einige Probleme...

Dieses Thema im Forum "Arch Linux" wurde erstellt von rayn_san, 16.01.2008.

  1. #1 rayn_san, 16.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2008
    rayn_san

    rayn_san lernfähiger linuxn00bi

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hi alle zusammen =)

    ich bin nun endgültig unter die Archianer getreten ^^ Die ersten paar Probleme hab ich bereits gelöhst (richtige keymap, etc), Xorg ist auch schon aufgesetzt...aber in der xorg.conf ist der wurm :think:
    Ich bekomm die ganzen auflösungen net gebacken...irgendwie scheints als würde die xorg.conf keinerlei beachtung finden...
    Erstellt hab ich sie mit diesmal mit Xorg -configure, zwischen drin aber auch eine von hwd erstellen lassen. Bei beiden hab ich das Problem, dass die Bildschrimauflösung am maximum is--->viel zu klein^^
    gelöhst: Zeile DefaultDepth war in der Screnn section nicht vorhanden

    Das Nächste Problem betrifft auch wieder Xorg. bzw "gatos".
    Soweit ich weiß wurde gatos in Xorg integriet...meine ATI all in wonder 9800se scheint er auch erkannt zu haben...aber welche der ganzen Optionen in xorg muss ich denn aktivieren bzw was für einstellungen vornehmen?

    Hier meine Xorg.conf :
    Code:
    Section "ServerLayout"
    	Identifier     "X.org Configured"
    	Screen      0  "Screen0" 0 0
    	InputDevice    "Mouse0" "CorePointer"
    	InputDevice    "Keyboard0" "CoreKeyboard"
    EndSection
    
    Section "Files"
    	RgbPath      "/usr/share/X11/rgb"
    	ModulePath   "/usr/lib/xorg/modules"
    	FontPath     "/usr/share/fonts/misc"
    	FontPath     "/usr/share/fonts/100dpi:unscaled"
    	FontPath     "/usr/share/fonts/75dpi:unscaled"
    	FontPath     "/usr/share/fonts/TTF"
    	FontPath     "/usr/share/fonts/Type1"
    EndSection
    
    Section "Module"
    	Load  "glx"
    	Load  "extmod"
    	Load  "xtrap"
    	Load  "record"
    	Load  "GLcore"
    	Load  "dbe"
    	Load  "dri"
    	Load  "freetype"
    EndSection
    
    Section "InputDevice"
    	Identifier  "Keyboard0"
    	Driver      "kbd"
    	Option	    "XKBLayout" "de"
    	Option	    "XKBVariant" "nodeadkeys"
    	Option	    "XKBModel" "pc105"
    EndSection
    
    Section "InputDevice"
    	Identifier  "Mouse0"
    	Driver      "mouse"
    	Option	    "Protocol" "auto"
    	Option	    "Device" "/dev/input/mice"
    	Option	    "ZAxisMapping" "4 5 6 7"
    EndSection
    
    Section "Monitor"
    	#DisplaySize	  400   300	# mm
    	Identifier   "Monitor0"
    	VendorName   "HTC"
    	ModelName    "CM811"
     ### Comment all HorizSync and VertRefresh values to use DDC:
    	HorizSync    31.0 - 96.0
    	VertRefresh  50.0 - 160.0
    	Option	    "DPMS"
    EndSection
    
    Section "Device"
            ### Available Driver options are:-
            ### Values: <i>: integer, <f>: float, <bool>: "True"/"False",
            ### <string>: "String", <freq>: "<f> Hz/kHz/MHz"
            ### [arg]: arg optional
            #Option     "NoAccel"            	# [<bool>]
            #Option     "SWcursor"           	# [<bool>]
            #Option     "Dac6Bit"            	# [<bool>]
            #Option     "Dac8Bit"            	# [<bool>]
            #Option     "BusType"            	# [<str>]
            #Option     "CPPIOMode"          	# [<bool>]
            #Option     "CPusecTimeout"      	# <i>
            #Option     "AGPMode"            	# <i>
            #Option     "AGPFastWrite"       	# [<bool>]
            #Option     "AGPSize"            	# <i>
            #Option     "GARTSize"           	# <i>
            #Option     "RingSize"           	# <i>
            #Option     "BufferSize"         	# <i>
            #Option     "EnableDepthMoves"   	# [<bool>]
            #Option     "EnablePageFlip"     	# [<bool>]
            #Option     "NoBackBuffer"       	# [<bool>]
            #Option     "DMAForXv"           	# [<bool>]
            #Option     "FBTexPercent"       	# <i>
            #Option     "DepthBits"          	# <i>
            #Option     "PCIAPERSize"        	# <i>
            #Option     "AccelDFS"           	# [<bool>]
            #Option     "DDCMode"            	# [<bool>]
            #Option     "IgnoreEDID"         	# [<bool>]
            #Option     "DisplayPriority"    	# [<str>]
            #Option     "PanelSize"          	# [<str>]
            #Option     "ForceMinDotClock"   	# <freq>
            #Option     "ColorTiling"        	# [<bool>]
            #Option     "VideoKey"           	# <i>
            #Option     "RageTheatreCrystal" 	# <i>
            #Option     "RageTheatreTunerPort" 	# <i>
            #Option     "RageTheatreCompositePort" 	# <i>
            #Option     "RageTheatreSVideoPort" 	# <i>
            #Option     "TunerType"          	# <i>
            #Option     "RageTheatreMicrocPath" 	# <str>
            #Option     "RageTheatreMicrocType" 	# <str>
            #Option     "ScalerWidth"        	# <i>
            #Option     "RenderAccel"        	# [<bool>]
            #Option     "SubPixelOrder"      	# [<str>]
            #Option     "ShowCache"          	# [<bool>]
            #Option     "DynamicClocks"      	# [<bool>]
            #Option     "VGAAccess"          	# [<bool>]
            #Option     "ReverseDDC"         	# [<bool>]
            #Option     "LVDSProbePLL"       	# [<bool>]
            #Option     "AccelMethod"        	# <str>
            #Option     "DRI"                	# [<bool>]
            #Option     "ConnectorTable"     	# <str>
            #Option     "DefaultConnectorTable" 	# [<bool>]
            #Option     "DefaultTMDSPLL"     	# [<bool>]
            #Option     "TVDACLoadDetect"    	# [<bool>]
            #Option     "ForceTVOut"         	# [<bool>]
            #Option     "TVStandard"         	# <str>
    	Identifier  "Card0"
    	Driver      "radeon"
    	VendorName  "ATI Technologies Inc"
    	BoardName   "R350 AH [Radeon 9800]"
    	BusID       "PCI:3:0:0"
    EndSection
    
    Section "Screen"
    	Identifier "Screen0"
    	Device     "Card0"
    	Monitor    "Monitor0"
    #	SubSection "Display"
    #		Viewport   0 0
    #		Depth     1
    #	EndSubSection
    #	SubSection "Display"
    #		Viewport   0 0
    #		Depth     4
    #	EndSubSection
    #	SubSection "Display"
    #		Viewport   0 0
    #		Depth     8
    #	EndSubSection
    #	SubSection "Display"
    #		Viewport   0 0
    #		Depth     15
    #	EndSubSection
    #	SubSection "Display"
    #		Viewport   0 0
    #		Depth     16
    #	EndSubSection
    	SubSection "Display"
    		Viewport   0 0
    		Depth    32
    		Modes	"1280x1024" "1024x768" "800x600"
    	EndSubSection
    EndSection
    
    muss ich in der xorg.conf net auch "group" in der "DRI Section" angeben? wie füg ich mein "alltagsaccount" den einzelnen gruppen hinzu?<--- weiß ich nu (mit gpasswd -a <Benutzer> <Gruppe>)
    aber welche gruppen sind denn sinnvoll? bisher hab ich mich den gruppen "audio" und "video" hinzugefügt..


    Problem 3 betrifft den USB hub:
    ich dachte egtl die usb treiber in "core" bei der installation als markiert gesehen zu haben...wenn ich aber mein usb-stick anstöpsel--->nix -.-
    <--- erledigt (deamons in rc.conf hinzugefühgt, fstab editiert: attribut "auto" hat viel geholfen .-p)


    Ich nutze arch linux (dont panic) auf folgendem System:
    Mainboard: Asus A7N8X 2.0 Deluxe
    CPU: AMD Atholn XP 2600+
    Ram: 1024mb infinion
    GraKa: ATI "all in wonder" 9800se <-- is auch ne tv karte^^

    Und warum kann ich egtl als normaler user (als root mit "useradd" geaddet) die xorg.conf ändern? O_o
    müsste arch mir da egtl net die schreibrechte verweigern? <-- erlededigt *puh* (die rechte waren, warum auch immer, nicht root only

    bis auf das GATOS problem is alles erledigt^^

    mfg und danke schonmal =)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Was sollte deiner Meinung nach passieren, wenn du eine leere USB Weiche anstöpselst?
     
  4. #3 rayn_san, 16.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2008
    rayn_san

    rayn_san lernfähiger linuxn00bi

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    leere usb weiche?
    naja, also leer is des teil net und unter /mnt/ (da müssten der wechseldatenträger doch dann irgendwo in der liste von cdrom cdrom1 dvd dvd1 fd0 sein, oder?) tut sich nix...thunar zeigt auch nix im dateibaum an...also die linke spalte da^^

    Edit: ahsooo...sry, mein fehler...usb-stick...wenn ich mienen usb stick anstöpsl...sry
     
  5. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    nö, was nicht gemountet ist, wird auch nicht angezeigt.
     
  6. #5 rayn_san, 16.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2008
    rayn_san

    rayn_san lernfähiger linuxn00bi

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    ahh..ok..dh ich werd mir irgendwas suchen müssen damit datenträger automatisch gemountet werden ja?

    gibts da ne möglichkeit von der ich als neuling net weiß? :)

    wie mount ich denn über die shell? unter gnome ging des automatisch .-p


    hehe....warum hab ich mir das nicht gleich gedacht ;)
    hast au recht...zu archlinux gehört eben auch einiges an eigeninitiative...
     
  7. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    google...
     
  8. #7 rayn_san, 17.01.2008
    rayn_san

    rayn_san lernfähiger linuxn00bi

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    ok ich war nah dran...habs immer mit "mnt" statt "mount" versucht..tut nu...außer der USB stick .-p

    hast du evtl noch ne idee bzw n schupser in die richtung zur lösung der andren Probleme? =)
     
  9. #8 Zico, 17.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2008
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Was dass automatische mounten von USB Geräten betrifft, solltest du sicherstellen, dass hal und dbus laufen.
    In die rc.conf eintragen und fertig.
    Mehr Infos dazu findest du auch im Arch wiki:
    http://wiki.archlinux.de/?title=Einbindung_von_USB-Geräten

    manuelles mounten:
    mount (-t FILESYSTEM) /dev/GERÄT /mnt/MOUNTPUNKT (falls Gerät nicht in fstab geführt ist)
    mount /mnt/MOUNTPUNKT (falls in fstab geführt)
    umount /mnt/MOUNTPUNKT
    mehr: "man mount"

    Übrigens: Falls dein Nutzer wirklich die xorg.conf editieren kann, schau dir doch einfach mal die Rechte der Datei an und sieh nach, ob du beim Erstellen des Nutzers ihn nicht zufällig in die Gruppe root geworfen hast. ;)

    Viel Spass noch mit Arch!
     
  10. #9 biotecs, 17.01.2008
    biotecs

    biotecs Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Eine kurze Frage:

    Wie bist du auf die Idee gekommen Arch Linux zu nehmen, wenn du nicht weisst wie man auf der Konsole mounted? Bzw. was für ein System hattest du vorher. Du sagtest zwar unter Gnome ging das automatisch, aber ich schätze mal du meintest kein Gnome auf einem Arch oder?

    Wenn ich raten dürfte, würde ich sagen, dass du vorher ein Ubuntu benutzt hast richtig?

    Was hat das mit automatischem mounten zu tun? ;)

    Um einen USB Stick automatisch, wie z.B. unter Ubuntu, mounten zu lassen benötigt man udev rules. Einfach mal bei Google danach suchen.
     
  11. #10 supersucker, 17.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Recht viel.

    Natürlich kann man auch eine "udev-only" Lösung anstreben, wie bspw. hier: http://gentoo-wiki.com/HOWTO_Auto_mount_filesystems_(AUTOFS)

    beschrieben.

    Man kann es aber sich auch etwas komfortabler gestalten und hal sowie dbus zusätzlich verwenden.
     
  12. #11 biotecs, 17.01.2008
    biotecs

    biotecs Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Für dich bedeutet also automatisch, dass du "manuell" mount /mnt/usb eingeben musst? Für mich heisst automatisch ich stecke den Stick rein und mount /mnt/usb wird vom System übernommen ohne das ich es eingeben muss!

    PS: Den letzten zurückgenommenen Satz hab ich noch gesehen... :)

    Und nein das sollte es nicht sein.
     
  13. #12 Zico, 17.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2008
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Das war eine der Fragen des Threads. Das was ich versucht habe zu umschreiben, war die Lösung, die im Arch Wiki als Lösungsweg angegeben wird.
    Zudem habe ich auch noch versucht das manuelle mounten ganz kurz und schmerzvoll zu umreissen. Dass Automounten und manuelles mounten direkt nichts miteinander zutun haben, setze ich als gegeben vorraus, doch ist ein wenig zusätzliches Wissen nicht schlecht, oder? Hilft zumindest, falls der Automounter mal versagt, um ÜBERHAUPT etwas mounten zu können, richtig?
    a) Ich habe versucht, das vernünftig wiederzugeben
    b) Ich habe nicht gesagt, dass es der einzigste Weg ist, ein Problem anzugehen

    Warum wird also jeder LösungsANSATZ im Kern auseinandergenommen BEVOR eine Lösung überhaupt ansatzweise zustande kommen kann und dem Nutzer zu helfen, oder lediglich Wissen zu vermitteln, was meiner Meinung nach der GRUND für das Erstellen eines Hilfeersuches in einem Forum ist?

    Falls ich jedoch etwas falsch verstanden habe, oder etwas falsch erklärt habe, ist das okay, ich lass mich gern konstruktiv kritisieren.
     
  14. #13 biotecs, 17.01.2008
    biotecs

    biotecs Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nicht persönlich nehmen, so war es absolut nicht gemeint. Man muss sich nicht gleich angegriffen fühlen. ;)

    Wenn es anders klang, nehm ich es zurück und sage Back To Topic.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 rayn_san, 17.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2008
    rayn_san

    rayn_san lernfähiger linuxn00bi

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    wow so viele antworten, dank schön :)
    @biotecs:
    Gnome auf nem Debian sarch system (edge r4.0 mit nem 2.6er kernel glaub)..
    wie man grundsätzlich mountet (denglisch^^) war mir im prinzip klar...
    nur ging ich die sach immer mit "mnt /mnt/sonstwas an...der befehl lautet aber "mount" *g* da hab ich mich bissle selbst verkackeiert .-p
    Ich bin auf arch gestoßen, weil cih nach einer schlanken Distri gesucht die nich zu müllt und mir das bietet was ich brauch und nich 1001 andre sachen die ich nie brauchen werd...für office anwendungen langen mir LaTex und Openoffice, abiword , k"sonstwas" , etc is unnötig und überladen.
    gentoo war mir damals zu wild *g* also kam ich zu arch... außerdem ist pacman echt lässig :D

    @Zico:
    danke für die tip =) aber nachdem mich sinn3r zu weiteren google dauerruns bewegt hatte, bin ich auch irgendwann auf die deamons hal und
    dbus gestoßen... <-- muss ich da noch was einstellen? fstab?
    In der rc.conf stehen so scho drin, geändert hat das aber net viel...also garnix^^ Die rede auf auf irgendeiner seite noch von "hotplug"
    und "hwd". hwd hab ich bereits, hab mir damit geräte infos angschaut...
    "mounten-von-hand" hab ich nu au druf...und ich hab erfahren das ich über "fdisk -l" die nötigen mount infos erhalte...
    zu "hal" und "dbus": is das echt schon alles? es langt die einträge in der rc.conf zu ergänzen? O_o

    mfg und danke =)

    Edit:
    hmm...hal und dbus scheinen so halbwegs zu tun...also thunar zeigt eingehängte laufwerke wie den usb-stick oder n cdlaufwerk an, aber drauf zugreifen kann ich net (...konnte nicht eingehängt werden...).
    Wenn ich dann nachschau, wo das gerät erkannt wurde und dann manuel mounte, kann ich ganz normal drauf zugreifen (über den eintrag im thunar dateibaum - linke spalte^^).
     
  17. #15 rayn_san, 18.01.2008
    rayn_san

    rayn_san lernfähiger linuxn00bi

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    hat keiner ne idee warum der X server die xorg.conf teilweise ignoriert?
    wie gesagt is die auflösung am maximum (1600x1400 sowas rum), des sollse aber net sein...
     
Thema:

einige Probleme...

Die Seite wird geladen...

einige Probleme... - Ähnliche Themen

  1. Einige Anfängerprobleme

    Einige Anfängerprobleme: Hallo zusammen Ich bin gestern Abend definitiv auf Linux umgestiegen, und hab nun Windows nur noch so als Notfallsystem drauf, wenn ich es mal...
  2. Einige Probleme mit Firefox etc...

    Einige Probleme mit Firefox etc...: Hi, So...eeeendlich hab ich nun FreeBSD isntallieren koennen *freu*, aber natuerlich hab ich auch einige Probleme: 1. Wenn ich im Firefox das...
  3. Samba, LDAP und einige Probleme

    Samba, LDAP und einige Probleme: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hoffe das ihr mir bei meinem Problem helfen könnt. Also, dann fange ich jetzt mal an: Bei uns im...
  4. Einige Ubuntu Probleme/Fragen

    Einige Ubuntu Probleme/Fragen: Huhu, hab mir gerade die neuste Ubuntu 5.04 Version installiert. Aufspielen+Einrichten war bis auf eine Kleinigkeit sehr einfach. Ein paar...
  5. Von SuSE 8.2 auf 9.0 --einige Probleme

    Von SuSE 8.2 auf 9.0 --einige Probleme: Hallo Community, ich hab da ein paar Probleme mit der neuen 9.0: Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Beitrag hier hingehört, im Notfall...