"Apple FinalCut HD" unter Linux? =D

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von Borderlinedance, 20.09.2005.

  1. #1 Borderlinedance, 20.09.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Bin grad vor nem ganz neuer Apple gesessen.
    Da hab ich per Zufall entdeckt -> Der hat ja auch ne Shell!

    Aber noch besser:

    Da drin stand "Darwin"!

    OS-X = UNIX
    Darwin = Linux

    Da hab ich mich doch gleich gefragt, ob man villeicht das Apple-FinalCut auch auf Linux installiern könnte.

    Was meint ihr ist es möglich Mac Programme auf Linux funktionstüchtig "laufen-zu-lassen"?

    Wenn ja.. Wie?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  4. #3 Borderlinedance, 20.09.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Ups das ist ja ein BSD, naja halt nur fast ein Linux. :finger:
    (nicht böse seine, war nur ein scherz) :devil: :D

    Aber troz dem...

    ..ich meine BSD und Linux sind ja nicht weit auseinander.

    Ist sowas den nun möglich? (MacSoft)
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Nein, absolut nicht. Damit würde Apple sich ja ins eigene Fleisch schneiden.

    Du kannst eventl. mit einem Emulator sowas laufen lassen, allerdings bei solch Prozessor intensiven Programmen wie FinalCut is das absolut sinnlos ;)
     
  6. #5 Havoc][, 20.09.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Nein. Das hängt aber von mehreren Faktoren ab.

    Momentan ist die Apple Hardware bzw. die Archtiektur noch im Gegensatz zu einem Normalen PC eine ganze andere.
    Normale Desktop PCs die du im Aldi oder bei Dell findest, sind so genannte x86 Architekturen. Die Apple Computer hingegen sind PowerPC's (PPC).

    Wenn man sich an Assambler und relativ alte Architekturen und CPUs erinnert wissen einige das es unterschiede zwischen Intel und AMD Prozessoren gab (und gibt). Prozessoren werden mit unterschiedlichen Befehlen zum "Rechnen" angewiesen. Genauso sieht es auch bei Unterschiedlichen Architekuren aus. Bestimmt gibt es auch Befehle die es bei jeder CPU gibt und bei jeder (fast jeder) Architekur. Aber Grundsätzlich muss unterschiedlich Entwickelt werden (vor allem bei den ganzen Architekuren).

    Um aber jetzt endlich auf den Punkt zu kommen: Apple entwicklet die Programme natürlich für die Mac OS X Oberfläche (welche andere libs benutzen als QT oder GTK...) und (!) für die PPC Architektur. Erschwerend kommt hinzu das Apple Closed Source Software entwickelt und man deswegen alle Programme nur als so genannte Binarys bekommt. Das heisst letztendlich das man theoritsche änderungen auf die jeweilige Architektur (z.B: x86) nicht vornehmen kann.

    Alle Apple Programme laufen nur mit der Mac OSX Oberfläche und nur auf der PPC Architekur. Auch wenn die Basis Linux ähnlich ist, ist es nicht möglich Apple Programme auf einem x86 Linux zu installieren. Ausgenommen die Libs der Oberfläche und die Architektur wird über Emulatoren "vorgegaukelt". Diese würde ich aber bei so Perofrmancefressern wie FC nicht einsetzten.

    Havoc][

    \\ Edit: Huch *g*. Dev war schneller :P....
     
  7. #6 Borderlinedance, 20.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Schaaaaaade. :(

    Und ich idiot hab natürlich auch noch über den Hatwareunterschiet bescheid gewusst. :headup: *grr*

    Es Nerft mich einfach total. X(

    Linux und BSD sind absolut cool.
    Aber die Anwendungen (Programme) sind zum grössten teil einfach schei**e.
    Gar nicht zu haben, oder es gibt sie auch für Windows. :(

    Stellt euch vor YaST, Nero Reloadet (Suite), FinalCut, Adobe After Effects, Gimp, Dreamweafer und co. auf einem OS,
    das so Stabiel und Leistungsfähig ist wie BSD.
    Die HW ist ein 3.6GHz / 64Bit Pentium und 2-4GB Ram, dazu ein (o. mehr) S-ATA Platten à la WD Raptor, und ein Chipsatz der pro Sekunde ein Universum....

    Mann das wär ein absoluter Traum. :brav: 8)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 marsteini, 15.09.2007
    marsteini

    marsteini Videofreak

    Dabei seit:
    30.04.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg/Burgweining
    Hallihallo,

    sagt mal, seit dem nun apple auch intels verbaut, kann man den die software jetzt nutzen? Von einem bekannten weiß ich, das man MacOSX auch inzwischen auf nem normalen rechner installieren kann, läuft halt dementsprechend. Was hat sich den durch die neuen CPUs geändert?
     
  10. #8 Mµ*e^13.5_?¿, 15.09.2007
    Mµ*e^13.5_?¿

    Mµ*e^13.5_?¿ Routinier

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Nö.
    Mac-OS-X-Programme laufen nicht unter Linux, daran hat sich nix geändert und ich vermute auch nicht, dass es das irgendwann einmal tun sollte.
     
Thema:

"Apple FinalCut HD" unter Linux? =D

Die Seite wird geladen...

"Apple FinalCut HD" unter Linux? =D - Ähnliche Themen

  1. Apple gibt Programmiersprache Swift frei

    Apple gibt Programmiersprache Swift frei: Apple hat, wie vor einem halben Jahr angekündigt, die Systemprogrammiersprache Swift unter eine freie Lizenz gestellt. Der Compiler nutzt die...
  2. Stallman: Systeme von Apple und Microsoft sind Malware

    Stallman: Systeme von Apple und Microsoft sind Malware: In einem Artikel in der britischen Zeitung »The Guardian« bezeichnet Richard Stallman die Betriebssysteme von Micrososft und Apple als Malware....
  3. Groupware Tine 2.0 unterstützt auch Apple-Kalender

    Groupware Tine 2.0 unterstützt auch Apple-Kalender: Metaways hat eine neue Version seiner Business-Edition der quelloffenen Groupware-Lösung Tine 2.0 veröffentlicht. Die neue Variante bietet unter...
  4. Apple und Microsoft greifen Android an

    Apple und Microsoft greifen Android an: Ein hauptsächlich Apple und Microsoft gehörender Patentverwerter hat Google sowie mehrere Android-Anbieter wegen angeblicher Patentverletzungen...
  5. Jordan Hubbard wechselt von Apple zu iXsystems

    Jordan Hubbard wechselt von Apple zu iXsystems: Jordan Hubbard, Apples bisheriger Direktor der Abteilung Unix Technologie und FreeBSD-Mitbegründer, wechselt zum Server- und...