Fehlemeldung bei Installation eines neuen Kernels

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von codc, 19.01.2004.

  1. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage und beim googlen finde ich immer nur das Netzwerk Device lo. Beim compilieren und Einbinden des Kernels bekomme ich nach mehren Versuchen diesen zu optimieren folgende Fehlermeldung:

    Was ist los bzw. wie löst man diese loopback device-Problem. Mir ist nicht so ganz klar was da Schief läuft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    bei welchem schritt genau ... macht du nen make install !? --> Dann mach das einfach manuell
     
  4. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    genau bei make install

    wie man es manuell macht weiss ich leider nicht. So fit beim Kernel backen bin ich auch noch nicht.
     
  5. #4 MTS, 19.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2004
    MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    wenn /boot auf ner eigenen partition ist, mountest du die natürlich

    danach machst du

    cp arch/i386/boot/bzImage /boot/
    cp System.map /boot
    achte darauf, dass du keine Dateien überschreibst ... ansonsten kopierst du die NEUEN datein auf nen anderen Namen ... also z.B.
    cp System.map /boot/System.map-2.4.20 oder so ...
    dann musst du die Module installieren:
    make modules_install

    Anschließend musst du deinen Bootloader anpassen und neu installieren. Also z.B. wenn du lilo verwendest erst die /etc/lilo.conf anpassen (ganz einfach) und dann "lilo" ausführen.
    Füge bitte nen neuen Eintrag in deine Config, damit der alte kernel später noch bootbar ist

    das sollte es eigentlich gewesen sein.

    Anmerkung: dein make install bricht beim mkinitrd ab. Ich für meinen Teil habe die noch nie benötigt. Sollte der neue kernel bei dir nicht funktionieren, bootest du einfach den alten wieder. dann kannst du entweder manuell eine initrd erstellen , einfach einmal
    man mkinitrf eingeben. Oder aber du kompilierst die Module die du zum booten brauchst fest in den kernel ein, was ich eh empfehle
     
  6. oggy

    oggy student

    Dabei seit:
    01.11.2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HST
    hi codc,

    dein make install brich bei mkinitrd ab weil du keine loopback devices hast.
    du kannst dein system hoffentlich noch mit dem origin. kernel booten, wenn nicht solltest du ihn die installieren. anschliessend gehst du noch einmal in deiner kernel konfiguration hinein und stehlst unter blockdevices (oder so) loopback mit ein.
    anschliessend machst halt noch mal make dep ... usw.

    dann sollte es gehen.

    der fehler tritt auf wenn du keine loppback devices mit im kernel hast.


    mfg

    oggy
     
  7. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ist mir klar, aber ich bin mit einem Teil der config-Einstellungen noch komplett überfordert und hab keine Ahnung was ich wirklich brauche. Deshalb mache ich es gerade mit try and error immer mehr Dinge rauszuwerfen. Kann ich die Sachen entfernen wo nach lsmod ein unused angezeigt wird ? Oder gibt es eine andere Möglichkeit herauszufinden was wirklich benötigt wird. Gut das ich das Filesystem brauch und nicht als Modul einbinden darf habe ich mittlerweile – nach längerem googlen und experimentieren – gelernt. Aber diese loop-Blockdevice-Geschichte da wäre ich selbst mit der Hilfe (Most users will answer N here.) kaum darauf gekommen. Gerade unter Network options aber auch woanders stehen derartig viele Dinge mit denen ich nichts anfangen kann. Letztlich bin ich auch, wie viele andere auch Windows gewöhnt/verwöhnt oder verseucht wie mans nimmt.

    Gibt es bei mir nicht (RH 9 und im Moment auch noch alle Pakete installiert weil ich auch hier noch nicht den rechten Überblick habe was ich da alles brauche).

    Ich hab das bislang immer mit „make dep && bzImage && make modules && make modules_install && make install“ gemacht. Dann war der Bootloader grub zufrieden. Naja manchmal auch ohne && sondern einzeln eingegeben. Ist das nicht gut ?

    Natürlich habe ich noch einen orginalen und bootfähigen Kernel. Das passiert einem nur beim ersten mal dass man den überschreibt und der neue dann nicht bootet. ;-)


    Vielen Dank erst einmal für eure Hilfe – der Tipp mit dem Block-Device -> loop back hat es gebracht.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fehlemeldung bei Installation eines neuen Kernels

Die Seite wird geladen...

Fehlemeldung bei Installation eines neuen Kernels - Ähnliche Themen

  1. Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?

    Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?: Hallo, ich hab nicht gewußt wohin mit dem Wlan-Passwort (WPA2). Dadurch habe ich MidnightBSD gefunden und da installier ich was, aber es ist...
  2. FFMPEG Installation

    FFMPEG Installation: Hallo, ich bin neu hier und absoluter Linux Beginner. Ich habe einen Root Server in Betrieb der bei 1und1 gehostet wird. Ich muss für meine...
  3. Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick

    Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick: Es hat eine Weile gedauert, bis LibreOffice 5.0 schließlich in der finalen Version erschienen ist. Wir stellen Ihnen die neueste Version und auch...
  4. Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation

    Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation: Hallo, ich habe ein Problem. Ich habe openSuse 13.2 frisch installiert. Jetzt soll ein usb-TV-Modul TEVII s660 funktionieren. Ich kann bereits...
  5. Root Login nach installation ohne Desktop Environment

    Root Login nach installation ohne Desktop Environment: Hey, Ich habe mir gerade Linux Debian 8 auf meinen alten PC gezogen und bei Desktop Environment das Sternchen rausgenommen, da das ja bei nem...