Kernel 2.6.10 unter MDK10.1 - Problemchen

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Graf_Ithaka, 21.02.2005.

  1. #1 Graf_Ithaka, 21.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Hallo,

    ich habe MDK 10.1 Official und mir den 2.6.10 Kernel (www.kernel.org) dazu kompiliert, allerdings gibts da noch kleine Problemchen..

    Wen's interessiert, das logfile vom kernel - boot hab ich hier geuppt.

    Als allererstes fällt uns auf, dass er die System Map nicht finden kann.. Es sei gesagt das war mein erster Kernel und ich hab vor 3 -4 Wochen das erste Mal ne Linux - Oberfläche gesehn.. Braucht er die System Map im /boot/ Verzeichnis, wenn ja woher bekomm ich diese? Wir sind hier in der bootlog:

    Kurz nach diesem Fehler höre ich das gewöhnte Klacken im Lautsprecher, das signalisiert, dass die Soundtreiber geladen wurden.. Wir sind nun ca. hier:

    Man bemerkt, dass ich 2 Treiber damals beim Kernel kompilieren ausgewählt habe, intel810 und ALI5455, beide sind kompatibel und ich geh nach dem Prinzip "doppelt hält besser".

    Kommen wir zum nächsten Punkt:
    Wieso versucht er nun nochmals einen Audio - Treiber zu laden? Noch dazu einen, den ich beim Kernel kompilieren nicht mal ausgewählt habe?? Und warum lädt er überhaupt wenn schon mind. 1 Treiber zuvor geladen wurde??? snd-intel8x0, war der Treiber der Standardmäßig unter Kernel 2.6.8.1-12mdk verwendet wurde.. Komisch irgendwie..



    Nun versucht er vergeblich den Bluetooth Treiber zu laden, da ich kein Bluetooth habe, hab ich Bluetooth Unterstützung im Kernel abgedreht, warum versucht er trotzdem zu laden?! Kann ich das irgendwie abstellen, mich stört die Fehlermeldung beim booten..


    Nächstes Problem ist schon geklärt worden in einem anderen Thread, das automatische mounten von cdrom und floppy geht schief.. Kann ich ihm irgendwie sagen, dass ers gleich gar nicht versuchen soll? Mich stören die Fehlermeldungen beim booten, mounten kann ich selber.

    Ich weis, das ist recht viel für eine Problembehandlung, aber vielleicht lässt sich die eine oder andere Sache ja schnell aufklären.. Ich bin froh über jede Antwort..

    mfg Graf_Ithaka

    PS.: Bitte verschieben wenns hier nicht reinpasst, irgendwie weis ich nie wo ich reinposten soll..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Graf_Ithaka, 21.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Huch sorry, darauf ganz vergessen, also nochmal zusammenfassend:

    MDK 10.1 Official
    kernel 2.6.10

    Ich hab die downgeloadeten Dateien nach /usr/src/linux/ entpackt, dort die Pfade passend auf Kernel 2.6.10 verlinkt, ein make clean ausgesprochen, gefolgt von einem make menuconfig, als das nach Stunden durchgearbeitet war kam der "Kaffetrink-Befehl" make, nach dessen Beendigung ein make modules_install, dann hab ich das Kernelimage nach /boot/ kopiert mit cp usr/src/linux/arch/i386/boot/bzImage /boot/linux-2.6.10 und dann noch lilo angepasst, damit ich auch den neuen Kernel booten kann. Soviel zur Installation..

    Ich habe nie eine System Map nach /boot/ kopiert (falls die da hingehören sollte) und hab auch keine Ahnung woher ich so eine bekommen kann.
    Welche Fehler der Kernel bringt sind ja im 1.Post zu sehen..

    mfg Graf_Ithaka

    PS.: Wenn noch weiter Infos erwünscht sind, bitte nachfragen, mir fällt auf die schnelle nichts ein was noch fehlen könnte.
     
  4. #3 Lord Kefir, 21.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Vor 'make modules_install' solltest Du erst einmal 'make modules' ausführen. Und die 'System.map' im Kernelverzeichnis musst Du nach '/boot' kopieren (natürlich noch entsprechend umbenennen) - sonst kann er sie ja schlecht finden ;)

    Mfg, Lord Kefir

    [edit]
    Ups, hab' das mit der 'System.map' überlesen... benenne die mal in 'System.map-2.6.10' um.
    [/edit]
     
  5. #4 Graf_Ithaka, 21.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Auf gut Deutsch das ganze Spielchen nochmal von vorne und diesmal mit make modules.. Die System.map (findet sich anscheinend im gleichen Verzeichnis wie der neue Kernel dann) muss ich einfach nach /boot/ kopieren und in System.map-2.6.10 umbenennen, richtig?

    mfg Graf_Ithaka
     
  6. #5 Graf_Ithaka, 22.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Seufz, ich weis nicht was los ist, aber obwohl ich den absolut gleichen Kernel nochmal kompiliert habe, streikt er jetzt bei den Disketten.. Sowohl unter dem alten Kernel 2.6.8.1-12mdk, also auch unter dem selbst - kompilierten 2.6.10, ich werd mich wohl nochmal ne Stunde oder 2 davorsetzen müssen und alle Einstellungen von Grund auf nochmal durchgehen..

    Fehlerbericht des neuen Kernels kommt dann bald!

    mfg Graf_Ithaka

    PS.: Unter Windoof läuft das Diskettenlaufwerk, also Hardwarefehler kommt nicht in Frage..
     
  7. #6 StyleWarZ, 22.02.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    @Graf_Ithaka wäre es nicht einfacher mal neu aufsetzen? ist ja nicht ein gentoo das ich 2 tage kompilieren kostet. nur so!? den ich habe mdk mal probehalber aufgesetzt und hat alles einwandfrei auf den ersten versuch geklappt.

    gruss stylie
     
  8. #7 Graf_Ithaka, 22.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    @Sylie:

    Der rennt doch erst nen Monat unter Linux, da schon wieder neu aufsetzen? Das bin ich nur von Windows gewöhnt ...

    Also hab jetzt einen neuen Kernel kompiliert, diesmal ähnliche Vorgangsweise:
    Archiv nach /usr/src/linux/ kopiert und entpackt
    wechseln nach /usr/src/linux/
    make clean
    make menuconfig
    make
    make modules
    make modules_install
    make install


    Der letzte Befehl erspart einem System.map und Kernelimage nach /boot/ zu kopiern und passt auch gleiche den bootloader an.. Nach reboot und Aufruf des Kernels sah ich zur Zeit des bootens mal nur schwarz, Bild kam erst wieder mit KDE.. Das warn Konfigurationsfehler in der lilo.conf (selber draufgekommen *stolzbin*). Hab ich dann gleich behoben..

    Distri: MDK 10.1 Official
    Kernel: 2.6.10 (www.kernel.org)


    Nun zum neuen Kernel selbst, Fehlermeldungen und Probleme erläuter ich gleich hier:

    Logfile des bootens vollständig ist hier geuppt.

    Als erstes fällt uns auf, dass die Soundtreiber geladen werden wie letzes mal (nur diesmal hab ich auch die Option "Advanced Linux Sound System" beim kompilieren angehakt).. Wir sind nun ca. da:

    Irgendwie gibts da Probleme mit den Treibern und soundmixern... (Vielleicht doch zuviel des guten, dass die sich gegendseitig beeinflussen??)




    Der nächste Punkt, der mich ein wenig stutzig macht und auch stört:

    Ich habe diesen Controller (ohci-hcd) ganz sicher mit einkompiliert!! Warum findet er ihn trotzdem nicht?! Und den Drucker mag er auch noch nicht wie es scheint, wird aber später im MDK - Kontrollzentrum als aktiv und "hp psc 1100" aufgelistet (richtiger Typ, richtiger Anschluss und funktioniern tut er auch!).. etwas komisch diese Ausgabe..




    Naja, gehn wir weiter:

    Laut dieser Ausgabe ein paar Zeilen weiter funktioniert der Soundmixer, der Drucker und das CUPS Druckersystem.. Im Falle von CUPS und Drucker stimmts, aber audio gibt er keinen Mucks von sich (ja, ich habe die Boxen eingesteckt und eingeschalten ... hat ja schließlich mit dem kernel schon mal funktioniert (also mit dem vorigen 2.6.10er))..




    Dann kommt das alte Bluetooth - Leiden, ich habs im Kernel deaktiviert, weil ich kein Bluetooth hab / brauch, aber es zu initialisieren versucht er trotzdem.. Wie kann ich ihm sagen, dass ers gleich gar nicht probiern soll?
    Diese Zeile:


    Wer mir auch nur in einem Punkt helfen kann, dem bin ich sehr dankbar! Was mir auch noch aufgefallen ist, da der Kernel kein supermount unterstützt hab ichs ja abgeschalten, cd lässt sich super mit mount /dev/hdc -t iso9660 /mnt/cdrom mounten, und ich kann auch im KDE dann drauf zugreifen.. Ganz anders allerdings beim floppy: mount /dev/fd0 -t vfat /mnt/floppy/ führt er zwar aus, aber ich kann nur von der Shell aus darauf zugreifen, im KDE: "Zugriff nicht erlaubt".. Stört mich nicht weiter, wäre aber trotzdem praktisch wenn ich wüsste wie ich die Zugriffsrechte auch auf normale Benutzer runtersetzen kann?

    mfg Graf_Ithaka
     
  9. #8 DennisM, 22.02.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    hast du die ganzen sachen als module oder fest drin?
    kann daran liegen dass coldplug und hotplug die module nicht finden ....

    MFG

    Dennis
     
  10. #9 Graf_Ithaka, 22.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Ich habe alles fest einkompiliert, das wäre ne logische Erklärung warum er sie nicht findet.. Wie kann ich coldplug und hotplug abschalten bzw welche Konsequenzen ergeben sich dadurch?

    Audioproblem hat sich dank deiner Unterstützung im IRC Channel geklärt, hatte ALSA und OSS aktiviert, dann noch die falschen Device - Treiber gewählt.. Der Fehler ist mir jetzt klar und Audio funktioniert jetzt! Danke 11dennis =)

    mfg Graf_Ithaka

    EDIT:

    Ich habe den Dienst hotplug in der Liste im Mandrake Control Center gefunden, aber der ist schon deaktiviert.. komisch.. coldplug gibts bei mir nicht..
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Graf_Ithaka, 27.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Coldplug gibts bei mir in den Diensten nicht und holplug war bereits deaktiviert, ich bekam einen Tipp mich in /etc/rc* umzusehen, da waren die runlevel und verschiedene Scripte drinnen, allerdings trau ich mir ohne Hilfe oder Wissen, was ich da mach, nichts modifizieren / löschen.

    Also nochmal kurz das Problem:
    Ich hab meine Module alle fix in den Kernel einkompiliert und möchte den Dienst beeinflussen, der bei Systemstart die als Module kompilierten Treiber laden möchte, da dieser nichts laden kann, weil auch nichts da ist. Mit beeinflussen mein ich entweder das Laden der Dienste, die ich nicht benötige, abstellen oder einfach den Dienst nicht zu starten.

    mfg Graf_Ithaka
     
  13. #11 Lord Kefir, 27.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Schau Dir einfach mal die Scripte unter '/etc/rc.d' an (kann unter Umständen auch ein wenig anders bei Dir heißen). Stichwort: Runlevel :)

    Mfg, Lord Kefir

    [edit]
    Ups, zu schnell gelesen. Trau Dich ruhig! Mach einfach vorher 'nen Backup der Files. Wenn gar nichts mehr funktioniert, kannst Du ja immer noch 'Knoppix' oder was ähnliches reinschmeißen und die alten Daten wieder herstellen. Ein Linuxsystem komplett zu schrotten ist ja nicht wirklich einfach... ;)
    [/edit]
     
Thema:

Kernel 2.6.10 unter MDK10.1 - Problemchen

Die Seite wird geladen...

Kernel 2.6.10 unter MDK10.1 - Problemchen - Ähnliche Themen

  1. Neuer Kernel-Zweig nur für Sicherheitskorrekturen

    Neuer Kernel-Zweig nur für Sicherheitskorrekturen: Sasha Levin von Oracle hat angekündigt, von den stabilen Kernel-Versionen eigene Versionen pflegen zu wollen, die bis auf Sicherheitskorrekturen...
  2. Linux-Kernel 4.6 tritt in die Testphase ein

    Linux-Kernel 4.6 tritt in die Testphase ein: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 4.6-rc1 als erste Testversion für Linux 4.6 freigegeben. Die Verbesserungen ziehen sich...
  3. MDB: Neuer Kernel-Debugger für Aufnahme vorgeschlagen

    MDB: Neuer Kernel-Debugger für Aufnahme vorgeschlagen: MDB, ein neuer Debugger, soll das Finden von Fehlern und das Debugging des Kernels vereinfachen. Ein Pull-Commit steht seit Anfang der Woche an....
  4. Syzkaller: Neuer Fuzz-Tester für den Kernel

    Syzkaller: Neuer Fuzz-Tester für den Kernel: Dmitry Vyukov und Google arbeiten seit einigen Monaten an Syzkaller, einem weiteren Fuzz-Tester für den Linux-Kernel. Syzkaller funktioniert etwas...
  5. PCI-Soundkarte welche mit Debian Wheezy Kernel 3.16 läuft?

    PCI-Soundkarte welche mit Debian Wheezy Kernel 3.16 läuft?: Hallo zusammen Kann mir jemand eine Soundkarte vorschlagen, welche mit dem Wheezy-backports-Kernel v3.16.x läuft? Dabei sollte die Karte im...