Fileserver

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Psykoman04, 03.01.2009.

  1. #1 Psykoman04, 03.01.2009
    Psykoman04

    Psykoman04 Jungspund

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ich hab mir heut meine neue Fileserver Hardware bestellt. Es besteht aus einem Mini-ITX Boar (SN1800G) mit 1,8GHZ und 2GB Ram sowie 4x 1TB SATA2 Festplatten.
    Ich will mit diesem Sytsem eine Fileserver bauen der ein verschlüsseltes Dateisystem besitzt, sowie ssh, scp, sftp, shttp, samba, nfs und vllt Itunes Dienst. So soll auch an USB Speichermedien oder Drucker angeschlossen werden, die dann über den Fileserver verwendet werden können. Nun Stellt sich meine Frage. Ich wollte als OS Slackware 12.2 oder OpenBSD benutzen. Was meint ihr welches OS besser geeignet wäre für diesen Fileserver?



    MFG,
    Psykoman
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dizzy

    Dizzy Brain Damage

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hi,

    du solltest ein OS nehmen, das dir bereits vertraut ist.
     
  4. #3 saeckereier, 03.01.2009
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Ich bin unter BSD mit dem Softwareraid nicht klargekommen.. Und wenn du alles verschlüsseln willst, ist evtl. slackware recht kompliziert, weils dann ne initrd geben muss..
     
  5. #4 GendoIkari, 03.01.2009
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    für so ein projekt würde ich dir ein einfaches wie Xubuntu empfehlen.
     
  6. #5 Psykoman04, 03.01.2009
    Psykoman04

    Psykoman04 Jungspund

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Bei Slackware kenne ich mich schon besser aus, da ich dies auf meinem Desktop Rechner und beiden Laptops in Betrieb habe. OpenBSD hatte ich auch schon in Betrieb und daran gefällt mir die Sicherheit, obwohl dies nicht so tragisch wäre, da ich eine Hardware Firewall laufen habe und so schon eine Grundsicherheit vorhandne ist.


    Gruß,
    Sven
     
  7. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    je nachdem wie produktiv das Ding sein soll ;)
    Also wenns dir sehr wichtig ist, nimm Slackware. Wenn du mehr über BSD lernen willst, nimm das.

    Musst halt Prios setzen.

    ciao
     
  8. #7 Psykoman04, 03.01.2009
    Psykoman04

    Psykoman04 Jungspund

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @juan_
    was meinst du mit produktiv?
    Also der Server soll schon so schnell sein wie es die Hardware ermöglicht.
    Klar will ich damit auch lernen, deswegen will ich auch selbst den fileserver bauen und nicht auf fertige Hardware setzen.


    Gruß,
    Psykoman
     
  9. #8 Subchannel, 03.01.2009
    Subchannel

    Subchannel Foren As

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Warum nimmst du nicht Debian?! Debian ist recht gut für diesen Einsatz geeigent und ne Menge lernen wirst du dabei sicherlich auch. Musst halt alles über die Konsole machen...Server kannst du dann per ssh administrieren...
     
  10. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Anders gefragt: Bist du _schnell_ auf den Server angewiesen?
    Bei mir ist es z.B. so, dass ich mir auch ein kleinen Server aufsetze, ich ihn aber nicht sofort brauche und ich mich daher in Ruhe in ein anderes System einarbeiten kann.

    Da kommts halt nicht drauf an, dass das System in einem Tag steht.

    Subchannel: AFAIK steht Debian nicht zur Debatte, oder?
     
  11. Gast1

    Gast1 Guest

    Prinzipiell richtig, aber das hat unsere allseits beliebten "Nimm $DISTRIBUTION"-Reflexkämpfer noch nie aufgehalten.

    An kompletter Themaverfehlung wird das eigentlich nur noch vom "Xubuntu"-Tipp übertroffen (man beachte das "X", als ob die "mitgelieferte" Desktopoberfläche -die man eh bei einem Server nicht installiert- eine Rolle spielen würde).

    @TE

    Deine Auswahl zeigt, daß Du Dir (im Gegensatz zu manch anderem hier) vor dem Posten Gedanken gemacht hast, also lasse Dich durch solches Störfeuer nicht beirren.
     
  12. #11 Psykoman04, 03.01.2009
    Psykoman04

    Psykoman04 Jungspund

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also das System soll zwar so schnell wie möglich stehen, jeodch auch nicht in einem Tag, da ich auch nicht übereilt zusammenbauen will und dabei irgendwelche Sicherheitsaspekte oder Stabilitätsaspekte übersehen will. Grafik ist wie die meisten auch schon gesagt haben völlig uninteressant, da zuerst alles per vi editiert werden soll uns später per ssh und einem editor auf konsolenbasis gemacht wird. An Slackware gefällt mir, wie man sieht, da ich dies auf allen meinen Rechnern laufen habe, dass man sehr nah am System arbeitet und nicht alles durch Grafiküberzüchtungen versteckt wird. Auch spricht für Slackware, dass sich per HAL andere USB-Festplatten schnell einbinden lassen und so über Https und entsprechenender ersteller Webseite gehostet werden kann. Auch können, wenn es gebraucht würde, schnell Drucker per Cups zur Verfügung gestellt werden.
    An OpenBSD find ich gut, dass ich nicht nur die Systemfestplatte und die Festplatten für das NAS (wie bei Linux) sondern auch die Swap Partition vershclüsseln kann und es auf dem Compact Flash Karte nicht soviel Platz benötigt und mehr Sicherheit insgesamt mitbringt.
    Hab auch schon Postive und Negative Aspekte gegenüber gestellt, geben sich aber beide nicht, deshalb fällt die Entshceidung auch so schwer.

    Das System soll bis zum Studienbeginn in 3 Monaten fertig sein, da ich auch von der Uni aus per VPN zur Firewall und von dort aus an meine Dateien auf dem Fileserver zugreifen will.


    Gruß,
    Sven
     
  13. Gast1

    Gast1 Guest

  14. #13 Psykoman04, 03.01.2009
    Psykoman04

    Psykoman04 Jungspund

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ohh, da hab ich einmal einem Artikel im Internet Glauben geschenk, als ich auf der Suche nach etwas anderem war und ich dies dabei gelesen hatte, aber es bestätigt sich immer wieder, dass man besser zweimal schauen sollte. War keine Absicht Fehlifos zu verbreiten.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Rvg

    Rvg Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    wenn du slack schon kennst, es einsetzt, warum dann nicht auch auf dem fileserver;
    ich denk nicht, das es mit deinen anforderungen bei beiden os probleme gibt, (okay, vielleicht der itunes-kram)
    und zur not: lass eine muenze entscheiden ;)
     
  17. #15 schwedenmann, 04.01.2009
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    dann will ich hier mal (nein nicht Debian, nutze ich selbst), sonder z.B. mal eisfai in den Ring werfen.

    Werkelt zwar noch auf kernel 2.4 rum, aber auf 2.6 wird migriert (bet4 ist afaik schon raus). Administration via shall , oder webinterface.
    Hat alles was man braucht samba, nfs, mysql, apache, ftp-server, postgresql, einzig das Paketmanegemnt, bzw. dessen Abwesenheit ist für mich negativ zu bewerten.

    Es kommt natürlich bei der Serverauswahl auch darauf an, welche Serverdienste man will (ok, man kann alles haben, wenn man aus den Sourcen übersetzt, aber wieso dann eine Distri nehmen und nciht LFS).
    Einige bieten eben pro-ftp an, nicht den pureftp, undso weiter.

    mfg
    schwedenmann
    mfg
    schwedenmann
     
Thema:

Fileserver

Die Seite wird geladen...

Fileserver - Ähnliche Themen

  1. Festplatten für Fileserver

    Festplatten für Fileserver: Hallo Mein fileserver nähert sich endlich der Endphase. Was ich mir jetzt noch überlege sind die HDD, ob ich mir 2x1TB von Samsung mit 7200...
  2. Virenscanner für Fileserver

    Virenscanner für Fileserver: Moinsen, ich hab' heute mal AntiVir durchscannen lassen (unter Windows) und witziger weise hat der auch mein Netzlaufwerk gescannt - das von...
  3. Fileserver startet nach Runlevel 6 nicht neu

    Fileserver startet nach Runlevel 6 nicht neu: Hallo, ich habe ein Problem mit meinen Debian-Fileserver. Hatte mir ein wenig die Runlevels zerschossen mit dem Tool "rcconf". Der Server...
  4. Fileserver aufbau

    Fileserver aufbau: Mahlzeit, ich habe geplant mir einen fileserver aufzubauen. Er soll mit 2 terrabyte laufen in einem RAID10. ich möchte ihn über homenetwork...
  5. Filme vom Fileserver sind ruckelig

    Filme vom Fileserver sind ruckelig: Hallo, wenn ich Filme direkt vom Fileserver ansehe ruckeln diese. Ich habe errechnet, dass sie ca alle 8MB ruckeln (Festplatten-Cache, der Film...