Mein OpenSuSE 10.3 zerfällt

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von BloodyMary, 02.02.2008.

  1. #1 BloodyMary, 02.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    mir zerfällt mein OpenSuSE 10.3 ich wollte fragen ob euch das auch so geht oder ob irgenwas mit meiner Hardware nicht stimmt.

    Also:

    1. Konqueror produziert ständig Abstürze:
    Ich browse so durch die Gegend und auf einmal bekomme ich eine Meldung das Konqueror abgestürzt sei. Dabei hat sich Nichts verändert, abgesehn davon das mich eine Fehlermeldung von wichtigeren Sachen abgelenkt hat.

    2. Yast will egal was ich mache aufs Paketmanagement zugreifen:
    Scheinbar seit ich eine Festplatte partitionieren [Edit]Sorry ich habe das tool nicht zum Partitionieren, sondern zum bearbeiten der FSTAB genutzt(Danke an Rain_maker)[/Edit],und gleichzeitig ein Programm installieren wollte.
    Netzwerkkarte konfigurieren, Firewall oder Software... egal was, immer meint yast, mein dass ein anderer Prozess auf die Paketdatenbank zugreift. [Edit]Obwohl das eine mit dem Anderem nichts zu tun hat[/Edit]

    3. Installieren von Software:
    Werden Abhängigkeiten automatisch aufgelöst, dann beschwert yast sich dass das paket nicht verfügbar sei (so als ob das netzwerkkabel rausgezogen wäre). Wenn ich auf Ignorieren klicke, dann wird das Paket trotzdem installiert.

    4. Aktualität der Repos.
    Warum habe ich immernoch Pidgin 1.0.0.1 ?!?[Edit]Es muss natürlich 2.0.0.1 sein (nochma danke an Rain_Maker)[/Edit] Dabei habe ich soo viele Repos in meine Liste gepackt.

    5. Unregelmässige fehlermeldungen beim runterfahren:
    Ich hab mir angewöht, nachdem ich auf ausschalten geklickt habe den Bildschirm aus zu schalten, dumm nur, dass ich dann wieder eine Meldung über einen abgestürzten Prozess bekomme und ich mich wundere, dass mein Rechner nach 10 min immernoch läuft.

    6. Amarok stürzt in unregelmässigen Abständen ab.

    7. Mein MMORPG-Client (Eternal Lands) lässt das System in unregelmässigen Abständen (nur beim Programmstart) komplett einfrieren. Das problem lässt sich nur mit einem reset lösen. Normalerweise kann ein Programm nicht das System abstürzen lassen, denn schliesslich ist das aufgabe des Kernels (oder?).

    Komischerweise hatte ich die og. Probleme mit OpenSuSE 10.2 nicht.

    Ach ja, gibt es eigentlich eine Möglichkeit den Paketmanager ohne Aktualisierung der Quellen zu starten? Schliesslich muss ich ja auch nicht bei Debian mit APT alle Quellen aktualisieren um ein Programm zu installieren. (5 Minuten um das Paketmanagemant zu starten sind eindeutig zu Viel)

    Das sind alles so kleine Sachen die mir auf die Nerven gehen.
    Jetzt beginne ich langsam an meiner Hardware zu zweifeln.
    Ich war vorgestern auf einer LAN-Party, und hab dafür auf einer anderen Festplatte Windows XP installiert. Nachdem ich SP2 + Patches (Win Future UpdatePack) + BoardTreiber + .net 1.1 + ATI-Treiber + DirektX installiert hatte, war mein System langsamer als SuSE unter vollast.
    Dann hab ich das Ding mit ICQ 6 und dem EternalLands WindowsClient ne Stunde stehen lassen, das Resultat war ein engefrorenes System das sich nach einem reset nichtmehr starten ließ (abgesicherter Modus ebenfalls).

    Soweit ich mich erinnern kann war das Windows, das ich vor einem Jahr noch auf meinem Rechner hatte nicht so instabil. (Auf einem Hardware RAID !!!)


    Ich wollte jetzt von euch mal hören ob ihr ähnliche Probleme mit SuSE 10.3 habt. Davon mache ich abhängig ob ich nochmal SuSE installiere, meine Hardware überprüfe oder zu Debian wechsle.


    Danke, ich wollt mich mal ausheulen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast1

    Gast1 Guest

    Schön, wenn man seine eigene Blödheit mindestens zugibt.
     
  4. #3 BloodyMary, 02.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    häh?

    ich habe die für mich interessanten repos in meine Liste gepackt, einer war speziell für aktuelle IM Clients. Da geh ich mal davon aus, das da eine aktuelle Version von Pidgin drin ist.

    Ich kann doch von einem Multitasking fähigem Betriebssystem verlangen das ich in einem fenster meine fstab bearbeite (das yast partitionierungs tool) und in einem anderem ein Programm installiere.

    Oder ist da jetzt irgendein zusammenhang, den ich nicht verstehe.
     
  5. #4 Ritschie, 02.02.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Kann hier leider (oder zum Glück ;) ) nichts bestätigen. Mein openSUSE 10.3 läuft seit der 1. Installation ohne unlösbare Probleme.

    Gruß,
    Ritschie
     
  6. rdg

    rdg ???

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja, da kann man nicht mehr viel mehr dazu sagen.

    Erstmal Programm wieder löschen
    Suse cd einlegen und neu booten
    Option Reperatur wählen
     
  7. #6 BloodyMary, 02.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern

    Ich hab eher auf den Paket manager selbst getippt. Ich hab ntfs-3g installiert (glaub ich) aber daran kann es doch eigentlich nicht liegen.
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Vor allem, weil es gar keine Version 1.0.*irgendwas* für 10.3 gibt.

    Aha, vorher war das noch "Partitionieren".

    Naja, mehr muß ich zu obigem Gefasel nicht sagen, solche HeulSUSEN (Pun intended) sind Distributionsunabhängig und das Problem sitzt immer vor dem Schirm.

    Greetz,

    RM
     
  9. #8 TypeRyder, 02.02.2008
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
  10. #9 BloodyMary, 02.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Ist es denn nicht egal WAS ich mit dem Partitionierungstool mache?

    Oh ja hmm 1.0.*irgendwas* kann es tatsächlich nicht sein...
    Ich meine natürlich 2.0.0.1. *rotwerd* Trotzdem sind wir momentan bei V2.3.1

    Natürlich ist es in 90% der Fälle feher 30 (sitzt 30cm vom Bildschirm entfernt) aber schon direkt nach der Installation schien mir das System instabieler als 10.2
     
  11. #10 Gast1, 02.02.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.02.2008
    Gast1

    Gast1 Guest

    [ ] Du kennst die Releasepolitik von openSUSE.

    [ ] Du kannst nach Paketen aus dem openSUSE Build Service suchen.

    [ ] Du kannst eine Suchmaschine bedienen, um dort eines der zahlreichen Tutorials zur Einrichtung von Paketquellen unter openSUSE zu finden, zu lesen und anzuwenden.

    Zutreffendes bitte ankreuzen.

    Warum liest man bei diesen Jammerthreads eigentlich nie richtige Details sondern nur Blablubb?

    //Edit:

    Danke, damit hast Du Dich endgültig disqualifiziert.
     
  12. rdg

    rdg ???

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    sorry, aber ich muss gestehen das ich den Thread ein wenig merkwürdig finde.
    Das man beim patitionieren auch in der fstab rumfummelt ist ja schon gewöhnlich, doch jeder weiss
    dann auch wie und wann er das zu tun hat.

    Also ich finde den Thread einfach nur merkwürdig.
     
  13. #12 BloodyMary, 02.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Weil ich lediglich wissen wollte, ob irgendjemand ähnliche Probleme hat und ich das Problem nichtmehr auf diesem System lösen wollte, da ich das neu Aufsetzten oder den wechsel zu Debian seit 2 Monaten vor mir her schiebe.


    2 + 3 kann ich mit einem Klaren JA beantworten. Danke der Nachfrage, und was meinst du GENAU mit 1?
     
  14. Gast1

    Gast1 Guest

  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 BloodyMary, 02.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Ich hatte eine andere Festplatte eingebaut und wollte sie so einbinden das sie anhand des Gerätenamens und nicht anhand des Gerätepfades eingebunden wird. Wechselrahmen IDE, komischerweise an /dev/sdc... war ide nicht an /dev/hd* ?.
     
  17. #15 TypeRyder, 02.02.2008
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Ein Problem IN der Maschine lösen zu wollen macht wenig Sinn, solange das eigentliche Problem VOR der Maschine sitzt...
     
Thema:

Mein OpenSuSE 10.3 zerfällt

Die Seite wird geladen...

Mein OpenSuSE 10.3 zerfällt - Ähnliche Themen

  1. openSuSe 11.1 sperrt ständig meine Sittzung

    openSuSe 11.1 sperrt ständig meine Sittzung: Hallo zusammen, ich habe seit heute openSuSe Linux 11.1 laufen mit KDE4. Alle paar Minuten (sporadisch) wird ein Sound abgespielt und das...
  2. Gemeinsame /boot - Partition mit openSUSE

    Gemeinsame /boot - Partition mit openSUSE: Salve, ich moechte mir mal Fedora anschauen, da mir Yast langsam nicht mehr zusagt. Ist es moeglich mit dem grafischen Assistenten eine bereits...
  3. Netzwerkpropleme allgemein in openSUSE 11 "achtung Newbie"

    Netzwerkpropleme allgemein in openSUSE 11 "achtung Newbie": Dies sind meine ersten Schritte mit Linux. Hab zwar schon den Server umgestellt, der Kablegebunden mit SUSE10.1 wunderbar läuft. Nun wollte ich...
  4. Macht openSUSE meine Festplatte kaputt?

    Macht openSUSE meine Festplatte kaputt?: Hallo! Des öfteren ist mein openSUSE 10.2 System in den letzten Tagen abgestürzt und ich bin mittlerweile echt sauer, denn meistens wechselt...
  5. Linux Foundation: Gemeinschaft im Vorstand nicht mehr erwünscht

    Linux Foundation: Gemeinschaft im Vorstand nicht mehr erwünscht: Still und heimlich hat die Linux Foundation die Regeln für Individualmitglieder geändert: Sie sind nun nicht mehr durch zwei gewählte Mitglieder...