nfs server?

gelber_hund

Pseudo-Root
Beiträge
137
servus

ich hab die tage meinen alten mac geschnappt und etwas aufgerüstet (scsi platte rein usw), debian installiert und möchte mir nun einen kleinen server draus basteln.

ich dachte in erster linie daran, den rechner als fileserver zu benutzen, auf den sämtliche systeme in meinem netz zugreifen können (linux, win, mac os9 und mac os x)

nachdem ich etwas gelesen habe, bin ich auf nfs aufmerksam geworden. nur eine wirklich gute anleitung zur server konfiguration hab ich leider noch nicht gefunden.

kennt einer ein gutes online-handuch (auch für andere netzwerkdienste)?

danke :)
 

tomvomland

Tripel-As
Beiträge
223
Wenn Du von so verschiedenen Plattformen zugreifen willst, solltest Du auch Samba in Erwägung ziehen.
Samba stellt Dateien über SMB (bzw CIFS) zur Verfügung, ist zu Windows kompatibel und lässt sich beqem über HTTP (per Swat) administrieren.

Original geschrieben von gelber_hund
servus

ich hab die tage meinen alten mac geschnappt und etwas aufgerüstet (scsi platte rein usw), debian installiert und möchte mir nun einen kleinen server draus basteln.

ich dachte in erster linie daran, den rechner als fileserver zu benutzen, auf den sämtliche systeme in meinem netz zugreifen können (linux, win, mac os9 und mac os x)

nachdem ich etwas gelesen habe, bin ich auf nfs aufmerksam geworden. nur eine wirklich gute anleitung zur server konfiguration hab ich leider noch nicht gefunden.

kennt einer ein gutes online-handuch (auch für andere netzwerkdienste)?

danke :)
 

gelber_hund

Pseudo-Root
Beiträge
137
ja, daran dachte ich auch schon. das problem ist allerdings, dass es wohl nicht möglich ist mit mac os 9 auf einen samba server zugreifen zu können.

jedenfalls hab ich den nfs server nun zum laufen gebracht :D

nur traten da nun doch einige probleme auf, ich weiß nun leider nicht, ob diese vom server oder von den clients kommen...

unter mac os 9 kann ich gar nicht connecten (angeblich sei tcp/ip nicht korrekt konfiguriert, was aber nicht stimmen kann, da ich sonst alle dienste problemlos nutzen kann - kennt jemand noch einen guten nfs-client für macos 9 ausser macnfs 3? *g*)

naja, und unter windows rebootet der rechner gelegentlich, wenn ich auf die netzwerklaufwerke zugreifen möchte :(

naja, das wird schon klappen, ich fang ja gerade erst damit an *g*
 

gelber_hund

Pseudo-Root
Beiträge
137
so, nun gehts :]

mit linux, macosx und macos9 läufts nun problemlos

nur windoofs macht wie immer noch ein paar probleme *g*

naja, wie gesagt. an sich gehts auch dort, nur dass es gelegentlich einen reboot gibt, wenn ich auf den netzwerkordner saven oder vom netzwerk laden möchte...

und es kann passieren, dass ein programm sich aufhängt (und nicht mehr killen lässt...), wenn ein nfsverzeichnis gemountet ist.

ist vielleicht auch nicht der beste client (omni-lite 4.11), keine ahnung. ich bleib aber dran :)
 

Ähnliche Themen

Server-Monitoring mit RRDTool

Oben