Internet über DHCP ?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von worker, 13.07.2007.

  1. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    kann mir bitte jemand sagen, was zu tun ist, um über einen DHCP-Server (der auch gut läuft) aufs internet zugreifen zu können ?

    Sind nur Einstellungen in der /etc/dhcpd.conf nötig, oder müssen noch Dienste installiert werden ?

    Folgendes Szenario (privat):

    1 x DSL-Router(FritzBox) (192.168.1.1)
    1 x File-/FTP-/HTTP-/DHCP (etc.) - Server (SuSE 10.2) (192.168.1.2)

    1. Client (192.168.1.10)
    2. Client (DHCP Zuweisung: 192.168.2.10 - 192.168.2.20)

    1. Client geht ins Netz direkt über die FritzBox - läuft auch 1A ...

    2. Client bezieht IP vom Server und ich kann vom Server (Install.-Image) booten ... nur klappt der Zugang zum Internet nicht.

    Kann es sein, dass es daran liegt, dass der 2. Client im anderen Netz ist ? IP-Forwarding ist ON. Ebenfalls habe ich noch eine Route am Server eingetragen ... in der Form:
    192.168.2.0 192.168.1.2 255.255.255.0 eth2

    Für "Licht ins Dunkle" wäre ich dankbar, denn ich google hier seit fast zwei Tagen herum, ohne konkrete Ergebnisse :-|

    Gruß
    W.

    PS: Meine dhcpd.conf:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    ???

    dhcp server läuft richtig?

    dann ist nur ein dhcpclient auf dem client nötig

    btw "internet über dhcp" ist sehr krumm formuliert. der dhcpserver versogt die clients "nur" mit ip addrr, subnetmask, gateway, dns server. ins internet kommt man dann via gateway-/-rooter
     
  4. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also ich nehme an, dass der DHCP-Server (mit TFTPd) korrekt funktioniert, da ich vom 2. Client die "UbuntuStudio-DVD" per DHCP/TFTP booten kann.
    Einen DHCP-Client habe ich dann "nur" mittels der Installationsroutine auf dem Client.

    Hm, aber ein DNS-Dienst läuft hier auf dem Server nyscht ...
    DNS beziehen alle Geräte über die FritzBox ... ist das der Fehler ?

    PS: Ich weis, "Internet über DHCP" ist eigentlich nicht richtig, nur wie soll man das in nem Header möglichst kurz formulieren ;-) ?
     
  5. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    ein
    Code:
    cat /etc/resolv.conf
    gibt aufschluss über den DNS

    also das "einziege"* was man bei einem dhcpclient einstelln muss ist das interface das er benutzen soll (eth0 ,eth1 ...)

    *natürlich geht da noch mehr ist aber für dein problem kaum iteressant (hoffe ich doch)
     
  6. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    cat /etc/resolv.conf:

    nameserver 192.168.1.1
    search heimnetz

    Wie gesagt, alle Kisten lösen Anfragen per FritzBox auf (192.168.1.1).

    Wo also liegt der Haase begraben ?
    Ist es ein Prob. mit dem DHCP-Server oder eher ein Prob. des DHCP-Clients ?
    Beim Client kann ich nicht viel machen, das wird automatisch eingerichtet ...

    Ich denke aber, dass auf dem Server eher etwas nicht stimmt ... oder ?

    Iptraf zeigt, dass (UDP-)Pakete von 192.168.2.10 an 192.168.1.1 geschickt werden, aber mehr passiert auch nicht ...
     
  7. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    hmm wenn es bei einem anderen clent funktioniert sollte es auf dem problemclient auch funktionieren.

    was sagt denn
    Code:
    ifconfig
    auf dem problemclient?

    in deiner dhcpd.conf konnte ich keine fehlerquelle ausmachen (aber bin nicht so firm darin)
     
  8. #7 Yogibaer, 13.07.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch nicht durchgeblickt, was eigentlich die Frage ist. Hier das, was ich glaube verstanden zu haben.
    Mehrere Clients hängen in einem Heimnetzwerk an einem Router. Einer dieser clients kommt nicht ins I-net, während alle anderen dies können. Wie ist die Anbindung, LAN, WLAN? Pingen des routers vom Problemclient funbktioniert aber. Ist das soweit richtig?
    Ich hatte in opensuse 10.2 den Fall, dass ich für mein WLAN DHCP eingestellt hatte, dieses aber nicht die Gatewayeinstellung besorgt hat. Den router anpingen konnte ich, aber I-net war nicht. Nach aufheben des DHCP und verteilung der IP-Adresse, gateway, nameserver etc ging es dann.
    Vielleicht hilft es ja.
    Gruß
    Yogibaer
     
  9. #8 worker, 13.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2007
    worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    ifconfig:

    Btw.: Der 1. Client geht ja nicht per DHCP ins Internet, sondern "direkt" über die FritzBox ... der 2. Client macht "Zicken" ...

    cat /etc/resolv.conf auf dem Problemclient:

    *schwitz* ;-) ...
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    @Yogibaer:

    Ich glaube Du hast meinen ersten Post nicht richtig gelesen ...
    1. Client geht quasi "direkt" über den Router (FritzBox) ins I-Net und das geht 1A
    2. Client ist mit CrossOver-LAN-Kabel an der Server angeschlossen; per DHCP/TFTP wird Ubuntu-Image vom Server gebootet - geht auch ...

    Nur will sich das Teil dann übers Internet installieren und eben bekomme ich von diesem Client keine Verbindung "nach aussen" (Internet) - leider bringt ein Ping-Versuch vom Clienten aus nur diese Fehlermeldung:
    "-sh: ping: not found" ... was mich sehr wundert.

    Jetzt klarer ?
     
  10. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    oha subnetmask zu klein ... aber besser

    range 192.168.2.10 192.168.2.20;
    in
    range 192.168.1.10 192.168.1.20;
    ändern (aber aufpassen das sich die IPs vom client und problemclient nicht beissen)
     
  11. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Wie meinen ??

    Genau: Range ...
    Aber eben die Netzmaske sollte (muss) so sein, da 3 Netzwerkkarten (2 aktiv) im Server stecken.
    192.168.1.0: Netzwerk daheim
    192.168.2.0: "DHCP-Netzwerk" (Für eben solche "Experimentboots")

    Also wird wohl die Routingtabelle falsch sein ?

    "route" auf dem Server:
     
  12. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    nun bin ich vollendents verwirrt....

    erstmal die topografie klären!

    dhcpserver != router (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe)

    ist der dhcpserver ZWISCHEN oder PARALLEL zu router und problemclient?


    btw ja scheint ein routing problem zu sein
     
  13. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir leid, biste wohl nicht der einzige hier ;-) ... und dabei hab ich mir echt mühe gegeben :-) ...

    Also: Der Problemclient ist direkt am DHCP-Server per Kabel über eth2 (192.168.2.0) angeschlossen.

    Der Server ist dann über eine weitere Netzwerkkarte eth1 (192.168.1.0) an den Router (FritzBox) per Kabel angeschlossen.

    Dritte Netzwerkkarte ist offline (eth0).

    DHCP != Router - klar.
    ABER: Der Server (Kernel?) ja schon ... der muss ja Anfragen vom Problemclient weiterleiten.

    Ich hoffe _jetzt_ ist es klarer ... sorry für die ungewollte Verwirrung ;-)
     
  14. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    End Of Confusion :)
    da musst du dem router beibringen dass er 192.168.2.x pakete an den dhcpserver weitergibt und dem dhcpserver dass er 192.168.2.x pakete an den problemclient durchreicht.(mittels routingtables natürlich)

    ich hoffe das hilft dir weiter ...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Freut mich :-)

    Du meinst den "Router" auf dem DHCP-Server - richitg ?

    Genau das versuche ich im Moment krampfhaft ... ;-)

    Wenn´s also _dieses_ Problem ist, dann sollte ich das in den nächsten Stunden wohl schaffen ...

    Bis dahin ... danke für die Hilfestellung ;-)
     
  17. #15 SkydiverBS, 13.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2007
    SkydiverBS

    SkydiverBS Tripel-As

    Dabei seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freising
    Ich fasse als kleine Hilfestellung nochmal die erforderlichen Schritte zusammen:

    1. Schnittstellen auf Router (dhcpserver) richtig konfigurieren, d.h. eth1 muss eine Adresse im Subnetz 192.168.1.0 haben (wie in deinem Fall 192.168.1.2) und eth2 entsprechend im Subnetz 192.168.2.0 (z.B. 192.168.2.1).

    2. Routen einrichten: Auf Client 2 den Router (dhcpserver) als Default-Gateway eintragen und zwar mit der Adresse von eth2 (z.B. 192.168.2.1). Auf dem Router (dhcpserver) die Fritzbox (192.168.1.1) als Default-Gateway konfigurieren. Falls Client 2 mit dem Internet kommunizieren soll, muss auf der Fritzbox außerdem eine Route fürs Subnetz 192.168.2.0 über dhcpserver (192.168.1.2) eintragen werden, damit die Fritzbox weiß, wie sie Client 2 erreichen kann.

    3. Routing aktivieren: Auf dem Router (dhcpserver) abschliessend IP-Forwarding aktivieren (siehe http://www.linux-praxis.de/linux3/routing.html):
    Code:
    echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
    (Achtung: diese Einstellung geht nach einem Neustart des Rechners verloren)

    Schau dir auch nochmal deine dhcpd.conf an. Auf linux-praxis.de gibt es ein paar Hinweise zur Konfiguration des DHCP-Servers. Wenn alles richtig konfiguriert ist, sollte es dann funktionieren.

    Viel Erfolg!

    Gruß,
    Philip
     
Thema:

Internet über DHCP ?

Die Seite wird geladen...

Internet über DHCP ? - Ähnliche Themen

  1. Linus Torvalds über das Internet der Dinge

    Linus Torvalds über das Internet der Dinge: Erstmals hat Linus Torvalds, Initiator des Linux-Kernels, auf dem »Embedded Linux Conference & OpenIoT Summit« der Linux Foundation gesprochen und...
  2. LinusTorvalds über das Internet der Dinge

    LinusTorvalds über das Internet der Dinge: Erstmals hat Linus Torvalds, Initiator des Linux-Kernels, auf dem »Embedded Linux Conference & OpenIoT Summit« der Linux Foundation gesprochen und...
  3. IETF: Internet-Überwachung ist ein Angriff

    IETF: Internet-Überwachung ist ein Angriff: Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat sich in RFC 7258 die Aufgabe gegeben, die Internet-Protkolle gegen Überwachung und Spionage...
  4. Internetzugang ubuntu über virtualbox

    Internetzugang ubuntu über virtualbox: Hallo, habe auf einem xp-Rechner virtualbox und dann ubuntu8.04-server installiert. Komme aber mit ubuntu nicht ins Internet, aber mit...
  5. Prüfe Internet Verbindung über VPN - wenn nicht = wechsle VPN-Server

    Prüfe Internet Verbindung über VPN - wenn nicht = wechsle VPN-Server: Hallo Leute, erstmal ein dickes "guten Morgen" an alle, die meinen Beitrag lesen. Ich bin auf der Suche nach jemanden, der mir ein Skript...