Gentoo mein System in spe? =)

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von buzzaw, 05.09.2006.

  1. #1 buzzaw, 05.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2006
    buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Entschuldigung wenn das jetzt im falschen Forum ist aber ich wollte nur ein paar kleine allgemeine Fragen stellen an die user von Gentoo.

    1. Hattet ihr je Probleme mit der Konfiguration von sound UND midi? (is für mich wichtig als musiker xD ich wollte nämlich ein tabulatur programm installieren und rosegarden etc.) zur info: ich hab eine cirrus logic soundkarte ( cs64xx als soundtreiber)

    2. lohnt sich die umstellung auf das portage system usw.? (habe vorher slackware benutzt.)

    3. warum habt IHR Gentoo gewählt? =)

    hoffe, dass das jetzt nicht so abgestempelt wird als dumme fragen, weil ich mir die distribution doch wohl vielleicht ergattern möchte x)
    Wäre dankbar für jede antwort =)

    EDIT: noch ein paar wichtige fragen im anschluss^^"
    wenn ich mir gentoo nun runterlade, welches brauche ich? hppa, alpha? habe ein IBM Thinkpad T20...
    uuund
    welches CD muss ich runterladen wenn ich NUR Gentoo installieren möchet (also keine liveCD oder LIVECD/INSTALL kombination etc.)?
    danke =)
    MfG
    Tammo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 05.09.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    1. Sound is eigentlich kein Problem. Man muß nur den Kernel richtig konfigurieren. Midiunterstützung ist - so weit ich weiß - im Kernel enthalten.
    2. Mit Portage läßt sich das ganze System mit einem Befehl aktualisieren. Dazu einfach mal das Gentoo Handbuch durchlesen.
    3. Geschwindigkeit der Distribution.
     
  4. buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    In wie fern denn? heisst das ich muss da am kernel was pfuschen (bin da noch nciht so beholfen), oder reicht das ALSA zu konfigurieren?
    (danke für die schnelle antwort =D)
     
  5. #4 DennisM, 05.09.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Hast du denn den Treiber für deine Soundkarte im Kernel?

    MFG

    Dennis
     
  6. buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    in meinem aktuellen kernel müsste er drin sein... hab ihn über alsaconf konfigurieren können, also ja^^
     
  7. #6 Keruskerfürst, 05.09.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Man sollte den Kernel selbst konfigurieren. Gar nicht so schwer.

    Am Kernel herumpfuschen: nein.
     
  8. buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    wie gucke ich das denn nach? oder wie geht das? naja... sonst guck ich nach nem how to oder so =(

    und btw: welches gentoo paket muss ich denn runterladen? bzw welche cds?
     
  9. Cyriz

    Cyriz Gehirnrentner

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    Zu 1: Nein, ALSA hab ich in den Kernel compiliert, lief alles beim ersten mal. Allerdings hatte ich Probleme mit dem Rest (Nvidia war grausam), was auch daran liegen kann, das ich das alles zu ersten mal gemacht habe.
    Zu 2: Keine Ahnung
    Zu 3: - Weil ich gerade mit Linux warm geworden bin, vorallem wollte ich die Konsolen Kommandos so schnell wie möglich lernen. Da man bei Gentoo als Anfänger ins Kalte Wasser gestoßen wird (jedenfalls ohne Live-CD), war das optimal für mich. Man lernt ne Menge dabei... und isst nicht ganz so Hardcore wie LFS, durch die Pakete.
    - Weil ich viel programmiere
    - Weil's mir empfohlen wurde
    - Weil ich ein auf mich zugeschnittenes System wollte, ohne den Müll, den ich sowieso nicht verwende (ala SuSe und Konsorten etc.).
    - Sollte schnell sein
    - Weil LFS doch etwas zu Hart war.
    - Wenn alles erstmal läuft hat man ein schönes Leben mit "emerge" :). Man kann sein System auch noch nach ewigkeiten aktuell halten und versinkt nicht im "Abhänigkeiten-Sumpf", dank dem genialen Paketsystem!


    Du solltest dir auf jedenfall das sehr gute
    Installationshandbuch anschauen.
    Die kleinste Bootversion ist 49MB groß, zur Installation brauchste dann aber eine funktionierende Inetverbindung, um den Stage-archiev und Portage-Snapshot zu saugen.



    Grüße
     
  10. #9 buzzaw, 05.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2006
    buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    ok danke sehr =) aber wenn ich diese minimal installation wähle... brauche ich dann irgendwas zu beachten? etwaige Kommandos die eingegeben werden oder läuft das mehr oder weniger automatisch?

    und welches muss ihc nun haben?
    alpha amd64 hppa ia64 ppc (32 bit) ppc64 sparc64 oder x86?

    ich hab n IBM Thinkpad T20 wenns hilft...
     
  11. #10 Keruskerfürst, 05.09.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach mal die aktuelle Distribution booten und dann auf der Konsole
    Code:
    cat /proc/cpuinfo
    eingeben und hier posten.
     
  12. buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    danke =)

    processor : 0
    vendor_id : GenuineIntel
    cpu family : 6
    model : 8
    model name : Pentium III (Coppermine)
    stepping : 3
    cpu MHz : 696.985
    cache size : 256 KB
    fdiv_bug : no
    hlt_bug : no
    f00f_bug : no
    coma_bug : no
    fpu : yes
    fpu_exception : yes
    cpuid level : 2
    wp : yes
    flags : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 sep mtrr pge mca cmov pat pse36 mmx fxsr sse
    bogomips : 1389.36

    so =D
     
  13. #12 Keruskerfürst, 05.09.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Dann ist x86 die richtige Wahl.
     
  14. buzzaw

    buzzaw Jungspund

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    *erstaunt sei* danke für die hilfe =D
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
  17. Chiron

    Chiron Guest

    Nö, das geht recht einfach und schnell.

    Portage ist das Beste was ich je benutzt habe.
    Ich wollte sehen, ob es wirklich so schwer zu installieren ist wie viele sagen und mit der Zeit hat es mir immer mehr gefallen und ist jetzt mein Haupt-OS.
     
Thema:

Gentoo mein System in spe? =)

Die Seite wird geladen...

Gentoo mein System in spe? =) - Ähnliche Themen

  1. Mein gentoo ist VERFLUCHT!

    Mein gentoo ist VERFLUCHT!: Ja mein gentoo muss Verfucht sein. gerade wo mal alles ging! Im laufenden betrieb ohne das ich grade irgend was gemerged hab ist der alsatreiber...
  2. gentoo kennt meinen sata raid0 nicht!!

    gentoo kennt meinen sata raid0 nicht!!: hallo leute!! hab mich nach 1 1/2 jahren dazu entschlossen wieder mal gentoo zu versuchen. hab von der live-cd 2007 gebootet, und hab jetzt...
  3. Mozilla, Gentoo und mein Drucker

    Mozilla, Gentoo und mein Drucker: Hallo nochmal, der letzte Thread ist jawohl irgendwie voll "Schrott". Ich bitte um Entschuldigung und darum, dass er geloescht wird. Jetzt meine...
  4. Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo

    Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo: Das GitHub-Projekt »GNOME Without Systemd« will für Gentoo und dessen Derivat Funtoo die Möglichkeit bieten, die Desktopumgebung Gnome ohne...
  5. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...