HomeDir Drive: ???

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von flugopa, 10.12.2008.

  1. #1 flugopa, 10.12.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ist die Anzeige bei euch auch so?
    Siehe nach HomeDir Drive und Home Directory ???

    Code:
    [root@PC1600 samba]# pdbedit -Lv aaa
    Unix username:        aaa
    NT username:          
    Account Flags:        [U          ]
    User SID:             S-1-5-21-275182011-1106638365-996382982-21026
    Primary Group SID:    S-1-5-21-275182011-1106638365-996382982-513
    Full Name:            GRP_Schueler
    Home Directory:       \\pc1600.netzwerk.local\aaa   logon drive = H:  << ???
    HomeDir Drive:        ???
    Logon Script:         login.cmd
    Profile Path:         \\pc1600.netzwerk.local\aaa\.profile
    Domain:               NETZWERK
    Account desc:         
    Workstations:         
    Munged dial:          
    Logon time:           0
    Logoff time:          never
    Kickoff time:         never
    Password last set:    Mi, 10 Dez 2008 22:53:23 CET
    Password can change:  Mi, 10 Dez 2008 22:53:23 CET
    Password must change: never
    Last bad password   : 0
    Bad password count  : 0
    Logon hours         : FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF
    
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tiptel170, 30.12.2008
    tiptel170

    tiptel170 Tripel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Hallo flugopa,

    Code:
    init_sam_from_ldap: Entry found for user: test
    Unix username:        test
    NT username:          test
    Account Flags:        [U          ]
    User SID:             S-1-5-21-2680702766-831867124-385793991-3012
    init_group_from_ldap: Entry found for group: 513
    Primary group for user test is a UNKNOWN and not a domain group
    Primary Group SID:    S-1-5-21-2680702766-831867124-385793991-513
    Full Name:            test
    Home Directory:       \\SLES10\homes\test
    HomeDir Drive:        Z:
    Logon Script:         test.cmd
    Profile Path:         \\SLES10\Profiles\test.pds
    Domain:               DNSLES10
    Account desc:
    Workstations:
    Munged dial:
    Logon time:           0
    Logoff time:          never
    Kickoff time:         never
    Password last set:    Mon, 29 Dec 2008 14:17:59 CET
    Password can change:  Mon, 29 Dec 2008 14:17:59 CET
    Password must change: never
    Last bad password   : 0
    Bad password count  : 0
    Logon hours         : FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF
    
    Da scheint bei dir wohl in der /etc/smbldap-tools/smbldap.conf folgende zeile leer zu sein oder zu fehlen:

    Code:
    userHomeDrive="Z:"
    
    Bei "Home Directory" scheint wohl in der smb.conf was falsch eingestellt zu sein.

    Die profiles hat auch einen fehler:
    Sollte so aussehen:

    Code:
    smb.conf
    logon path = \\sles10\Profiles\%U.pds 
    
    smbldap.conf
    userProfile="\\SLES10\Profiles\%U.pds"
    
    Die Freigabe Profiles, Netlogon und Homes müssen in der smb.conf eingetragen sein und auch die verzeichnisse existieren.

    Im "streifall" mal die smb.conf posten.

    Gruss tiptel170
     
  4. #3 nicolai, 30.12.2008
    nicolai

    nicolai Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Sieht ganz nach einem "Newline-Verschlucker" seitens der smb.conf aus. Poste doch mal was 'testparm -s' ausspuckt.
     
  5. #4 flugopa, 31.12.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo tiptel,

    Fehler entdeckt = ein backslash zu viel

    FALSCH
    Code:
       logon home = \\%L.netzwerk.local\%U\
       logon drive = H:
    
    RICHTIG
    Code:
       logon home = \\%L.netzwerk.local\%U
       logon drive = H:
    
    Ergebnis:
    Code:
    [root@PC1600 samba]# pdbedit -Lv aaa
    Unix username:        aaa
    NT username:          
    Account Flags:        [U          ]
    User SID:             S-1-5-21-275182011-1106638365-996382982-21026
    Primary Group SID:    S-1-5-21-275182011-1106638365-996382982-513
    Full Name:            GRP_Schueler
    Home Directory:       \\pc1600.netzwerk.local\aaa
    HomeDir Drive:        H:
    Logon Script:         login.cmd
    Profile Path:         \\pc1600.netzwerk.local\aaa\.profile
    Domain:               NETZWERK
    Account desc:         
    Workstations:         
    Munged dial:          
    Logon time:           0
    Logoff time:          never
    Kickoff time:         never
    Password last set:    Mi, 10 Dez 2008 22:53:23 CET
    Password can change:  Mi, 10 Dez 2008 22:53:23 CET
    Password must change: never
    Last bad password   : 0
    Bad password count  : 0
    Logon hours         : FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF
    
    Danke
     
  6. #5 tiptel170, 31.12.2008
    tiptel170

    tiptel170 Tripel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Hallo flugopa,

    du solltest dein profiles-pfad änderen, son speichert er nicht die profiles ab.

    So sieht dein pfad aus:
    Code:
    logon path = \\pc1600.netzwerk.local\aaa\.profile
    
    So sieht es richtig aus:
    Code:
    smb.conf
    logon path = \\pc1600.netzwerk.local\Profiles\%U.pds 
    
    oder
    
    smbldap.conf
    userProfile="\\pc1600.netzwerk.local\Profiles\%U.pds"
    
    Der pfad profiles muss existieren, sonst kann windows das profil nicht laden / speichern. Der user "aaa" bekommt am ende immer die endung aaa.pds

    Liegt dann meinetwegen im /mnt/Windows/Profiles/aaa.pds

    Gruss tiptel170
     
  7. #6 flugopa, 31.12.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo tiptel,

    sobald mir ein Windows in die "Hände fällt" werde ich es weiter testen.
    Eigentlich dachte ich, das der Speicherort des Profile auch im Home des Users
    liegen kann um gleich den Gesamtverbrauch des Users zu sehen.

    Danke
     
  8. #7 tiptel170, 01.01.2009
    tiptel170

    tiptel170 Tripel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kann man schon irgendwie machen, allerdings läuft man gefahr, dass der user unbeabsichtigt die aaa.pds löscht (fatal!). Dummerweise ist das profiles ein verzeichnis was windows in der domain immer abfrägt.

    Gruss tiptel170 und frohes neues jahr noch.
     
  9. #8 flugopa, 01.01.2009
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    90% der User löschen selten irgend etwas und die Ausnahmen lernen was dazu.

    Es soll User geben die ganze ISO-Files auf ihren Desktop ablegen und sich dann wundern, warum die Anmeldung immer länger dauert.

    Hast Du einen guten Link zu Quota?

    Gruss und frohes neues Jahr
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 nicolai, 01.01.2009
    nicolai

    nicolai Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Quotas kurz & bündig: http://tldp.org/HOWTO/Quota.html

    Da Samba leider keinen (mir bekannten) Mechanismus mitbringt, welche den User auf evtl. Quotaüberschreitungen hinweisen, habe ich mir einen kleinen Perlserver geschrieben, der unter Angabe eines Benutzernamens mir entweder ein "OK" oder die Anzahl der Tage die verbleiben zurückliefert. Auf Sambaseite geschieht die Abfrage in einem weiteren Perlscript, was als preexec aufgerufen wird. Daraus erstellt sich dann ein persönliches Netlogonscript, welches dann über VBS oä. eine entsprechende Nachricht ausspuckt (logon script = personal/%U.bat)

    Gruß aus der Hauptstadt,
    Nicolai
     
  12. #10 tiptel170, 02.01.2009
    tiptel170

    tiptel170 Tripel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Aber dann sollte man auch hergehen das Verzeichnis "Eigne Dateien" auf ein Laufwerksbuchstaben z.B: Z:\Eigene Dateien legen.

    Denn dieser Ordner liegt auch im Profiles dring und wird auch jedes mal mit kopiert. Voller - je länger dauert die anmeldung. Habe erleb, ein user hatte in seinem profilordner ca. 2,5GB an "müll" drin und hat sich gewundert warum die anmeldung solange dauert. Habe mir eigne dateien angeschaut => dort waren ca. 2,2GB an Bilder und sonstigem download drin.

    Habe es dann auf ein Laufwerk Z:\verschoben - siehe da der anmelde / abmelde prozess geht wesentlich schneller voran.

    Ich meine mich erinnern zu können, man kann irgendwo in der smb.conf eine platzbeschränkung eintragen für jeden user. Aber da muss ich erst mal in mein samba-buch nochmale reinschauen.

    Gruss tiptel170
     
Thema:

HomeDir Drive: ???

Die Seite wird geladen...

HomeDir Drive: ??? - Ähnliche Themen

  1. Samba: HomeDir Wildcard?

    Samba: HomeDir Wildcard?: Hallo, ich wollte etwas nachfragen. Die Home-Shares werden über einen NetApp Filer und dem CIFS Protokoll auf einem Linux-Debian Client...
  2. Homedir von Apache Userabhängig machen ?!

    Homedir von Apache Userabhängig machen ?!: Hallo ! Hab Suse 8.2 Prof, und rätsel nun darüber, ob es möglich ist, und wenn ja wie, dass neu erstellte benutzer, ein eigenes Homedir für ihre...
  3. Kurztipp: Eigene Cloud-Lösung mit Teamdrive

    Kurztipp: Eigene Cloud-Lösung mit Teamdrive: Mit dem zwar proprietären, aber für den privaten Gebrauch kostenlosen Teamdrive kann man einen eigenen kleinen Cloud-Server einrichten, auf den...
  4. Error: Driver 'pcspkr' is already registered, aborting...

    Error: Driver 'pcspkr' is already registered, aborting...: Hallo Community, Wenn ich Debian 7 boote, erscheint nach ein paar Sekunden folgendes: Loading, please wait... Init: version 2.88 booting Using...
  5. Petition für Google Drive Client

    Petition für Google Drive Client: Im Rahmen einer Online-Petition auf der Welt-Petitionsplattform change.org fordern unzufriedene Linux-Anwender von Google, einen nativen Client...