Installation SUSE9 auf S-ATA (ICH5 Chipsatz)

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von BioMen2k1, 25.10.2003.

  1. #1 BioMen2k1, 25.10.2003
    BioMen2k1

    BioMen2k1 Jungspund

    Dabei seit:
    18.09.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    HI, ich habe mir SUSE 9 gekauft allerdings habe ich massive Probleme mit der Installation.
    Als erstes mein System:
    ASUS P4P800Deluxe
    ICH5R Chipsatz als S-ATA Controler
    1024GB RAM Corsair 3200LL
    2*160GB Maxtor S-ATA

    So nun zu meinem Probelem wenn ich den S-ATA RAID ausschalte findet SUSE gar keine Festplatten wenn ich ihn Aktivier und das entsprechende Kernel-Modul lade erkennt er die Festplatten, allerdings will er bei der automatischen Patitionierung nur eine SWAP 1GB und ein"\" 151GB Partiotion anlegen. Das Dateiformat ist "REISER" (Automatisch) er erstellt kein \home Verzeichniss. Die zweite Festplatte lässt er völlig unagetastet. Bei dieser Konfiguration funktioniert die Patitionierung und Formatrierung der Festplatten, allerdings bei ca.20% der Installation gibt er Fehlerhinweise das Modul XY nicht installiert werden konnte und das geht das bis 24% so weiter dann installiert er wieder 2 Module und die Fehlermeldung kommt wieder.
    Dan habe ich mir gedacht das es eventuell am Dateiformat liegt und habe es auf "EXT3" oder "ext2" geändert bei dieser Variante hängt sich die Installation schon bei der Partitionierung der Festplatten auf. Wodran kann das liegen??
    Als "Treiber" für die Festplatten habe ich "PIIX" für INTEL ICH ATA Controller ausgewählt!!
    Ich weis nicht weiter!! Brauche umbedingt hilfe will endlich von "Windoff" wegkommen!!

    mfg
    BioMen2k1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Tja ich persönlich kann zu dem SATA Kontroller nix sagen.
    Das ist immer so eine Sache mit der "neuesten" Hardware.

    Wenn ich dir jetzt sage, das du Gentoo probieren solltest, würde ich erschlagen werden.

    Aber ich weiß nicht ob die SuSE 9 den ICH5R Chipsatz schon voll unterstützt ...

    Hast du das SATA-Raid denn schon erstellt ?

    Ich bin mir nicht sicher, aber es gibt SATA-ICH5R Controller dessen Raid NUR mit Windows funktioniert !!!
     
  4. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Nö, füher hätten wir das getan - aber jetzt ham wir ja alle selber Gentoo :D


    Ich habe mich mal kurz belesen - also Hardware Raid übers Bios kannst du knicken, das wird nicht gehen. Software Raid hingegen geht (aber langsam).
    Am besten soll es mit AC-Sources gehen.
    Du musst im Kernel nur den Support für die Intel i810 Watchdogcards aktivieren und den SCSI-LowLevel treiber. Dann sollte es möglich sein.
     
  5. #4 BioMen2k1, 25.10.2003
    BioMen2k1

    BioMen2k1 Jungspund

    Dabei seit:
    18.09.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich habe keinen Raid Array angelegt!! Aber wenn ich die Raid funktion völlig abschalte erkennt SUSE keine der Platten mehr!!
    Ok erstmal danke!! Werde noch ein bischen rumprobieren!!
    Weiter Meinungen und hilfestellungen wären nett!!

    mfg
    BioMen2k1
     
  6. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Kannst du einzeln auf die beiden sata platten zugreifen, im linux?
     
  7. Bonk

    Bonk Tripel-As

    Dabei seit:
    07.10.2003
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mal behaupten SATA kannst Du erstmal knicken.
    Was soll das auch, die Platte hat wahrscheinlich noch 'nen ide Controller mit "SATA-Adapter". Ein Raid0 auf IDE hast Du schneller konfiguriert und dann mächtig Druck unter der Haube. Plöd -> 2 Platten.
     
  8. #7 BioMen2k1, 26.10.2003
    BioMen2k1

    BioMen2k1 Jungspund

    Dabei seit:
    18.09.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also Linux zeigt mir beide PLatten an die eine als "sda" die andere als "sdb" gibt auch die richtige Größe an.
    @Bonk:
    ich habe nun mal 2 S-ATA Platten und keinen P-ATA Platten, wenn ich mir einen neuen Recher kaufe dann auch mit etwas zukunft sicheren Festplatten!! auch wenn sie nicht schneller sind als die "alten"

    Weiß einer zufällig ob der 2.6 Kernel vieleicht schon bessere Untertützung bietet.

    mfg BioMen2k1
     
  9. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also du könntest die Platten vielleicht OHNE Raid zum laufen bekommen ... aber mit RAID glaube ich nicht !
     
  10. #9 BioMen2k1, 26.10.2003
    BioMen2k1

    BioMen2k1 Jungspund

    Dabei seit:
    18.09.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    HI, der Raid ist auch nicht so wichtig!! Allerdings wenn ich den RAID Komplett abschalte komme ich noch nicht mal bis zur auswahl der Installations modi!! Weil sich der Rechner aufhängt oder besser die Installation!! Also muss ich mindestens den Raid aktivieren auch wenn ich keinen Raid Array einrichte!! Dann findet er wenigstens die Platten aber bei der Installation gibts mit Reiser Probeleme das er die Module nicht installieren kann und bei andere "ext3/2" hängt er bei der Partitionierung!!
    Also bi weiterhin für Idee offen!!

    Ich lade gerade Genoo runter 1.4, Hoffe mal das das besser klappt!!

    mfg BioMen2k1
     
  11. #10 Bonk, 26.10.2003
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2003
    Bonk

    Bonk Tripel-As

    Dabei seit:
    07.10.2003
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
  12. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    " Linus Torvalds hat gestern Abend die neunte Testversion des Kernels 2.6.0 freigegeben. Die wohl wichtigste Änderung ist die Implementierung von SATA-Treibern. Ansonsten wurde an XFS und cifs gearbeitet und, wie immer, wurden sehr viele Bugs gefixt. Da es nun langsam, aber sicher gegen das Ende der Entwicklung dieses neuen Kernels gehen soll, will Linus nur noch wichtige Bugfixes integrieren."

    Naja .. also dann wohl nur mit 2.6 :)
     
  13. #12 BioMen2k1, 27.10.2003
    BioMen2k1

    BioMen2k1 Jungspund

    Dabei seit:
    18.09.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi habe mir gerade die neurungen vonder 2.6 Kernel durchgelesen. hat einer einen guten link wo ausführlich erklärt wird wie man einen neune kernel in eine boot fähige Cd einbindet!! Dann würde ich den neusten Kernel von "Kernel.org" ziehen und den in die SUSE9 CD 1 implementieren!!

    mfg BioMen2k1
     
  14. #13 redlabour, 27.10.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    SuSE 9 hat doch den 2.6´er dabei. SuSE bietet doch bestimmt auch Updates für ihn an, oder ?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. davel

    davel Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Falls Du es noch mal mit SuSE Linux probieren möchtest: Gib mal im Bootmenü von der Installations-CD/DVD die Boot-Option "apic" an. Oft muss man bei P4-Rechnern auch die Option "pci=acpi" angeben, dann müsste es einfach so gehen. Dabei solltest Du dann aber deine RAID-Funktionalität deaktiviert haben. Dann erkennt SuSE die Platten als hde und hdg, glaub ich.

    Grüße, Davel :devil:
     
  17. andi79

    andi79 Jungspund

    Dabei seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detmold
    ich hatte bei der installation von suse 8.1 auf einem rechner mit einem promise sata-raid-controller das gleiche problem.

    zuerst musste ich im bios ein raid-array erstellen, danach habe ich den promise-treiber von deren homepage runtergeladen. im lilo-bootmenue habe ich mit F3 den treiber von promise geladen (es geht nur von diskette!), danach lief die installation völlig problemlos.

    ein ausführlicheres tut gibt es hier: http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=851 (es ist leider nur für den promise controller, müsste aber ähnlich mit dem ICH5 funktionieren)
     
Thema:

Installation SUSE9 auf S-ATA (ICH5 Chipsatz)

Die Seite wird geladen...

Installation SUSE9 auf S-ATA (ICH5 Chipsatz) - Ähnliche Themen

  1. Nach SUSE9.0 Installation Windows weg-SUSE Instalation selber war nicht korrekt???

    Nach SUSE9.0 Installation Windows weg-SUSE Instalation selber war nicht korrekt???: Hi@all! Ich wollte zusätzlich zum Win XP noch SUSE 9.0 installieren.Hatt ich schon mal gemacht,aber diesmal hats net gefunzt: Hab wie immer mit...
  2. Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?

    Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?: Hallo, ich hab nicht gewußt wohin mit dem Wlan-Passwort (WPA2). Dadurch habe ich MidnightBSD gefunden und da installier ich was, aber es ist...
  3. FFMPEG Installation

    FFMPEG Installation: Hallo, ich bin neu hier und absoluter Linux Beginner. Ich habe einen Root Server in Betrieb der bei 1und1 gehostet wird. Ich muss für meine...
  4. Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick

    Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick: Es hat eine Weile gedauert, bis LibreOffice 5.0 schließlich in der finalen Version erschienen ist. Wir stellen Ihnen die neueste Version und auch...
  5. Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation

    Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation: Hallo, ich habe ein Problem. Ich habe openSuse 13.2 frisch installiert. Jetzt soll ein usb-TV-Modul TEVII s660 funktionieren. Ich kann bereits...