Bei Intallation etwas schief gelaufen, aber was?

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von chiefadri, 06.09.2004.

  1. #1 chiefadri, 06.09.2004
    chiefadri

    chiefadri *******

    Dabei seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmelsdorf, bei Bamberg
    Hi,
    ich wollte heut mein erstes Gentoo installieren. Habe alles so gemacht wie es im Handbuch steht (bis auf Netzwerke - habe ich nicht).

    Bin am reboot angekommen. Reboote.

    Computer startet, Lilo meldet sich - Wähle Gentoo aus, Gentoo bootet und meldet:
    Was habe ich falsch gemacht? (Ist meine erste Gentoo installation)
    Ich habe Starge3 installiert.
    Kann man da noch was machen - oder komplett neu anfangen?

    Ach ja, ich habe ein Grafikk. ATI Radeon 9200SE und habe xfree-drm genommen. Was das richtig?
    Und habe noch ne frage:
    Wie stelle ich den dann ein (Auflösung, Farbe, usw)und Monitor?

    Habe mich streng an das Handbuch gehalten (bis auf Netzwerke - habe ich nicht).

    Am ende steht ja "boot ()::" und bevor ich jetzt noch was falsch mache, wollte ich lieber mal an euch wenden.

    Danke schon mal im voraus für eure Hilfe.

    Danke
    Adrian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aleph

    aleph Jungspund

    Dabei seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gilching
    Hi adrian,

    hast due die /etc/fstab angepaßt?

    gruß
    aleph
     
  4. aleph

    aleph Jungspund

    Dabei seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gilching
    Hi adrian,

    hast du die /etc/fstab angepaßt?

    gruß
    aleph
     
  5. #4 chiefadri, 06.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2004
    chiefadri

    chiefadri *******

    Dabei seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmelsdorf, bei Bamberg
    OK,
    live CD rein, mount /dev/hda3 /mnt/gentoo ausgeführt
    nana /etc/fstab ausgeführt

    So weit richtig?

    nano zeigt an:
    **viel Text*** ich glaube da ist wichtig, wenn anderes auch wichtig ist bitte melden:



    ich hoffe, das ich alles richtig abgeschrieben habe.

    Hoffe, das es euch hilft, mir zu helfen.
    Danke.
     
  6. aleph

    aleph Jungspund

    Dabei seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gilching
    wenn du die Installation wie im Handbuch angegeben ist gemacht hast mußt du /dev/ROOT ändern in /dev/hda3
    und /dev/BOOT ändern in /dev/hda1

    Gruß
    Aleph
     
  7. #6 chiefadri, 06.09.2004
    chiefadri

    chiefadri *******

    Dabei seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmelsdorf, bei Bamberg
    Toll, wie habe ich das gemacht, das das so falsch ist?

    Danke.
    Muß gerade nur schnell mal aus dem Haus, und wenn ich wieder da bin ändere ich dann das auch gleich.
    Melde mich dann, wenn es geklappt hat.
     
  8. a2d2

    a2d2 Grünschnabel

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo CHIEF,

    so sieht meine fstab aus, ich habe jedoch nicht die swap als Erste genommen, sondern die swap auf hda2 liegen, weil ich diese Partions schon so angelegt hatte.

    NORMAL ist /dev/hda1 die swap nach Handbuch
    /dev/hda2 die /gentoo und /dev /hda3 die /gentoo/home.

    Es geht aber auch anders. Denn ich habe als Swap die /dev/hda2,
    als /gentoo/ die /dev/hda10 und
    als /gentoo/home die /dev/hda11

    Ich verwende nur ext2 als Filesystem, sonst wird xfs bevorzugt !!!



    # /etc/fstab: static file system information.
    # $Header: /home/cvsroot/gentoo-src/rc-scripts/etc/fstab,v 1.14 2003/10/13 20:03:38 azarah Exp $
    #
    # noatime turns off atimes for increased performance (atimes normally aren't
    # needed; notail increases performance of ReiserFS (at the expense of storage
    # efficiency). It's safe to drop the noatime options if you want and to
    # switch between notail and tail freely.

    # <fs> <mountpoint> <type> <opts> <dump/pass>

    # NOTE: If your BOOT partition is ReiserFS, add the notail option to opts.
    /dev/hda11 /home ext2 noauto,noatime 1 1
    /dev/hda10 / ext2 noatime 0 0
    /dev/hda2 none swap sw 0 0
    /dev/cdroms/cdrom0 /mnt/cdrom iso9660 noauto,ro 0 0
    #/dev/fd0 /mnt/floppy auto noauto 0 0

    # NOTE: The next line is critical for boot!
    proc /proc proc defaults 0 0

    # glibc 2.2 and above expects tmpfs to be mounted at /dev/shm for
    # POSIX shared memory (shm_open, shm_unlink).
    # (tmpfs is a dynamically expandable/shrinkable ramdisk, and will
    # use almost no memory if not populated with files)
    # Adding the following line to /etc/fstab should take care of this:

    /dev/shm /dev/shm tmpfs defaults 0 0



    ....schöne TuxGrüße :)
     
  9. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chief,

    Du musst Dich eher fragen, was hast Du NICHT gemacht, dass es so falsch ist. Fakt ist, dass gentoo nicht hellsehen kann, wie Deine Partitionen aussehen. Deswegen haben sie ein fstab-Template zur Verfügung gestellt. Also entweder fstab bearbeiten, oder /dev/BOOT auf boot-Partition linken... (k.A. ob das funzt, ich bevorzuge 1. Version)

    Gruss, phorus
     
  10. #9 DennisM, 23.09.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    man sollte schon lesen ....
    vor allem die installationsanleitung ist total einfach aufgebaut und für jeden verständlich....
    und ist es nich logisch , dass man diese einträge auf sein system abändert....?
    wenn man sich an gentoo wagt sollte man schon wissen was in eine fstab muss ^^

    GrEeTz

    Dennis
     
  11. Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Wenn man um Gentoo installieren zu dürfen wissen muß, wie fstab aufgebaut ist, wieso wird es dann im Handbuch so detailliert erklärt? -_-

    Komm mal runter, jeder kann mal was überlesen bzw falsch machen.
     
  12. #11 DennisM, 23.09.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    grad weil es beschrieben wird dürfte man es erst recht nich falsch machen...
    ich will ihn doch damit nich (persönlich) angreifen ... ist halt meine meinung

    GrEeTz

    Dennis
     
  13. Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Also wenn das so ist, dann lies dir bitte die Ars Graeca durch und übersetze mir danach Sophokles "Philoktetes". Und wehe du kannst das nicht, ist ja alles beschrieben! ;)

    Mal im Ernst: Fehler passieren immer, sind dir doch auch passiert, oder?
     
  14. #13 avaurus, 23.09.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    wenn man eine Beschreibung hat ... nach welcher man gehandelt hat und trotzdem Fehler verbuchen kann, so ist doch die erste Aktion nach Feststellung dieses Fehlers die Beschreibung erneut durchzulesen, um dann evtl. festzustellen, dass man an einer Stelle einen Fehler gemacht hat, den man dann korrigieren kann.
    Hat man dann immer noch ein Problem, was man überhaupt nicht lösen kann, dann kann man das erläutern und auf Hilfe warten. Direkt aufzugeben ohne sich wirklich mit der Doku beschäftigt zu haben, ist faul und wenn man nicht vorher erläutert, was man alles gemacht hat, um das Setup durchzuführen, dann kann der normale User hier doch nur annehmen, dass die Doku nicht gelesen wurde und wenn dann hier einige negativ reagieren, weil sie halt denken, dass hier jemand "faul" ist, dann ist es diesem Jemand nicht übel zu nehmen, denn dieser Jemand kann es ja nicht besser wissen und deswegen geht dieser Jemand auch davon aus, dass keine ausreichende Vorarbeit geleistet wurde.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 DennisM, 23.09.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    du sprichst mir aus dem herzen avarus ;)

    ich habe dem nichts hinzuzufügen...

    GrEeTz

    Dennis
     
  17. #15 Poldikater, 24.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2004
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    er hat einfach eine überhebliche Art, bei ihm is immer "aaalles gaaaanz einfach" - ich mein der Junge is 14....der braucht noch a bissl Reife - sowas kann man nur ignorieren (my 2 cent)
     
Thema:

Bei Intallation etwas schief gelaufen, aber was?

Die Seite wird geladen...

Bei Intallation etwas schief gelaufen, aber was? - Ähnliche Themen

  1. Nur etwas kleines :-) splitten

    Nur etwas kleines :-) splitten: Hallo, ist sicherlich einfach aber: $name="Harald Heinz Fritz Müller" Jetzt würde ich gerne nach Nachname und Vorname splitten. Wobei der...
  2. soetwas wie tilde selbst definieren

    soetwas wie tilde selbst definieren: Hallo allerseits, Ich steige beim ersten Post mal direkt mit nem neuen thread ein ... Folgendes Problem. In einem Rechencluster mit PBS...
  3. Etwas wie kalarm fuer Gnome

    Etwas wie kalarm fuer Gnome: Abend. ich suche ein Programm wie kalarm fuer Gnome.
  4. Bringt es etwas, den RAM aufzurüsten? thinkpad X20

    Bringt es etwas, den RAM aufzurüsten? thinkpad X20: Hallo Community, hab mal eine Frage. Es geht um mein thinkpad X20.. 600MHz, 20GB HDD und geschlagene 192MB Ram. Xubuntu läuft im Moment.. nur...
  5. etwas anderes "alias"

    etwas anderes "alias": Hallo, zu Projektzwecken hab ich hier eine Binary, die sich auf entfernten Rechner anmeldet via ssh und dort shellcommands absetzt. Der ssh...