Akonadi unterstützt Microsoft EWS

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 02.05.2016.

  1. #1 newsbot, 02.05.2016
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Krzysztof Nowicki hat eine initiale Unterstützung von Microsoft Exchange Web Services (EWS) für den KDE-Datenverwaltungsdienst »Akonadi« vorgestellt. Damit sollte es künftig auch KDE PIM-Nutzern möglich sein, Mails, Kalender und Aufgaben von einem Exchange-Server abrufen zu können.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Akonadi unterstützt Microsoft EWS

Die Seite wird geladen...

Akonadi unterstützt Microsoft EWS - Ähnliche Themen

  1. OpenSuse 12.2 / Kontact + Akonadi + Nepomuk = Argh!

    OpenSuse 12.2 / Kontact + Akonadi + Nepomuk = Argh!: Hallo zusammen. Es ist bezeichnend für opensuse, dass Kmail (Kontact), Akonadi und Nepomuk Probleme miteinander zu haben scheinen. Ich habe immer...
  2. akonadi passwortabfrage nervt

    akonadi passwortabfrage nervt: Hallo, ich habe kde-4.7.1 kmail und Akonadi, ohne kwallet. Bei jedem LogIn will Akonadi mein Passwort für kmail wissen (obwohl ich bei der...
  3. LibreELEC 7.0 unterstützt Kodi 16.1

    LibreELEC 7.0 unterstützt Kodi 16.1: LibreELEC ist eine Weiterentwicklung von OpenELEC, die erst im März bekannt wurde und viele Entwickler von OpenELEC abzog. Jetzt ist LibreELEC...
  4. Git 2.8 unterstützt paralleles Laden von Submodulen

    Git 2.8 unterstützt paralleles Laden von Submodulen: Mit der Freigabe von Git 2.8.0 haben die Entwickler das Quellcode-Verwaltungssystem um diverse neue Funktionen ergänzt. Die wohl prominenteste...
  5. US-Regierung unterstützt freie Software zur Erhöhung der Sicherheit

    US-Regierung unterstützt freie Software zur Erhöhung der Sicherheit: US-Präsident Obama hat einen »Cybersecurity National Action Plan« vorgestellt, um die Sicherheit für die US-Bürger im »Cyberspace« zu erhöhen....