Kernel fährt nicht hoch - libreadline.so.5 fehlt

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von TaiPan, 07.04.2007.

  1. #1 TaiPan, 07.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2007
    TaiPan

    TaiPan Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    [Gelöst]Kernel fährt nicht hoch - libreadline.so.5 fehlt

    FÜR DIE LÖSUNG SIEHE UNTEN

    Guten Tag!

    Ich habe wohl gestern einen schweren Fehler begangen. Eigentlich wollte ich nur mein System ein wenig aktueller halten und habe deshalb (u.a.) die Quelle http://ftp-1.gwdg.de/pub/linux/misc/suser-jengelh/SUSE-10.2/ eingefügt, was mir aber leider sehr viele Fehler bereitete. So kam der in der Quelle enthaltene Treiber nicht mit meiner Grafikkarte (Nvidia Geforce Go 7600) klar und unterstützte meine Maus nicht, deshalb habe ich mir nun die ganze Nacht um die Ohren geschlagen, um diesen Fehler auszumerzen - was mir auch schließlich gelang. Zum Glück kann man Yast auch aus der Konsole ohne X starten. Mittlerweile ist wieder der "normale" Kernel drauf.
    Aus dem Fehler "gelernt" dachte ich mir, ich eliminiere die Fehlerquelle und lösche einfach die oben genannte Quelle raus. Das lief auch ganz gut soweit und es hatte wirklich den Anschein, das System würde wieder laufen, was ein paar Stunden lang ohne Probleme damit arbeiten bestätigte (auch hoch- und runterfahren), wenn da nicht mein Hang zum Perfektionismus wäre: Ich wollte alle durch die jetzt nicht mehr vorhandene Quelle gewonnen Pakete wieder durch die der anderen Quellen ersetzen - Zumindest die, die eine andere Version besitzen. Das alles habe ich natürlich in Yast versucht und habe dann schon meine erste Fehlermeldung bekommen; Bei fast jedem Paket, das neu installiert werden sollte, kam, dass eine gewisse "shared object file" nicht existiert... Danach wollte ich noch das Terminal starten, was aber auch nicht mehr ging. Weil ich mir dachte, ein Reboot ist immer gut, wollte ich das zugleich machen: Allerdings bekam ich beim runterfahren wieder einen ähnlichen Fehler.
    Aber das war noch gar nichts gegen das, was mich beim wieder hochfahren erwartete: Nachdem (ich bin Anfänger, aber es scheint mir so) der Kernel die Hardware geladen hat und versucht die anderen Dinge zu starten, wird mir der Bildschirm mit (sinngemäß): "/bin/sh ... libreadline.so.5: cannot open shared object file: No such file or directory" zugespamt und nach ein paar Sekunden meldet sich der interne Spamschutz (sinngemäß): "Weil der Bildschirm mit der Fehlermeldung zugespamt wurde, wird der erneute Startversuch dieser Dienste(?) erst wieder in 5min veranlasst" - Wenn ihr genaue Texte braucht, sagt es ruhig, ich werde mich darum bemühen! Daraufhin passiert nichts mehr, auch wenn man die 5min wartet.
    Eine google-Reserche ergab nichts und deshalb lade ich gerade Knoppix runter und hoffe, dass ich damit noch wenigstens meine Daten retten kann. Ich weiß, dass das nach einem harten Problem klingt, aber wenn mir Jemand helfen kann, wäre ich sehr dankbar!

    Frohe Ostern!

    LÖSUNG
    Also, ich habe mich eigentlich hauptsächlich an den Lösungsweg von Uschi gehalten. Allerdings hat er mit Knoppix für mich nicht geklappt(da die Berechtigungen zum Schreiben auf das Laufwerk fehlten), sondern mit der openSuse 10.2 Installations-DVD. Und zwar hab ich die unter dem "repair"-Modus gebootet, dann mein root-Verzeichnis gemountet (Mountpoint muss unter /tmp erstellt werden, da man auf /mnt keine Schreibrechte hat!) und schließlich mittels copy die Verknüpfung libreadline.so.5 rüberkopiert. Bei mir fehlte dann auch noch die libhistory, aber das ging ja dann schnell...
    Puh, wieder 6-7? Stunden gesessen; Danke auf jeden nochma an Uschi, ohne deine Idee hätte ich es nicht geschafft!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    libreadline wird imho von der shell für ein und ausgabe benötigt, deswegen kann auch deine shell nicht starten, eine möglichkeit wäre das libreadline paket runterzuladen und dann libreadline.so.5 direkt in /usr/lib zu kopieren, dann kannst du eine shell starten und dann die libreadline rpm neu installieren.
     
  4. TaiPan

    TaiPan Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    das hört sich doch nach nem konstruktiven Vorschlag an, danke!
    Ich kann es nur gerade nicht ausprobieren, weil ich noch kein Knoppix habe, das sollte aber auch bald der Fall sein. Ich gehe davon aus, dass ich mit Knoppix dann auf meine Festplatte vollen Zugriff habe (auch auf das home-verzeichnis und dessen Unterordner?)
    Aber eine Frage habe ich trotzdem noch zu deinem Vorschlag, ich hab jetzt leider kein libreadline.so.5 gefunden, sondern nur unter http://ftp.gnu.org/gnu/bash/ das Paket http://ftp.gnu.org/gnu/bash/readline-5.1.tar.gz. Du hast nicht zufällig eine bessere Quelle zur Hand? Oder ist das schon das Richtige?
    Ansonsten scheint sich nachdem, was ich jetzt so gelesen habe, deine Aussage bezüglich der Verwendung des Paketes zu bestätigen.
    Was mir auch noch auffällt ist, dass du möchtest, dass ich die Datei in /usr/lib kopiere, aber es scheint doch so, als wäre es in /bin/sh besser aufgehoben, weil er da immer sucht, oder nicht?
     
Thema:

Kernel fährt nicht hoch - libreadline.so.5 fehlt

Die Seite wird geladen...

Kernel fährt nicht hoch - libreadline.so.5 fehlt - Ähnliche Themen

  1. Neuer Kernel-Zweig nur für Sicherheitskorrekturen

    Neuer Kernel-Zweig nur für Sicherheitskorrekturen: Sasha Levin von Oracle hat angekündigt, von den stabilen Kernel-Versionen eigene Versionen pflegen zu wollen, die bis auf Sicherheitskorrekturen...
  2. Linux-Kernel 4.6 tritt in die Testphase ein

    Linux-Kernel 4.6 tritt in die Testphase ein: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 4.6-rc1 als erste Testversion für Linux 4.6 freigegeben. Die Verbesserungen ziehen sich...
  3. MDB: Neuer Kernel-Debugger für Aufnahme vorgeschlagen

    MDB: Neuer Kernel-Debugger für Aufnahme vorgeschlagen: MDB, ein neuer Debugger, soll das Finden von Fehlern und das Debugging des Kernels vereinfachen. Ein Pull-Commit steht seit Anfang der Woche an....
  4. Syzkaller: Neuer Fuzz-Tester für den Kernel

    Syzkaller: Neuer Fuzz-Tester für den Kernel: Dmitry Vyukov und Google arbeiten seit einigen Monaten an Syzkaller, einem weiteren Fuzz-Tester für den Linux-Kernel. Syzkaller funktioniert etwas...
  5. PCI-Soundkarte welche mit Debian Wheezy Kernel 3.16 läuft?

    PCI-Soundkarte welche mit Debian Wheezy Kernel 3.16 läuft?: Hallo zusammen Kann mir jemand eine Soundkarte vorschlagen, welche mit dem Wheezy-backports-Kernel v3.16.x läuft? Dabei sollte die Karte im...