apache oder apache2 für stabilen sicheren Webserver

Dieses Thema: "apache oder apache2 für stabilen sicheren Webserver" im Forum "Web- & File-Services" wurde erstellt von sono, 05.09.2005.

  1. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Moin.

    Ich hab mich jetzt eine Wenig durch Netz gekämpft je mehr ich lese desto weniger weiß ich . Verdammt so sollte das nicht laufen .

    Ich hab jetzt schon ein paar mal lesen dürfen , dass man den Apache2 noch nicht mehmen sollte für einen stabilen sicheren Webserver sonder noch den 1.3 er .

    Öhm ich denke aber die Infos könnten etwas veraltet sein und der Apache2 müsste mittlerweile die bessere Wahl sein. Vor allem wenn ich sehe dass viele sher Große Seiten mit dem 2er und nicht mit dem 1.3er laufen und da könnte man doch meinen die haben Leute die sich mit sowas auskennen .

    Wie sind da die Erfahrungen bei euch so ?

    Gruß Sono
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Hab eine Antwort und Erklärung gefunden.

    Die Auf php.net schreiben Sie :

    Kann also doch den Apache 2 verwenden .
     
  4. #3 damager, 05.09.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    also ich kann dem apache 2.0 nur empfehlen. neue webserver werden bei uns nur mit 2.0 installiert (aktuell mit 2.0.49).
    diese "warnungen" sind sicher schon etwas älter :]

    aktuell kenn ich nur diese lücke:
    http://www.trinler.de/de/service/news/cert/1256
    die man aber weg-patchen kann.
     
  5. #4 bananenman, 06.09.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    die aktuelle 1.3'er version ist aber ebenfalls geeignet. neben einem umlagern der konfigurationsfiles sind im wesentlichen ja die unterschiedlichen multiprozess-verfahren dazu gekommen. ich fahre ganz gut mit dem 1.3.33 - überhaupt gibt es keine große distribution (distrowatch top-ten), die die 2'er-reihe nutzt: distributionsbestandteil ist entweder die version 1.3.33 oder - wie bei z.b. ubuntu - gar kein apache.
     
  6. #5 damager, 06.09.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    hä?
    also ich kenne mind. 1distri aus der distrowatch top-ten die apache2 als default als webserver installiert:
    suse

    klar ist die 1.3 reiher stabiler aber geht es hier um einen hoch-sicherheits webserver in banken umgebung und nur einen sicheren privaten server? da spricht imho nichts gegen einen apache 2 server. :oldman
     
  7. #6 damager, 06.09.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    also beim 1.3 apache kann man noch lange nicht von toter sw reden :oldman
    ist ein sehr stabiles produkt was noch weiterentwickelt (zwar weniger) und voll supportet ist :oldman
     
  8. #7 bananenman, 07.09.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    kann schon sein - ich war nach der ebenfalls bei distrowatch gelisteten paketliste gegangen. und dort wird angeblich suse seit der version 9.1 ohne apache ausgeliefert. das ist natürlich blödsinn - distrowatch wertet die 1.3 als die stabile versionsreihe und stuft die 2.x noch immer als beta ein ...
     
  9. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Um mich auch mal wieder zu melden.

    Es scheint bei Apache2 wohl verschiedene Engines zu geben von denen machen mehr und manche weniger stabil sind, und da lag auch das Problem.

    Am ende muss man nur den Apache2 prefork oder so nehmen und dann hat man auch mit php5 ein stabiles system.

    Hätte wohl das mit PHP noch erwähnen sollen.

    So stehts auf jeden Fall auf der PHP Homepage und so habe ich das jetzt auch gemacht .
     
  10. #9 Sir Auron, 07.09.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Naja lighttpd und php fcgi ist auch nicht schlecht.
     
  11. #10 damager, 07.09.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    woher beziehst du diese information?
     
  12. #11 quarzsnoopy, 07.09.2005
    quarzsnoopy

    quarzsnoopy BSD-User

    Dabei seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    ...keine grosse???
    RedHat liefert seit der 9.0 (oder schon seit der 8.0) den Apache 2.0 als Standard aus. Sogar wenn man ein altes, auf Apache 1.3 gasiertes RedHat, updatet wird man auf den Apache 2.0 "zwangsmigriert" (der läuft zwar erstmal nicht, bis man die Config angepasst hat... aber so ist RedHat!!!). :D
     
  13. #12 bananenman, 07.09.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    siehe 4 post weiter oben ... ;)
     
  14. #13 liquidnight, 07.09.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    hab schon seit langer zeit den apache2 mit php4 im einsatz, noch keine probleme damit gehabt. den haben wir auch in der firma im einsatz, da scheint er auch zu funktionieren.

    zur info: bin auf gentoo stable mit nptlonly, weiß grad net was die da alles an bugs gefixt haben.
     
  15. #14 Wolfgang, 07.09.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Der apache2 Version: 2.0.54-4 ist in Debian Sarge, was ja bekanntlich stable ist.
    Und sorry, aber php hat mit einem Webserver soviel gemainsam, wie ein pop3 Konto mit einem geladenen Kernel :D

    Gruß Wolfgang
     
  16. #15 liquidnight, 08.09.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    hmm meinetwegen. andererseits: apache allein wird einem heute kaum mehr genügen, meist kommen interaktive komponenten hinzu, sei es tomcat, perl oder php. und dann kommts durchaus auf die anbindung und stabilität des gesamtsystems an. wenn du dir die verzahnung zwischen php und apache anguckst, dann ist die stabilität und sicherheit des php schon auch mit ausschlaggebend für die laufeigenschaften des apache.
     
Thema:

apache oder apache2 für stabilen sicheren Webserver

Die Seite wird geladen...

apache oder apache2 für stabilen sicheren Webserver - Ähnliche Themen

  1. Apache-Bereich mit Root-Rechten, oder ein extra Programm

    Apache-Bereich mit Root-Rechten, oder ein extra Programm: Hi! Ich überlege gerade, wie ich am besten ein alt geplantes Projekt angehe. Ich Apache so konfiguriert, dass PHP über FCGI läuft. Nun möchte...
  2. apache oder apache2

    apache oder apache2: Hallo zusammen Bin dabei einen öffentlichen Typo3 einzurichten. Nun weiss ich einfach nicht welchen Apache ich installieren soll. Mein Buch...
  3. Debian Etch und Apache2 + Php4 oder 5

    Debian Etch und Apache2 + Php4 oder 5: Hallo Leutz, hab ein Problem und zwar habe ich mir vor tagen Debian Etch installiert mit Apache2 php4 php5 und modul apache2-mod-php5 nun lief...
  4. Apache2 oder PHP4?

    Apache2 oder PHP4?: hallo, ich verstehe das nicht woran es liegt, denn auf dem alten Debian Woody Apache1.3.x und PHP4.4.0 lief alles super. auf den neuen Debian...
  5. Probs mit SUSE oder APACHE oder....

    Probs mit SUSE oder APACHE oder....: Hallo... Bitte um Verständnis, falls dieser Beitrag im falschem Forum steht. Ich bin dabei mir eine Existenz aufzubauen und möchte nicht in...