ich hatte ähnliche Probleme, die sich nach Ausbau, Reinigung der Kontakte mit Alkohol und Wiedereinbau der Speichermodule beheben ließen.

    Gruß Wolfgang
     
  12. jaboe

    jaboe Unterbezahlter

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Du brauchst fest einkompiliert im Prinzip nur Module-Support,ext2, Ramdisk mit initrd-Unterstuetzung. Alles andere laesst sich modular per ramdisk laden. Auch das Root-Fs.
     
  13. #12 illtiss, 06.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Ich tippe mal auf die fstab. Bestimmt steht da bei der root ein reiserfs also standard.

    Check also die fstab mal, sollte da sowas wie reiserfs als FS Type stehen dann änder das mal auf ext3
     
  14. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Das muss jetzt keinen Sinn ergeben, oder ;)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 illtiss, 06.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Wieso keinen Sinn??????????



    Wenn Du was an der fstab rumpfusch, und ein reiserfs drinn steht, deine root platte aber ein ext3 fs hat, dann passt das ganz und gar nicht.


    PS: Habe meinen Fehler korrigiert, hihi Sorry
     
  17. bigbug

    bigbug Jungspund

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    so, probleme gelöst:

    es war nicht elegant, aber dafür weniger nervig.
    ich installierte mir ein komplett neues system, macht ja spass und ich lern was.
    diesmal wählte ich ext2 und benutze init-tab. der 2.5.15 kernel läuft nun. das komplilierproblem löste ich entweder durch das öffnen des gehäuses oder durch das komplette neu aufsetzen. who knows

    >$ make-kpkg kernel_image --initrd --revision=extensa1.0

    dann war der xserver weg. das löste ich ebenfalls unelegant indem ich die desktopumgebung komplett entfernte und danach neu über base-config installierte. dauert halt seine zeit, aber war immernoch schneller, als forenlesen.

    ich hatte den fehler mit dem xserver zwar in einigen foren gefunden, aber keine funktionierende lösung. (reconfigure brachte nix)
     
Thema:

kernelpanic root fs

Die Seite wird geladen...

kernelpanic root fs - Ähnliche Themen

  1. Kernelpanic bei XEN installation, modules.dep wird nicht gefunden

    Kernelpanic bei XEN installation, modules.dep wird nicht gefunden: Hi, ich habe Probleme bei einer XEN Installation. Debian 5.0.0 und XEN 3.3.1 Debian als Standard installiert, benötigte Pakete nachinstalliert...
  2. Logs von debsecan, tiger, chkrootkit richtig auswerten.

    Logs von debsecan, tiger, chkrootkit richtig auswerten.: Hallo! ich habe debsecan drüber laufen lassen und der zeigt mir einen Haufen an low/medium/high urgency an, mit oder ohne remotly exploitable....
  3. Root Login nach installation ohne Desktop Environment

    Root Login nach installation ohne Desktop Environment: Hey, Ich habe mir gerade Linux Debian 8 auf meinen alten PC gezogen und bei Desktop Environment das Sternchen rausgenommen, da das ja bei nem...
  4. Rootserver für Linux

    Rootserver für Linux: Hallo liebe Profis, ich arbeite nun schon seit Längerem mit Linux. Habe es privat als Betreibssystem. Nun will ich für ein Internetprojekt...
  5. openn SuSE 13.1 - 64-BIt erlaubt nicht mehr als 20GB für /root

    openn SuSE 13.1 - 64-BIt erlaubt nicht mehr als 20GB für /root: Aus früheren Versionen von SuSE-Linux kenne ich es noch so, dass es keine gesonderte /home-Partition gab, sondern diese sich auf derselben...