Daten retten Partition wieder nutzbar machen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von cca, 06.11.2005.

  1. cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hi leute
    habe zwei Platten 80 GB unter SUSE eine hda mit system + home und die andere hdb mit Musik. Nun habe ich ubuntu auf eine neue 40 GB davor (hda) gehängt und die anderen beiden als hdc (SUSE platt und ext3 formatiert) und die mit Musik als hdd (reiserfs) am 2 IDE controller hängen.
    Wie kann ich nun die Musik auf hdd wieder nutzbar machen bzw. wenn das nicht mehr geht die Daten auslesen?
    Ein enthusiastischer Linuxneuling dankt für milde geistige Gaben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 06.11.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Musik auf hdd

    Hallo

    du mußt nur die Musikplatte hdd in die fstab von Ubuntu einhängen

    /dev/hdd /deinmountpointbei Ubuntu rfs defaults 0 1 (bei den letzten beiden Zahlen mußt du einfach mal in die fstab auf hdc schauen).

    Danach kannst du auf die Musikdaten auf hdd unter dem Mountpoint /deinmountpoint zugreifen.

    Mfg
    schwedenmann
     
  4. cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    musik

    hi schwedenmann erstmal danke fürs reagieren
    platte steht mit dem eintrag:

    /dev/hdd5 /musik reiserfs defaults 0 3

    in der fstab und beim booten kommen dann die meldungen:

    No final newline at the end of fstab
    und
    mount: mountpoint /musik does not exist

    wie kann man denn diese start meldungen anschauen ohne den rechner 10 mal zu booten?
    und gibt es ein programm mit dem man diesen "verlorenen" mountpoint finden /wiederherstellen kann
     
  5. #4 xionlunix, 06.11.2005
    xionlunix

    xionlunix SoaDler

    Dabei seit:
    14.09.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    No final newline at the end of fstab.

    Das bedeutet, dass die fstab nach deinem letzten Eintrag nicht mit einer Leerzeile endet.
    Lösung: echo >> /etc/fstab

    mount: mountpoint /musik does not exist
    Das bedeutet einfach, dass der Ordner /musik nicht existiert.
    Lösung: mkdir /musik

    Die letzten Bootnachrichten kannst du in TTY1 (ALT+F1) sehen oder mit dmesg(bin mir net sicher)
     
  6. #5 schwedenmann, 06.11.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    fstab

    Hallo


    Die zeile sieht eiegntlich so ganz gut aus, bis auf 0 3
    bei mir steht reiserfs defaults user,auto, exec 0 0

    Den Mountpoint /musik mußt du nur auf deiner jetzigen hda erstellen und dann für den user auch Schreib- und Leseberechtigung für /musik einstellen.
    Also verzeichnis /musik erstellen und dan per mc diesem Verzeichnis für den user xy Lese- und Schreibberechtigung geben.

    Mfg
    schwedenmann
     
  7. cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    musik

    habe möglicherweise die problematik nicht richtig beschrieben.
    auf der platte hdd frühere hdb ist ein verzeichnis /musik und darin liegen 60GB mp3 files die gilt es zu erreichen und nicht irgentwo irgendein musikverzeichnis zu erstellen.
    Gibt es ein programm mit dem man das was da mal war anschauen kann?
     
  8. cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    (alt+f1)


    fstab ist korrigiert danke und
    bei (ALT+F1) klappt bei mir nur das Gnomemenü "Anwendungen" auf
     
  9. #8 xionlunix, 06.11.2005
    xionlunix

    xionlunix SoaDler

    Dabei seit:
    14.09.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ::EDIT::: Naja, hat sich dann wohl erledigt..

    Versuch mal ALT+CTRL+F1. Das müsste klappen.
     
  10. cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    konsole

    klapt auch danke aber die meldungen die ich sehen will sehe ich nicht man landet ja an einem login promt und sieht nur die letzten 25 zeilen.
    also noch mal.
    was muss man machen um sämtliche meldungen des bootvorgangs zu sehen? und wie kommt man wieder zurück zum normalen bildschirm?
     
  11. #10 Wolfgang, 06.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Konsole öffnen
    dmesg |less
    oder wenn du in die Loginshell mit <STRG>+<ALT>+<F1> gehst.
    dann kannst du dort mit <STRG>+<Bild>(up down) navigieren.
    auch dort hilft dir
    dmesg|less|
    oder
    dmesg|more
    oder
    cat /var/log/messages |less

    Um von dort zu deinem Desktop zu kommen :
    <STRG>+<ALT><F7>
    HTH
    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 cca, 07.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2005
    cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    navigieren

    hallo wolfgang vielen dank für deine antwort aber mit navigieren is nich. da kommen bei strg pgup/dwn nur [5 und ne welle am loginpromt.
    mit dmesg war gut und nun kann ich endlich mein eigentliches problem beschreiben dachte ich und stelle fest das sind nicht die meldungen die am bildschirm während des bootens ausgegeben werden.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Wolfgang, 07.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Das Navigieren geht schon in der Loginschell, nachdem du dich angemeldet hast!
    Allerdings habe ich versehendlich die Falsche Taste angegeben.
    Sorry, ist nämlich die <Shift>+<Bild -up/down>
    Die Verwendung von less/more ist aber besser.
    Um deine Bootmeldungen zu sehen, schau dir mal die Datei /var/log/boot an.
    Allerdings sollte das Boot-Logging aktiviert sein, sonst findest du dort nix.


    perl -pi -e '~s#No#Yes#ig' /etc/defaults/bootlogd
    ;)

    Gruß Wolfgang
     
  15. cca

    cca Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Dank an alle

    danke leute ihr habt mir sehr geholfen die probleme mit der platte haben sich nachdem ich sie nach /mnt gemountet habe erledigt das verzeichnis /musik existiert nicht mehr (warum auch immer) aber die mp3's sind alle da.
    also nochmals vielen dank.
     
Thema:

Daten retten Partition wieder nutzbar machen

Die Seite wird geladen...

Daten retten Partition wieder nutzbar machen - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Retten von verlorenen Daten mit PhotoRec

    Artikel: Retten von verlorenen Daten mit PhotoRec: Das Programm PhotoRec kann versehentlich gelöschte Dateien, aber auch Dateien von defekten Datenträgern retten. Anders als sein Name suggeriert,...
  2. Festplatte fromatiert Daten retten???

    Festplatte fromatiert Daten retten???: Hallo zusammen; Ich bin schon seit ein Paar tagen nach einer lösung für mein Problem am suchen. Ich wollte meine Daten von einer SATA...
  3. Daten retten, aber wie?

    Daten retten, aber wie?: Hallo Liebe Comunity, ich hoffe ich bin hier im richtigen unterforum... Ich habe ein Problem, und zwar habe ich Windows auf einer Festplatte im...
  4. verschlüsselte Festplatte (cryptsetup) formatiert, wie Daten retten?

    verschlüsselte Festplatte (cryptsetup) formatiert, wie Daten retten?: Guten Tag, um es kurz zu halten lasse ich die Vorgeschichte als Rechtfertigung meiner Tag einfach weg ;) Gegeben sei eine Festplatte mit ein...
  5. Daten retten

    Daten retten: Hallo, ich bzw eine freundin hat ein problem. sie benutzt linux weiß aber nicht welche disposition. Se hat ausversehens bilder gelöscht die sie...