fake start stop daemon called doing nothing

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von mesecina, 08.04.2005.

  1. #1 mesecina, 08.04.2005
    mesecina

    mesecina Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    :hilfe2: Habe einen Debian Server aufgesetzt. Bekomme nun die Warnung beim Systemstart "fake-start-stop-daemon called, doing nothing" egal bei welchem daemon, sei es smbd, nmbd, sshd etc. Vielleicht hat jemand einen nützlichen Tip.

    Danke!
    mesecina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 marsmars, 08.11.2005
    marsmars

    marsmars Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    so zwischen köln und Düsselldorf
    Habe das gleiche Problem

    Ich habe das gleiche Problem
    auch bei meinem Debian server
    nun ja ich hatte so kleine Probleme mit Paketen und dann hatte ich auch ein etwas größeres Problem mit meiner apt-setup
    schlimme dran: solang ich noch kein PDC-Server habe oder mit anderen worten mein server nicht 100% einsatzfähig ist, möchte ich ihn herrunterfahren können, doch da streigt er total. Alle eingaben werden nicht bearbeitet
    webmin, smb ... werden nicht gestartet

    Ich brauch jetzt dringend Hilfe, sonst instlliere ich bald die kiste neue, verzeifel dran
    vielen dank schon mal im vorraus für eure antworten!
     
  4. #3 marsmars, 08.11.2005
    marsmars

    marsmars Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    so zwischen köln und Düsselldorf
    bitte gibt mir tipps!
     
  5. #4 Goodspeed, 09.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
  6. #5 marsmars, 10.11.2005
    marsmars

    marsmars Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    so zwischen köln und Düsselldorf
    sry, dass ich jetzt erst antworte, konnte gestern nicht mehr an mein server ran, sry, zeit war einfach nicht mehr da
    die datei start-stop-daemon.REAL gibt es nicht, da der befehl
    Code:
     /sbin# cp start-stop-daemon.REAL cp start-stop-daemon 
    die datei nicht findet
    also noch kurz zur mir und meinem server ich habe keine Grafische Oberfläche und ich bitte euch vorgänge mögstlich genau zu beschreiben
    danke ^^ für die Antwort
     
  7. #6 Wolfgang, 10.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Evebtuell solltest du ja bevor du einen Befehl versuchst erstmal die Existens der Datei prüfen.
    find /sbin -iname "*start-stop*"


    Als rootadmin braucht man keine GUI!
    Als rootadmin braucht man das Grundwissen!
    Als rootadmin sollte man auch mal genau hinsehen, was da bei der Installation passiert oder eben nicht!
    Sorry, aber deine Installation ist offensichtlich nicht successful beendet, was du hättest merken müssen.


    Und kein Sorry, aber meine ehrliche Meinung:

    Als Serveradmin ist es für Step by Step zu spät, sowas sollte sich der verantwortungsbewusste Serverbetreiber vorher aneignen.

    Ein Webserver ist kein Spielzeug, kann bei unsachgemäßer Handhabung nicht nur eigenen Schaden verursachen.
    Es gibt genügend Zombikisten, die unschuldigen Dritten genügen Schaden zufügen.

    Thats my 2¢

    Gruß Wolfgang
    PS eine Suche bei google spuckt dir genügend Hinweise aus.
    Sollte der Server nur auf deiner privaten Kiste ohne feste Webanbindung laufen, nimm dir das gesagte nicht an, und wiederhole die Installation am Besten.
     
  8. #7 marsmars, 14.11.2005
    marsmars

    marsmars Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    so zwischen köln und Düsselldorf
    Ich muss erst mal entschuldigen, aber nicht für mein verantwortungsbewustsein, sondern eher das ich mich hier ne Zeit nicht blicken lassen habe, war in einem Haushalt bei besuch, wo ich das internet erst installieren musste .... ohne internet keine treiber, ohne treiber kein internet ... und meine verwandten wohnen halt weit weg von mir zum glück gibts da auch nachbarn, denn man erst mal das internet einrichten muss !

    also es ist werder ein Webserver, bis jetzt, sonderen noch was anders, ich wollte langasm anfangen erst mit meinem PDC-server, dann mailserver für das interne netz in unserem Haushalt, das schlimmste was dapassieren könnte ist das ein paar mp3 flöten gehn, oder die Eigenen Datein meiner Eltern, die ich schon, obwohl die noch mal mit dem srver in kontakt gekommen sind reglmäßig sichere...
    ich gebe zu, ich weiß nicht viel zum tehma debian, oder gar linux im ganzen
    aber da für, dass ich erst 16 bin, bald 17 werde und das ganze in meiner freizeit privat mache, ist das zu verantworten.
    Und vor allem, laäuft mein server aus alten teilen, da ich schüler bin und mir gute Hardware für ein server nicht leisten kann!!!!!!!!!
    und hätte ich mehr zeit gehabt, dann hätte ich auch im vorherrigen Beitrag von mir erwähnt, dass es die datei nicht gibt. das kann man entwerder an find festellen oder man kopiert die datei einfach und wenn es keine gibt, dan beschwert er sich halt !!
    google hat seine ergebnisse auch gefunden, doch entweder auf extrem profi fach englisch oder auf deutsch, aber nicht halt so detailiert, denn jeden befehl, kenn ich auch nicht (auch wenn ich ein dickes linux [eigentlich nur für suse oder radhat, aber vieles ist gleich] buch zur hand habe)

    so zurück zum tehma
    es gibt aber die datei start-stop-daemon also sie wurde nicht umbenannt oder so. Ich nehme an, da ich schon probleme mit einer installation hatte und wolfgang es erwähnt und ich es auch einer fach-englisch diskusion entnehmen konnte, das dieser start-deamon nicht gestartet werden kann und dass bei einer installation der fehler aufgetretten ist. Ich habe auch schon von anderen möglichkeiten gelesen, doch dass ist dann glaube ich auch nicht von besondrem zweck. So ich kopiere morgen mal einfach mal den inhalt der datei, habe hier noch was zu tun.
    bis morgen
     
  9. #8 Goodspeed, 14.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Hallo marsmars,
    nach dem, was Du da geschrieben hast, passt wohl das PS von Wolfgang ... also nicht irgendwie auf den Schlips getreten fühlen.
    Es gab hier schon genug Weichflöten, die sich nen root-Server gemietet haben und dann fragten, wie man Linux buchstabiert (ich denk mal, Du verstehst, was ich ich meine).
    Back to topic:
    Dass es die Datei gibt, ist klar, sonst würden keine Warnungen, sondern Fehler kommen ... die Frage ist nur, ob es die richtige ist ...
    Wie auch Wolfgang schon sagte, glaube ich, dass bei der Install was schief gegangen ist.
    Was meintest Du eigentlich mit "und dann hatte ich auch ein etwas größeres Problem mit meiner apt-setup"??

    Wenn ich das richtig sehe, stammt der start-stop-deamon aus dem Paket dpkg ... vielleicht hilft ein einfaches

    apt-get install --reinstall dpkg
     
  10. #9 Wolfgang, 14.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Ok, das Thema rootserver im web sollte erledigt sein.
    Trifft also doch mal mein PS auf dich zu.

    Du kannst auch
    /usr/sbin/base-config
    nochmal anwerfen.
    Aber deine Installation ist wohl wirklich in die Hose gegangen.
    So es keine Probleme damit gibt, wiederhol diese einfach nochmal.
    Das sollte für dich am effektivsten sein.
    Natürlich kann man sowas mit intuitiven Debuggen und Suchen
    richten, aber bei deinen Erfahrungen wird es einfach besser sein,
    die Installation zu wiederholen.
    Schau bitte sehr konzentriert dabei hin, was pasiert.

    Übrigens werden die ablaufenden Prozesse im tty2 angezeigt.
    Einsehbar durch Eingabe <CNTRL>+<ALT>+<F2>.

    Viel Glück
    Wolfgang
     
  11. #10 marsmars, 15.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2005
    marsmars

    marsmars Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    so zwischen köln und Düsselldorf
    mein großes Problem mit apt-setup war das ich die zugehörige Datei mit dem packdienst dselect eine ftp server einbauen wollte, schiefgegangen...
    naja, da fing der spaß an er hat mir teils installation abgebrochen, deswegen wegen brauchte ich ne zeit bis ich per apt-setup die datei edeiren konnte (bin nit so wirklich mit dem iditor zurecht gekommen) nur mal so, denn

    so ich habe es mit
    apt-get install --reinstall dpkg
    von Goodspeed1978 probiert, er hat es problemlos deinstalliert, und es neu installiert, oder ein anders, was den gleichen zweck erfüllt^^

    ich muss mich dafür bedanken, ne neuinstallation und bei meinem dummen volumen-tarif, wäre fatal gewesen, deshalb noch mal danke,
    und ich diskutiere gerne, jetzt muss ich nur noch heraus finden welche grafikkarten treiber ich brauche dann bin ich der grafischen bediener oberfläche näher ^^ , doch das muss dann nicht hier sein

    gruß marsmars
     
  12. #11 Wolfgang, 15.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Bei der Ermittlung der verbauten Grafikkarte könnte dir folgender Befehl in der Konsole helfen:

    dd if=/dev/mem bs=1k skip=768 count=1|strings -n 8

    Das sind Daten aus dem BIOS, also unabhängig davon was Linux erkennt.

    lspci sagt dir was Linux erkannt hat.

    Willst du mehr über die vom BIOS identifizierte Hardware sehen:

    dd if=/dev/mem bs=1k skip=768 count=256|strings -n 8

    Da kommt alles was an Strings im BIOS-Cache steht raus.
    Natürlich auch etliche ErrorMSG, ist aber mitunter dennoch recht hilfreich.

    Gruß Wolfgang
     
  13. #12 Goodspeed, 16.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ich hab zwar nicht verstanden, was Du da getrieben hast, aber schön, dass es nun funktioniert ...
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. ugenda

    ugenda Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Es ist immer hilfreich zu wissen in welchen Paketen welches Programm steckt. Ohne den Tipp hätte ich es nie gefunden. Ist bei Debian immer etwas versteckt sobald es in die Basisinstallation geht, die Zusatpakete sind hingegen leicht zu finden.
     
  16. #14 LosMagMich, 19.07.2008
    LosMagMich

    LosMagMich Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.07.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kommt etwas spät, aber das gleiche Problem hatte ich heute auch.

    Ich weiß gerade so eben, wie man Lihnuchs buchstabiert... öhm.

    Irgendeine Konfiguration ging offenbar schief... jedenfalls führte das dazu, daß in /sbin lediglich ein 78 bytes großer start-stop-daemon zu liegen kam, der auch nicht auf irgendeine der in man aufgezählten Optionen reagiert sondern ständig nur diesen nerv-text einblendet.

    Eine Sicherungskopie war nirgends zu entdecken.

    In meiner Verzweifflung (Daten auf dem Teil, wollte nicht alles neu installieren, meine Installquelle kennt nur "alles plattmachen", leider kein repair zu entdecken) habe ich schließlich eine Live-CD gebootet, hda1 nach /test gemountet, den start-stop-daemon (der deutlich größer ist, 18k+) von (live-cd)/sbin nach test/sbin kopiert und dann den Server neu gestartet. Ich hatte Glück, sonst könnte ich das hier jetzt nicht schreiben.

    Bin trotzdem für Tips der Sorte "guckste halt ins Install-image nach xyz" o.ä. dankbar. Dafür hat's bei mir nicht gereicht, ganz besonders ohne Internet... echt aufgeschmissen.
     
Thema:

fake start stop daemon called doing nothing

Die Seite wird geladen...

fake start stop daemon called doing nothing - Ähnliche Themen

  1. Ein Fakeraid in Grub hinzufügen

    Ein Fakeraid in Grub hinzufügen: Hallo, Ich habe folgendes Problem. Hab mir am Wochenende 2 Platten zu meinen 2 bereits vorhandenen gekauft um ein Fakeraid für Windows...
  2. Fixmeiers Gadgets zur Verbesserung der DSL-Leistung [FAKE]

    Fixmeiers Gadgets zur Verbesserung der DSL-Leistung [FAKE]: K.A., möglicherweise kennt das Gros von Euch es ja auch, da gab es doch dieses YouTube-Video, in dem ein Typ in schlechtem Anzug die Vorzüge einer...
  3. Kubuntu 7.10 von fakeraid booten/installieren

    Kubuntu 7.10 von fakeraid booten/installieren: Hallo Ich hab folgendes Problem: Ich versuche gerade Kubuntu Gusty von meinem Nvidia RAID-0 zu booten, installieren hat funktioniert (ausser...
  4. RAID Controller -> Fake Raid!?

    RAID Controller -> Fake Raid!?: Hallo, ich habe mal hier eine Frage zu RAID. Ich würde gerne RAID betreiben um höhere Geschwindigkeiten zu erreichen und eine...
  5. SATA FakeRaid - wie heißt die /dev/...

    SATA FakeRaid - wie heißt die /dev/...: Hi, also hab nen Sil FR-Controler unter openSuse10.2 der Treiber is geladen localhost:/home/seim # lsmod |grep sata sata_sil...