hdparm (DMA) einstellen bzw erhöhen

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von ketchup, 24.05.2007.

  1. #1 ketchup, 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal.

    folgendes problem habe ich.

    Wenn ich per Samba ein File (700mb) vom Win PC auf den Linux übertrage sagt mir windows es würde 2 Minuten dauern was dann ja einer Übertragungsrate von ca 5-6 mb/s entspäche.

    also gab ich am Linux im Terminal ein:

    hdparm -d /dev/hdd

    und mir wird gesagt using_dma 1 (on)

    wie setze ich den wert höher??

    Fedora 6 distri
    seagate 160gb hdd (80pin kabel angeschlossen)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bâshgob, 24.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    dma 0 = off
    dma 1 = on

    Anner als an geht nicht[1].

    Zeig mal die Ausgabe von

    Code:
    hdparm /dev/hdd
    
    also *ohne* Schalter.

    Ggf. lässt sich da noch was optimieren.

    [1] Auszug aus man hdparm

    Code:
         -d     Disable/enable the "using_dma" flag for this drive.  This option
                  now  works  with  most combinations of drives and PCI interfaces
                  which support DMA and which are known to the kernel IDE  driver.
                  It  is also a good idea to use the appropriate -X option in com-
                  bination with -d1 to ensure that the drive itself is  programmed
                  for the correct DMA mode, although most BIOSs should do this for
                  you at boot time.  Using DMA nearly always gives the  best  per-
                  formance, with fast I/O throughput and low CPU usage.  But there
                  are at least a few configurations of  chipsets  and  drives  for
                  which  DMA  does not make much of a difference, or may even slow
                  things down (on really messed up hardware!).  Your  mileage  may
                  vary.
    
     
  4. #3 ketchup, 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hdparm

    /dev/hdd

    multcount =16 (on)
    IO_support = 1 (32-bit)
    unmaskirq =1 (on)
    using_dma =1 (on)
    keepsettings = 0 (off)
    readonly =0 (off)
    readahead = 256 (on)
    geometry = 19457/255/63, sectors =312581808, start = 0
     
  5. #4 b00, 24.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2007
    b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    was du suchst ist vielleicht ?
    Code:
    hdparm -X"udma1" -d 1 /dev/hdX
    
    was deine platte/dvd kann bekommst du mit

    Code:
    hdparm -iI /dev/hdX
    
     
  6. #5 ketchup, 24.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    # hdparm -X"udma1" -d 1 /dev/hdd

    /dev/hdd:
    setting using_dma to 1 (on)
    setting xfermode to 65 (UltraDMA mode1)
    using_dma = 1 (on)

    # hdparm -iI /dev/hdd

    /dev/hdd:

    Model=ST3160812A, FwRev=3.AAD, SerialNo=XXX
    Config={ HardSect NotMFM HdSw>15uSec Fixed DTR>10Mbs RotSpdTol>.5% }
    RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=4
    BuffType=unknown, BuffSize=8192kB, MaxMultSect=16, MultSect=16
    CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=268435455
    IORDY=on/off, tPIO={min:240,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
    PIO modes: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
    DMA modes: mdma0 mdma1 mdma2
    UDMA modes: udma0 *udma1 udma2 udma3 udma4 udma5
    AdvancedPM=no WriteCache=enabled
    Drive conforms to: Unspecified: ATA/ATAPI-1 ATA/ATAPI-2 ATA/ATAPI-3 ATA/ATAPI-4 ATA/ATAPI-5 ATA/ATAPI-6 ATA/ATAPI-7

    * signifies the current active mode


    ATA device, with non-removable media
    Model Number: ST3160812A
    Serial Number: XXX
    Firmware Revision: 3.AAD
    Standards:
    Supported: 7 6 5 4
    Likely used: 7
    Configuration:
    Logical max current
    cylinders 16383 65535
    heads 16 1
    sectors/track 63 63
    --
    CHS current addressable sectors: 4128705
    LBA user addressable sectors: 268435455
    LBA48 user addressable sectors: 312581808
    device size with M = 1024*1024: 152627 MBytes
    device size with M = 1000*1000: 160041 MBytes (160 GB)
    Capabilities:
    LBA, IORDY(can be disabled)
    Standby timer values: spec'd by Standard, no device specific minimum
    R/W multiple sector transfer: Max = 16 Current = 16
    Recommended acoustic management value: 208, current value: 0
    DMA: mdma0 mdma1 mdma2 udma0 *udma1 udma2 udma3 udma4 udma5
    Cycle time: min=120ns recommended=120ns
    PIO: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
    Cycle time: no flow control=240ns IORDY flow control=120ns
    Commands/features:
    Enabled Supported:
    * SMART feature set
    Security Mode feature set
    * Power Management feature set
    * Write cache
    * Look-ahead
    * Host Protected Area feature set
    * WRITE_BUFFER command
    * READ_BUFFER command
    * DOWNLOAD_MICROCODE
    SET_MAX security extension
    * 48-bit Address feature set
    * Device Configuration Overlay feature set
    * Mandatory FLUSH_CACHE
    * FLUSH_CACHE_EXT
    * SMART error logging
    * SMART self-test
    * General Purpose Logging feature set
    Security:
    Master password revision code = asdf
    supported
    not enabled
    not locked
    not frozen
    not expired: security count
    not supported: enhanced erase
    HW reset results:
    CBLID- above Vih
    Device num = 1 determined by the jumper
    Checksum: correct
    #
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    UDMA modes: udma0 *udma1 udma2 udma3 udma4 udma5
    AdvancedPM=no WriteCache=enabled
    Drive conforms to: Unspecified: ATA/ATAPI-1 ATA/ATAPI-2 ATA/ATAPI-3 ATA/ATAPI-4 ATA/ATAPI-5 ATA/ATAPI-6 ATA/ATAPI-7

    * signifies the current active mode

    wie man schön sogar hier am * sehen kann udma0 *

    so nun wieder die Frage wie krieg ich da MEHR POWER (zitat von tim T.)
     
  7. #6 Bâshgob, 24.05.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also ich würde UDMA ja auf 5 stellen... Bei UDMA1 besteht die Gefahr das du vorm Monitor einschläfst...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ultra-DMA
     
  8. #7 ketchup, 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    schnarch...... *g

    jo udma 5 wäre angebracht wie mach ich das am besten ?
     
  9. #8 Bâshgob, 24.05.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    So wie du vorher auf udma1 gestellt hast *g*

    Code:
    hdparm -X"udma5" -d 1 /dev/hdd
    
     
  10. #9 ketchup, 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hdparm -X"udma5" -d 1 /dev/hdd

    /dev/hdd:
    setting using_dma to 1 (on)
    setting xfermode to 69 (UltraDMA mode5)
    using_dma = 1 (on)

    UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 *udma5

    jo scheint er gemacht zu haben.
    dennoch per samba so langsam
     
  11. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    vielleicht ist das netzwerk der flaschenhals aber ohne benchmarks brauchen wir hier garnicht weiter machen!:headup:
     
  12. #11 ketchup, 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    jo dann sag ich mal fett danke für die SCHNELLE hilfe.

    udma ist aktiv das schonmal wichtig.

    thx
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Bâshgob, 24.05.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Dann ist dein Netz lahm, nicht die Platte.

    Tante Edit sagt, ich bin auch zu lahm heute. Naja, hier ist das soo warm, da darf ich langsam machen ;)
     
  15. #13 ketchup, 24.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2007
    ketchup

    ketchup Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hängt an fritzbox per 100mbit's 2 rechner diese wiederum ist per wds auf eine andere fritzbox verbunden.

    es könnte also möglich sein das der hingeht und mir das per w-lan übers Gateway schiebt

    hdparm -tT /dev/hdd

    /dev/hdd:
    Timing cached reads: 820 MB in 2.01 seconds = 408.14 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 98 MB in 3.02 seconds = 32.42 MB/sec
     
Thema:

hdparm (DMA) einstellen bzw erhöhen

Die Seite wird geladen...

hdparm (DMA) einstellen bzw erhöhen - Ähnliche Themen

  1. Kurztipp: Festplattengeschwindigkeit mit hdparm vermessen

    Kurztipp: Festplattengeschwindigkeit mit hdparm vermessen: Die weniger bekannte Option »--offset« ermöglicht es, die Geschwindigkeit der Festplatte an verschiedenen Stellen zu bestimmen. Weiterlesen...
  2. hdparm -C /dev/sd[ab] lässt /dev/sdc aufwachen

    hdparm -C /dev/sd[ab] lässt /dev/sdc aufwachen: Moin! Ich habe hier unter kubuntu 9.4(standardinstallation) ein interessantes phänomen. Ich habe 3 HDDs sda, sdb und sdc. Für die Platten...
  3. HDPARM (INIT)Script

    HDPARM (INIT)Script: Hi Leute, ich bin gerade dabei ein Auto-Start script zu schreiben. Auf folgender Seite hab ich die entsprechenen hdparm Befehle gefunden zur...
  4. hdparm -tT auf X41 (zu langsam?)

    hdparm -tT auf X41 (zu langsam?): hallo zusammen vorhin hatten wir es vom hd speed im chat. und da meinten einige das aktuelle sata hd's einen speed von ca 60MB/sec bringen.....
  5. Passen diese Werte? (hdparm)

    Passen diese Werte? (hdparm): Hallo, wenn ich hdparm über meine Festplatten laufen lasse bekomme ich das hier: /dev/hda: Timing buffer-cache reads: 188 MB in 2.00...